Intel Kaby Lake im Test: Elf Core i7, i5, i3, Pentium und Celeron im Vergleich 3/5

Volker Rißka 221 Kommentare

Leistungsaufnahme

Mehr Takt und mehr Kerne = mehr Verbrauch – das stimmt in den meisten Fällen auch bei modernen Prozessoren. Ein niedrig taktender Celeron mit seinen zwei Kernen benötigt wenig Energie, leistet aber auch dementsprechend nicht sehr viel.

Im Leerlauf gibt es keine Unterschiede

Im Leerlauf sind dabei alle Modelle gleichauf: Liegt keine Last am Prozessor an, takten alle über die integrierten Stromsparmechanismen herunter und lassen Spannung- und Stromstärkebedarf gegen Null laufen. Folglich landen alle Prozessoren auch nahezu auf dem gleichen Punkt, der sich im ComputerBase-Testsystem bei 33 bis 34 Watt eingependelt hat – wohlgemerkt immer für den kompletten PC inklusive hochgezüchteten Z270-Mainboards und übertakteter GeForce GTX 980 Ti.

20 Einträge
Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Leerlauf:
    • Intel Core i7-7700K
      33
    • Intel Core i7-7700T
      33
    • Intel Core i5-7600
      33
    • Intel Core i5-7500
      33
    • Intel Core i5-7400
      33
    • Intel Core i3-7100
      33
    • Intel Celeron G3930
      33
    • Intel Core i7-7700
      34
    • Intel Core i5-7600K
      34
    • Intel Core i3-7350K
      34
    • Intel Core i3-6100
      34
    • Intel Pentium G4560
      34
    • Intel Core i7-6700T
      35
    • Intel Celeron G3900
      35
    • Intel Core i5-5675C
      37
    • Intel Xeon E3-1230 v5
      37
    • Intel Core i3-4330
      37
    • Intel Pentium G3440
      37
    • Intel Celeron G1840
      37
    • Intel Core i7-4790K
      38
    • Intel Core i5-4690K
      38
    • Intel Xeon E3-1231 v3
      38
    • Intel Pentium G4400
      38
    • Intel Core i7-6700K
      40
    • Intel Core i5-6600K
      40
    • Intel Core i5-6500
      40
    • AMD A10-7860K
      45
    • AMD Athlon X4 880K
      45
    • Intel Core i7-5820K
      50
    • Intel Core i5-2500K
      50
    • Intel Core i7-3770K
      50
    • AMD A10-7890K
      50
    • Intel Core i7-5930K
      51
    • Intel Core i7-2600K
      51
    • AMD A10-7870K
      51
    • Intel Core i7-5960X
      58
    • AMD FX-8370
      63
    • AMD FX-8370e
      63
    • Intel Core i7-6950X
      64
    • Intel Core i7-6800K
      64
    • AMD FX-8350
      64
    • AMD FX-6300
      64
  • Single-Core-Last (Cinebench 1-CPU):
    • Intel Celeron G3930
      41
    • Intel Core i5-7400
      45
    • Intel Core i5-7500
      46
    • Intel Pentium G4560
      46
    • Intel Core i3-7100
      47
    • Intel Celeron G3900
      47
    • Intel Core i3-7350K
      48
    • Intel Core i7-7700T
      49
    • Intel Celeron G1840
      50
    • Intel Core i5-7600
      51
    • Intel Pentium G4400
      52
    • Intel Pentium G3440
      54
    • Intel Core i5-7600K
      55
    • Intel Core i7-6700T
      55
    • Intel Core i5-6500
      55
    • Intel Core i3-6100
      56
    • Intel Core i3-4330
      56
    • Intel Core i5-6600K
      57
    • Intel Xeon E3-1230 v5
      57
    • Intel Core i7-7700K
      58
    • Intel Core i7-7700
      58
    • Intel Xeon E3-1231 v3
      62
    • Intel Core i7-6700K
      63
    • Intel Core i5-4690K
      63
    • Intel Core i5-5675C
      64
    • Intel Core i7-3770K
      69
    • Intel Core i7-4790K
      71
    • Intel Core i5-2500K
      72
