Silvester: Vodafone meldet Rekord beim Mobilfunk-Datenverbrauch

Andreas Frischholz 35 Kommentare
Silvester: Vodafone meldet Rekord beim Mobilfunk-Datenverbrauch
Bild: Felix Montino | CC BY 2.0

Silvester ist wie immer der Termin, bei dem der über den Mobilfunk abgewickelte Datenverkehr in die Höhe schnellt. So auch im letzten Jahr, weshalb Vodafone neue Rekorde bei der Datennutzung vermeldet. Telefonate sind im Vergleich zum Vorjahr hingegen rückläufig und die Anzahl der verschickten SMS hat sich sogar halbiert.

Datenverbrauch um fast 50 Prozent erhöht

So waren es in der Silvesternacht zwischen 20 Uhr und 3 Uhr insgesamt 281 TB, die über Vodafones Mobilfunknetz übertragen worden sind. Fast 50 Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahr und auch gegenüber einem herkömmlichen Samstag ist es eine Steigerung um etwa 15 Prozent.

Wie viele Daten die Nutzer durch das Mobilfunknetz senden, hängt dabei auch von der Region ab. An den beiden Tagen Silvester und Neujahr waren es in Hagen im Schnitt 102,3 MB pro Vodafone-Kunden. Dahinter folgen Rostock (97,8 MB) und Dresden (92,1 MB).

Rückgang bei Telefonaten und SMS

Bei den Telefonaten gab es zwar auch in diesem Jahr erneut Spitzenwerte. So registrierte Vodafone zwischen 20 Uhr und 3 Uhr fast 23 Millionen Gespräche, womit die Anzahl im Vergleich zu einem normalen Samstag mehr als verdoppelt ist. Gegenüber der Silvesternacht vor einem Jahr ist der Wert aber rückläufig.

Deutlicher fällt diese Tendenz bei den SMS aus. Insgesamt verschickten die Vodafone-Kunden 4,5 Millionen Kurnachrichten, also nur noch halb so viele wie letztes Jahr. Es ist vor allem die Popularität von sozialen Medien wie WhatsApp und Facebook, die sich nun bemerkbar macht.