Zotac Zbox nano CI543 im Test : Dank passiver Kühlung der beste Mini-PC

, 71 Kommentare
Zotac Zbox nano CI543 im Test: Dank passiver Kühlung der beste Mini-PC

Vor zwei Jahren hat Zotac die C-Serie eingeführt. Es war anno 2014 die erste passiv gekühlte Mini-PC-Variante, die Intels Core i5 aufnehmen konnte. Seinerzeit kam noch die Y-Serie, heutzutage auch als Core M bekannt, zum Einsatz, die mit entsprechend geringeren Taktraten agierte.

In der neuen Zbox nano Ci543 wird im Jahr 2016 ein schnellerer Prozessor aus der U-Serie genutzt. Dafür hat Zotac zwar das Gehäuse etwas vergrößert, aber der Kompromiss geht auf: Trotz lautloser Kühlung ist dieser Mini-PC in der Tat sehr schnell.

Drei Modelle mit Skylake-Prozessor

Drei Modelle mit aktuellem Skylake-Prozessor hat Zotac in der überarbeiteten C-Serie im Angebot. Aus dem einen Core-i5-Modell Zbox nano CI540 sind dabei die beiden Alternativen CI543 und 545 hervorgegangen. Mit der Variante CI523 gibt es weiterhin auch ein Modell mit Core i3. Am oberen Leistungsende verzichtet Zotac auf ein Core-i7-Modell – eine gute Wahl, denn diese CPUs bringen gerade in der U-Serie keine greifbaren Vorteile, kosten in der Regel aber deutlich mehr Geld.

DDR3 und SATA, statt DDR4 und M.2

Einen außergewöhnlichen Weg geht Zotac bei der Ausstattung der Hauptplatine. Skylake-Prozessoren können problemlos mit DDR4-Speicher zusammenarbeiten, der Chipsatz erlaubt mit vielen PCI-Express-Lanes zudem die neuesten Massenspeicherlösungen, Zotac aber bleibt bei DDR3L und klassischem SATA mit 6 Gbit/s. Ein Beinbruch ist das keinesfalls, DDR3 als SODIMM gibt es zuhauf und Leistungsunterschiede zu DDR4-Speicher sind vernachlässigbar. SSDs im 2,5-Zoll-Format mit SATA-Anschluss sind ebenfalls die Modelle, die am vielfältigsten und damit auch am günstigsten auf dem Markt zugegen sind. Vor diesen Gesichtspunkten ist Zotacs Wahl zwar eine ungewöhnliche, aber noch keine völlig überholte Entscheidung.

Wie gewohnt sehr viele Anschlüsse

Zotacs Mini-PCs glänzten in der Vergangenheit schon immer durch eine hohe Anschlussvielfalt, dies setzt der Hersteller auch im Jahr 2016 fort. Dazu gehören sechs USB-Ports, zwei davon in der Front mit neuem verdrehsicheren Typ-C-Stecker und echtem USB-3.1-Protokoll mit 10 Gbit/s, realisiert über einen Zusatzchip von ASMedia (ASM1142). Thunderbolt 3 nutzen sie allerdings nichts.

Neben den typischen Anschlüssen wie LAN, Sound und für die Displays ist auch ein Kartenleser mit von der Partie. Gegenüber früheren Modellen fehlen jedoch zwei Features: eSATA und Infrarot. Während Ersteres komplett verschmerzbar ist, sieht es bei Infrarot etwas anders aus, da so der Mini-PC nicht über eine Fernbedienung beispielsweise als Mediacenter gesteuert werden kann.

Zotac Zbox nano CI523
(ZBOX-CI523NANO-BE)
Zotac Zbox nano CI543
(ZBOX-CI543NANO-BE)
Zotac Zbox nano CI545
(ZBOX-CI545NANO-BE)
Preis: ab 307 Euro ab 402 Euro ab 549 Euro
CPU:


Integrierte GPU:
Chipsatz:
Intel Core i3-6100U, 2,3 GHz,
3 MByte L3-Cache
2 Kerne / 4 Threads
Intel HD 520
Sunrise Point-LP
Intel Core i5-6200U, 2,3 – 2,8 GHz,
3 MByte L3-Cache
2 Kerne / 4 Threads
Intel HD 520
Sunrise Point-LP
Intel Core i5-6300U, 2,4 – 3,0 GHz,
3 MByte L3-Cache
2 Kerne / 4 Threads
Intel HD 520
Sunrise Point-LP
Arbeitsspeicher: 2 × DDR3L-1600, SODIMM,
max. 1,35 Volt, max. 16 GByte
Massenspeicher: 1 × SATA (6 Gbps), 2,5 Zoll, max. 9,5 mm Höhe
Interne Anschlüsse: 1 × M.2 2232 (Intel Dual Band Wireless-AC 3165
(802.11ac/n/g/b/a + Bluetooth 4.0))
1 × M.2 2232
(?, 802.11ac/n/g/b/a + Bluetooth 4.1))
Externe Anschlüsse: 2 × USB 3.1 Gen2 (10 Gbps, Typ C)
2 × USB 3.0
2 × USB 2.0
1 × Gigabit-LAN
1 × DisplayPort 1.2
1 × HDMI 1.4a
1 × Kopfhörer
1 × Mikrofon
1 × 3-in-1-Kartenleser (SD/SDHC/SDXC)
1 × Anschluss für WLAN-Antenne
2 × USB 3.1 Gen2 (10 Gbps, Typ C)
3 × USB 3.0
2 × USB 2.0
2 × Gigabit-LAN
1 × DisplayPort 1.2
1 × HDMI 1.4a
1 × Kopfhörer
1 × Mikrofon
1 × 3-in-1-Kartenleser (SD/SDHC/SDXC)
1 × Anschluss für WLAN-Antenne
Abmessung: 146,4 × 126,5 × 60,5 mm
Lieferumfang: Netzteil 65 W (19 V, 3,42 A) + Stromkabel, WLAN-Antenne, VESA-Halterung (100 × 100 mm),
Wärmeleitpad für 7,5 mm hohe HDD/SSD, Handbuch, Quick-Start-Guide, Treiber-CD + USB-Stick
Garantie: Fünf Jahre mit Garantieerweiterung (bei Registrierung innerhalb von 28 Tagen nach Kauf)

Auf der nächsten Seite: Installation und Inbetriebnahme