    • Intel Core i7-2600K
      74
    • Intel Core i7-5820K
      76
    • Intel Core i7-5930K
      79
    • Intel Core i7-5960X
      81
    • AMD A10-7860K
      83
    • Intel Core i7-6950X
      87
    • Intel Core i7-6800K
      88
    • AMD A10-7890K
      88
    • AMD Athlon X4 880K
      88
    • AMD A10-7870K
      90
    • AMD FX-8370e
      102
    • AMD FX-8370
      105
    • AMD FX-6300
      105
    • AMD FX-8350
      107
  • Multi-Core-Last (Cinebench x-CPU):
    • Intel Celeron G3930
      45
    • Intel Celeron G3900
      50
    • Intel Celeron G1840
      56
    • Intel Pentium G4560
      57
    • Intel Core i3-7100
      58
    • Intel Pentium G4400
      59
    • Intel Pentium G3440
      63
    • Intel Core i3-7350K
      65
    • Intel Core i5-7400
      67
    • Intel Core i5-7500
      72
    • Intel Core i3-4330
      73
    • Intel Core i3-6100
      74
    • Intel Core i5-6500
      78
    • Intel Core i5-6600K
      80
    • Intel Core i5-7600K
      82
    • Intel Core i5-7600
      83
    • Intel Core i5-5675C
      83
    • Intel Core i7-7700T
      84
    • Intel Core i7-6700T
      89
    • Intel Xeon E3-1230 v5
      94
    • Intel Core i5-4690K
      102
    • Intel Xeon E3-1231 v3
      104
    • Intel Core i7-3770K
      104
    • Intel Core i5-2500K
      105
    • Intel Core i7-6700K
      108
    • Intel Core i7-7700
      110
    • Intel Core i7-7700K
      112
    • AMD A10-7860K
      116
    • Intel Core i7-2600K
      119
    • AMD A10-7870K
      125
    • Intel Core i7-4790K
      129
    • Intel Core i7-6800K
      132
    • AMD Athlon X4 880K
      132
    • AMD A10-7890K
      135
    • Intel Core i7-5820K
      141
    • AMD FX-6300
      143
    • AMD FX-8370e
      149
    • Intel Core i7-5960X
      152
    • Intel Core i7-5930K
      153
    • Intel Core i7-6950X
      165
    • AMD FX-8350
      205
    • AMD FX-8370
      208
  • max. CPU-Last (Prime 95, AVX-Test):
    • Intel Celeron G3930
      46
    • Intel Celeron G3900
      51
    • Intel Pentium G4560
      57
    • Intel Celeron G1840
      58
    • Intel Pentium G4400
      60
    • Intel Pentium G3440
      66
    • Intel Core i3-7100
      68
    • Intel Core i3-7350K
      78
    • Intel Core i5-7400
      82
    • Intel Core i3-6100
      90
    • Intel Core i5-7500
      93
    • Intel Core i5-6500
      96
    • Intel Core i3-4330
      96
    • Intel Core i5-6600K
      100
    • Intel Core i5-7600K
      102
    • Intel Core i5-5675C
      104
    • Intel Core i5-7600
      107
    • Intel Core i7-7700T
      108
    • Intel Core i7-6700T
      115
    • Intel Core i7-3770K
      115
    • Intel Core i5-2500K
      120
    • Intel Xeon E3-1230 v5
      121
    • AMD A10-7860K
      122
    • Intel Core i7-2600K
      133
    • Intel Xeon E3-1231 v3
      138
    • Intel Core i7-6700K
      141
    • Intel Core i5-4690K
      142
    • Intel Core i7-7700
      143
    • Intel Core i7-7700K
      145
    • AMD Athlon X4 880K
      145
    • AMD FX-6300
      148
    • Intel Core i7-6800K
      150
    • AMD FX-8370e
      157
    • AMD A10-7870K
      158
    • AMD A10-7890K
      160
    • Intel Core i7-4790K
      167
    • Intel Core i7-6950X
      180
    • Intel Core i7-5820K
      184
    • Intel Core i7-5930K
      204
    • Intel Core i7-5960X
      215
    • AMD FX-8350
      217
    • AMD FX-8370
      219

Geht es an die unterschiedlichen Lastszenarien, zeigt sich ebenfalls ein zu erwartendes Bild: Ein Celeron braucht selbst unter maximaler Last nur 13 Watt mehr als im Leerlauf – der Desktop-Prozessor zeigt, wo seine Architektur eigentlich herkommt: Sie ist auf den mobilen Markt zugeschnitten, dort sind die Zweikerner mit TDPs von 15 Watt die Regel. Gibt man den Prozessoren dann mehr Takt, Threads und Features, erhöht sich die Leistungsaufnahme.

Ab Core i3 macht sie beim Einsatz von AVX 2.0 in Prime95 dann einen großen Satz nach oben. Ist AVX 2.0 nicht im Einsatz, kann auch ein Quad-Core-Prozessor mit einem Differenzbetrag von Leerlauf zu voller Belastung in einer Anwendung mit unter 35 Watt Leistungsaufnahme aus dem Test gehen.

Unter Linux das gleiche Bild

Neben Windows ermittelt ComputerBase auch die Leistungsaufnahme unter Linux. Dort zeigt sich das gleiche Bild, sowohl im Leerlauf als auch unter voller Last auf allen Threads. Auch hier zeigen sich Celeron und Pentium von ihrer grünen Seite, doch auch die kleinen Core i5 mit vier Kernen sind alles andere als Stromfresser. Erst wenn der Takt steigt und es mit Hyper-Threading mehr Threads gibt, steigt auch die Leistungsaufnahme noch einmal deutlich an.

Dabei zeigt sich ein ums andere Mal, dass die TDP als Anforderung an das Kühlsystem nicht mit dem Verbrauch in extremen Lastszenarien gleichzusetzen ist. Denn nicht nur das T-Modell mit nur 35 Watt TDP würde den Rahmen völlig sprengen, sondern auch die normalen Varianten mit 65 Watt: der Core i7-7700 bringt es in der Differenz zwischen Last und Leerlauf auf rund 75 Watt.

8 Einträge
Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Leerlauf:
    • Intel Core i3-7350K
      32
    • Intel Core i7-7700K
      33
    • Intel Core i7-7700T
      33
    • Intel Core i7-7700
      33
    • Intel Core i5-7600
      33
    • Intel Core i5-7500
      33
    • Intel Core i5-7400
      33
    • Intel Core i3-7100
      33
    • Intel Pentium G4560
      33
    • Intel Celeron G3930
      33
    • Intel Core i5-7600K
      34
    • Intel Core i3-6100
      34
    • Intel Core i7-6700T
      35
    • Intel Xeon E3-1230 v5
      35
    • Intel Celeron G3900
      35
    • Intel Core i3-4330
      36
    • Intel Pentium G4400
      36
    • Intel Celeron G1840
      36
    • Intel Core i5-5675C
      37
    • Intel Pentium G3440
      37
    • Intel Core i7-4790K
      38
    • Intel Core i5-4690K
      38
    • Intel Xeon E3-1231 v3
      38
    • Intel Core i7-6700K
      40
    • Intel Core i5-6600K
      40
    • Intel Core i5-6500
      40
    • AMD A10-7890K
      42
    • AMD A10-7860K
      42
    • AMD Athlon X4 880K
      43
    • AMD A10-7870K
      44
    • Intel Core i5-2500K
      50
    • Intel Core i7-2600K
      50
    • Intel Core i7-3770K
      50
    • Intel Core i7-5930K
      51
    • Intel Core i7-5820K
      51
    • Intel Core i7-5960X
      58
    • AMD FX-8370e
      62
    • AMD FX-6300
      62
    • Intel Core i7-6950X
      64
    • Intel Core i7-6800K
      64
    • AMD FX-8370
      64
    • AMD FX-8350
      64
  • Blender (volle CPU-Last):
    • Intel Celeron G3930
      46
    • Intel Celeron G3900
      51
    • Intel Pentium G4560
      57
    • Intel Celeron G1840
      57
    • Intel Core i3-7100
      60
    • Intel Pentium G4400
      60
    • Intel Core i3-7350K
      63
    • Intel Core i5-7400
      65
    • Intel Pentium G3440
      65
    • Intel Core i5-7500
      73
    • Intel Core i3-6100
      75
    • Intel Core i5-6500
      79
    • Intel Core i3-4330
      79
    • Intel Core i5-7600K
      81
    • Intel Core i5-6600K
      82
    • Intel Core i7-7700T
      83
    • Intel Core i5-5675C
      83
    • Intel Core i5-7600
      84
    • Intel Core i7-6700T
      88
    • Intel Xeon E3-1230 v5
      94
    • Intel Core i5-4690K
      107
    • Intel Xeon E3-1231 v3
      108
    • Intel Core i5-2500K
      108
    • Intel Core i7-3770K
      108
    • Intel Core i7-7700
      109
    • Intel Core i7-6700K
      110
    • Intel Core i7-7700K
      113
    • AMD A10-7860K
      115
    • Intel Core i7-2600K
      123
    • Intel Core i7-6800K
      128
    • AMD A10-7870K
      134
    • AMD A10-7890K
      140
    • AMD Athlon X4 880K
      141
    • AMD FX-6300
      145
    • Intel Core i7-5820K
      148
    • Intel Core i7-6950X
      149
    • AMD FX-8370e
      153
    • Intel Core i7-5930K
      158
    • Intel Core i7-4790K
      168
    • Intel Core i7-5960X
      170
    • AMD FX-8370
      209
    • AMD FX-8350
      210

Temperatur

Die Ergebnisse bei der Leistungsaufnahme spiegeln sich auch bei den Temperaturen wider. In der Standardkonfiguration gibt es erwartungsgemäß dort keine Probleme. Doch auch hier bleibt es dabei, was sich bereits in den letzten Wochen immer wieder gezeigt hat: Kaby Lake alias Core ix-7000 wird wärmer als Skylake (Core ix-6000). Und auch die Celeron und Pentium werden wärmer, an die „kalten“ Skylake-Celeron und -Pentium kommt auch ein Neuling mit nur 13 Watt mehr Leistungsaufnahme unter Last nicht heran.

5 Einträge
Temperatur
Angaben in °C
  • max. Einzelkern-Temperatur (AVX-Test):
    • Intel Pentium G4400
      34
    • Intel Celeron G3900
      34
    • Intel Celeron G1840
      41
    • Intel Pentium G3440
      42
    • Intel Celeron G3930
      42
    • Intel Core i5-6500
      46
    • Intel Pentium G4560
      48
    • Intel Core i5-6600K
      50
    • Intel Core i5-2500K
      50
    • Intel Core i3-7100
      51
    • Intel Core i7-2600K
      52
    • AMD FX-6300
      53
    • Intel Core i5-7400
      54
    • Intel Core i7-6800K
      54
    • AMD FX-8370e
      54
    • AMD A10-7860K
      55
    • Intel Core i7-6700T
      58
    • AMD FX-8350
      58
    • Intel Core i3-7350K
      59
    • Intel Core i7-3770K
      60
    • AMD A10-7870K
      60
    • Intel Core i7-6950X
      61
    • Intel Core i3-6100
      61
    • Intel Core i5-7500
      62
    • AMD FX-8370
      62
    • Intel Core i7-7700T
      64
    • Intel Core i5-5675C
      64
    • Intel Xeon E3-1230 v5
      64
    • AMD A10-7890K
      64
    • Intel Core i7-5820K
      65
    • AMD Athlon X4 880K
      65
    • Intel Core i7-5960X
      67
    • Intel Core i7-6700K
      68
    • Intel Core i5-4690K
      68
    • Intel Core i3-4330
      68
    • Intel Xeon E3-1231 v3
      69
    • Intel Core i5-7600K
      70
    • Intel Core i5-7600
      70
    • Intel Core i7-5930K
      70
    • Intel Core i7-4790K
      78
    • Intel Core i7-7700
      83
    • Intel Core i7-7700K
      84

Auf der nächsten Seite: Undervolting