Sharp Aquos S3: Das „kompakteste 6-Zoll-Smartphone“ mit Notch

Mahir Kulalic 50 Kommentare
Sharp Aquos S3: Das „kompakteste 6-Zoll-Smartphone“ mit Notch
Bild: ePrice

Zwei Tage früher als ursprünglich erwartet hat Sharp das Aquos S3 vorgestellt, das dem aktuellen Trend zufolge auf möglichst schmale Rahmen und auch auf eine vom iPhone X (Test) bekannte Notch setzt. Sharp bewirbt das Smartphone als das „kompakteste 6-Zoll-Smartphone“ auf dem Markt.

91 Prozent Bildschirm auf der Front

Gelingen soll dies durch die fast nur als Bildschirm genutzte Front, der 91 Prozent der Fläche einnimmt. Bereits in vorherigen Jahren zeigte Sharp Smartphones mit besonders schmalen Rändern. Um dies beim vorliegenden Modell zu bewerkstelligen, setzt der Hersteller auf einen schmalen Rand am unteren Ende sowie eine Einkerbung („Notch“) am oberen, die an Apples iPhone X erinnert und von immer mehr Herstellern eingeführt wird. Darunter sind unter anderem Asus mit dem Zenfone 5(Z), Wiko mit dem View2 (Pro) sowie aller Voraussicht nach Huawei mit der P20-Serie, dem LG G7 und dem OnePlus 6.

Das 6-Zoll-Display kommt mit einem Seitenverhältnis von 18:9 und bietet eine Auflösung von 1.080 × 2.160 (Full HD+), genutzt wird ein Panel mit IGZO-Technik. Der Bildschirm soll einen Kontrast von 1.500:1 bieten und mit maximal 550 cd/m² relativ hell leuchten. Das Gehäuse misst 148,2 × 74,2 × 7,98 mm (L × B × T) und wird somit kompakter sein als vergleichbare 6-Zoll-Smartphones. Das Gewicht bleibt mit 164 Gramm ebenfalls moderat.

Snapdragon 630 und Dual-Kamera

Die Hardware-Ausstattung ist in der Mittelklasse angesiedelt. Für Rechenleistung sorgt ein Qualcomm Snapdragon 630 mit acht Cortex-A53-Kernen in zwei Vierer-Clustern und einer maximalen Taktrate von 2,2 GHz. Hinzu kommen vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 GByte interner Nutzerspeicher, der per microSD-Karte erweitert werden kann.

Fotos werden von einer Dual-Kamera aufgenommen, die wie beim iPhone X oder dem Galaxy S9+ (Test) auf einen zweiten Sensor mit Teleobjektiv setzt, um zweifachen Zoom zu ermöglichen. Der Dual-Pixel-Autofokus soll in nur 0,1 Sekunden scharfstellen, die Blendenöffnung der Hauptkamera beträgt f/1.75. Die Frontkamera bietet eine Auflösung von 16 Megapixel und eine f/2.0-Blende. Weitere Merkmale sind Bluetooth 5.0, USB Typ C nach 2.0-Standard, NFC und ein 3.200 mAh großer Akku.

Das Sharp Aquos S3 soll am 1. April in Taiwan zu einem Preis von 11.990 New Taiwan Dollar erscheinen, was umgerechnet circa 330 Euro entspricht.

Sharp Aquos S3
Software:
(bei Erscheinen)
Android 8.0
Display: 6,00 Zoll
1.080 × 2.160, 402 ppi
IGZO
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor
SoC: Qualcomm Snapdragon 630
4 × Cortex-A53, 2,20 GHz
4 × Cortex-A53, 1,80 GHz
14 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 508
RAM: 4.096 MB
Speicher: 64 GB (+microSD)
Kamera: 12,0 MP
LED, f/1,7, AF
Sekundär-Kamera: 13,0 MP
Tertiär-Kamera: Nein
Quartär-Kamera: Nein
Frontkamera: 16,0 MP
f/2,0
Sekundär-Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: Ja
↓42,2 ↑11,52 Mbit/s
LTE: Ja
↓300 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac?
Wi-Fi Direct
Bluetooth: 5.0
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou, QZSS?
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 3.200 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 74,2 × 148,2 × 7,90 mm
Schutzart:
Gewicht: 165 g
Preis: