Wochenrückblick: Intel-CPUs von 2011 und 2017 im Generationenvergleich

Nicolas La Rocco 10 Kommentare
Wochenrückblick: Intel-CPUs von 2011 und 2017 im Generationenvergleich

Ist ein sechs Jahre alter Prozessor mit Overclocking immer noch konkurrenzfähig und kann aktuellen CPUs das Wasser reichen, sodass es keinen Kaufgrund für etwas Neues gibt? Dieser durchaus berechtigten Frage ist ComputerBase diese Woche im Vergleichstest zwischen Intels CPU-Generationen Sandy Bridge und Coffee Lake nachgegangen.

Das Ergebnis im Test des sechs Jahre alten Intel Core i7-2600K gegen den aktuellen Core i7-8700K ist am Ende eindeutig, dennoch gibt es für die altgediente Sandy-Bridge-CPU noch eine letzte Schonfrist bis zum nächsten Jahr. Auch mit starker Übertaktung bei Luftkühlung hat der Core i7-2600K mittlerweile keine Chance mehr gegen das aktuelle Spitzenmodell von Intel. Den teils deutlichen Vorsprung des Core i7-8700K hat die CPU dabei natürlich auch ihren zwei Kernen und vier Threads mehr zu verdanken. Diese größere Bestückung mit Kernen wiederum hat der Markt AMD und den neuen Ryzen-Prozessoren zu verdanken, die Intel unter Zugzwang gesetzt haben.

Darüber hinaus hat sich ComputerBase diese Woche noch eine der wenigen Custom-Karten der AMD Radeon RX Vega 64 angeschaut. Im Test schneidet die Red-Devil-Grafikkarte von PowerColor insbesondere aufgrund ihres guten Kühlers und des Silent-BIOS gut ab, die in Kombination die schnellste Vega zum Schweigen bringen.

Zwischen dem drittplatzierten Test dieser und der Tagesmeldung der Woche gibt es einen nahtlosen Übergang: Es ist in beiden Fällen der Aldi-Gaming-PC Medion Erazer X67015 mit Intel Core i7-8700, 16 GB RAM und Nvidia GeForce GTX 1070. Obwohl es sich mit einem Preis von 1.299 Euro um einen selten teuren Aldi-PC handelt, schnürt Medion für Aldi Süd ein äußerst konkurrenzfähiges Angebot, das fair bepreist ist.

Das Komplettsystem spricht vor allem diejenigen an, die nicht konfigurieren und basteln möchten, sondern einfach nur viel Spiele-Leistung suchen. Und das liefert der Medion Erazer X67015 auch, sodass sich über kleinere Kritikpunkte hinwegsehen lässt.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!