Titan XP: Leistung in Benchmarks auf Custom-GTX-1080-Ti-Niveau

Jan-Frederik Timm 105 Kommentare
Titan XP: Leistung in Benchmarks auf Custom-GTX-1080-Ti-Niveau
Bild: Baidu

Erste von Käufern der neuen Nvidia Titan Xp durchgeführte Benchmarks bescheinigen der Grafikkarte mit voll aktivierter GP102-GPU eine Leistung auf dem Niveau schneller Partnerkarten der GeForce GTX 1080 Ti. Zu kaufen gibt es das Modell inzwischen auch im Komplett-PC.

Erste 3DMark-Ergebnisse

Eine Übersicht über die verschiedenen im Netz kursierenden Testergebnisse bietet 3DCenter.de. Je nach herangezogenem Messwert liegt die neue Titan Xp zwischen acht und elf Prozent vor einer GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition, deren Taktrate in der Regel durch das Temperature Target eingebremst wird. Bei der Titan Xp dürfte das allerdings ebenfalls der Fall sein.

Die GPU der Titan Xp: GP102-450-A1
Die GPU der Titan Xp: GP102-450-A1 (Bild: Baidu)

Mit dem Leistungsvorsprung auf die Founders Edition erreicht die neue Grafikkarte mit Fokus auf professionelle Abnehmer in etwa die Leistung wie erste ab Werk übertaktete Partnerkarten der GeForce GTX 1080 Ti, beispielsweise die Asus GeForce GTX 1080 Ti Strix OC Edition (Test) oder die Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti (Test). Das Ergebnis entspricht den Erwartungen: Die Titan Xp verfügt über sieben Prozent mehr Shader als die GeForce GTX 1080 Ti, der von Nvidia angegebene typische Boost ist mit 1.582 MHz derselbe, die Speicherbandbreite liegt mit dem 384 Bit breiten Speicherinterface dreizehn Prozent höher.

Zum Aufpreis auch beim Systemintegrator

Die neue Nvidia Titan Xp gibt es aktuell direkt bei Nvidia für 1.349 Euro zu kaufen. Für Spieler lohnt sich das nicht. Nichtsdestoweniger bietet der Systemintegrator MIFcom die Grafikkarte seit dem Wochenende ebenfalls in ausgewählten PCs als Option an: Der Aufpreis auf eine GeForce GTX 1080 beträgt hier 1.000 Euro, der Preis der Grafikkarte also effektiv 1.499 Euro.

Nvidia Titan Xp im Konfigurator von MIFcom für 1.499 Euro
Nvidia Titan Xp im Konfigurator von MIFcom für 1.499 Euro