Dell XPS 15 (9570): Sechs Kerne und GTX 1050 Ti in schlanken 15 Zoll

Michael Günsch 58 Kommentare
Dell XPS 15 (9570): Sechs Kerne und GTX 1050 Ti in schlanken 15 Zoll

Auch in Dells schlanker Notebook-Serie XPS 15 hält nun Intel Coffee Lake mit bis zu sechs Kernen Einzug. Nvidias GeForce GTX 1050 Ti bildet nun die stärkste GPU-Option. Das 15,6-Zoll-Display gibt es mit Full HD oder als Touch-Version mit UHD. Die Akkulaufzeit soll im Idealfall hohe 21,5 Stunden erreichen.

Neues UHD-Panel soll Akku schonen

Wie Dell im Vorfeld der heutigen Vorstellung erklärte, soll es sich beim entspiegelten UHD-Touchscreen um eine neue Version handeln, die dank besserer Effizienz die Akkulaufzeit um eine Stunde verlängere. Dell gibt eine Helligkeit von 400 cd/m² und ein Kontrastverhältnis von 1.500:1 an. Der Farbraum Adobe RGB soll vollständig abgedeckt werden.

Die Basiskonfiguration des Notebooks sieht dagegen ein Full-HD-Display ohne Touch-Funktion vor. Bei gleicher Helligkeit soll das Kontrastverhältnis bei 1.200:1 liegen und der sRGB-Farbraum vollständig erfüllt werden. In beiden Fällen handelt es sich um ein LCD-Panel mit IPS-Technik und entsprechend hoher Blickwinkelstabilität.

Coffee Lake H mit vier oder sechs Kernen

Als CPUs stehen der Core i5-8300H (4 Kerne, max. 4 GHz), der Core i7-8750H (6 Kerne, max. 4,1 GHz) und ein nicht näher spezifizierter Core i9 der 8. Generation zur Auswahl. Bei letzterem kommt derzeit nur der Core i9-8950HK (6 Kerne, max. 4,8 GHz) als einziger Core i9 für Notebooks in Frage, das Modell hat Dell jedoch derzeit nicht bestätigt.

Als Arbeitsspeicher werden acht bis 32 GByte DDR4-RAM zur Seite gestellt, die sich auf zwei SO-DIMMs verteilen.

GPU integriert oder von Nvidia

Neben der integrierten GPU der Intel-Prozessoren stehen diskrete Grafikchips von Nvidia als Option bereit. Wie schon beim Vorgänger (XPS 15 9560) gibt es die GeForce GTX 1050 mit 4 GB Speicher. Hinzu kommt nun die schnellere GTX 1050 Ti mit ebenfalls 4 GB. Bei beiden Chips handelt es sich um Nvidias Pascal-Architektur. Die GTX 1050 Ti soll ab April im XPS 15 erhältlich sein.

SSD + HDD, SSHD oder NVMe-SSD

Als Massenspeicher stehen diverse Optionen zur Auswahl. In der Basis wird eine 128-GB-SATA-SSD mit einer 1-TB-HDD kombiniert. Alternativ gibt es eine 1 TB fassende Hybridfestplatte (SSHD) oder PCIe-SSDs mit 256 GB bis 1 TB und NVMe-Support.

Schlank, leicht und sparsam

Dell rühmt das XPS 15 mit seiner Kompaktheit: Die Dicke soll maximal 17 mm betragen, das Gewicht höchstens 2 kg. Je nach Leistungsklasse wird ein Akku mit 56 oder 97 Wattstunden eingesetzt, der das Gewicht auf 1,8 oder 2 kg bestimmt. Die Akkulaufzeit von bis zu 21,5 Stunden sei die längste für ein 15-Zoll-Notebook, wirbt Dell. Dass hierfür eine sparsame Konfiguration unter Idealbedingungen herangezogen wurde, ist eine naheliegende Vermutung.

Dell XPS 15 (9570)
Dell XPS 15 (9570)
Dell XPS 15 (9570)
Dell XPS 15 (9570)

Anschlüsse inklusive Thunderbolt 3

Neben zweimal USB 3.0 und einmal HDMI 2.0 gibt es einmal Thunderbolt 3 inklusive Stromversorgung, vier PCIe-Lanes und DisplayPort. Hinzu kommen eine Audio-Buchse und ein Speicherkartenleser (SD, SDHC und SDXC). Ein Ethernet-Port ist nicht vorhanden. Stattdessen kann der Netzwerkzugang drahtlos über das Funkmodem Killer 1535 mit WLAN 802.11ac und Bluetooth 4.1 erfolgen.

Windows Hello: Entsperren mit dem Fingerabdruck

Optional kommt das neue XPS 15 mit einem Fingerabdrucksensor im Power-Knopf daher, womit eine Anmeldung über Windows Hello ohne Passworteingabe möglich ist. Zur Eingabe dienen das Touchpad mit Glasoberfläche und integriertem Druckpunkt sowie die Chiclet-Tastatur, die technisch an das dünne Design angepasst wurde.

Dell XPS 15 (9570)
Dell XPS 15 (9570)

Marktstart im Mai ab 1.000 US-Dollar

Dell gibt die Verfügbarkeit für das neue XPS 15 (9570) für den Mai 2018 an. Der Mindestpreis beträgt 999,99 US-Dollar für die Basiskonfiguration. Zur Markteinführung sind nähere Details zur Preisgestaltung zu erwarten. Mit dem Dell XPS 15 2-in-1 (9575) bietet der Hersteller bereits eine Variante des XPS 15 mit Umklappdisplay an. Hier setzt der Hersteller allerdings auf Intel Kaby Lake-G und damit die Kombination einer Vier-Kern-CPU mit einer dedizierten GPU vom Typ AMD Vega. Die Preise beginnen in diesem Fall bei 1.499 US-Dollar.

Update 04.04.2018 17:00 Uhr

Die Ankündigung für den deutschen Markt liegt vor: Das neue XPS 15 soll ab dem 10. Mai bestellbar sein. Der Startpreis liegt bei 1.399 Euro.

Technische Daten (verschiedene Konfigurationen möglich)
Dell XPS 15 (9570)
CPU (Optionen) Intel Core i5-8300H
Intel Core i7-8750H
„Intel Core i9“
GPU (Optionen) Intel UHD 630
Nvidia GeForce GTX 1050 (4 GB)
Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (4 GB)
RAM (Optionen) 8–32 GByte DDR4, 2.666 MHz (2 Module)
Storage (Optionen) 128 GB SSD + 1 TB HDD
256 GB PCIe NVMe SSD
1 TB SSHD
512 GB PCIe NVMe SSD
1 TB PCIe NVMe SSD
Bildschirm (Optionen) 15,6 Zoll IPS
UltraSharp UHD
Infinity Edge Touch
100 % Adobe RGB
1.500:1 Kontrast
oder
15,6 Zoll IPS
FHD
Infinity Edge
100 % sRGB
1.200:1 Kontrast
Anschlüsse 2 × USB 3.0
1 × Thunderbolt 3
1 × HDMI 2.0
1 × Headset
SD-Card-Reader
1 × Noble Lock
Netzwerk Killer 1535 802.11ac 2x2 WiFi + Bluetooth 4.1
Miracast-fähig
Akku 56 Wh oder 97 Wh (nicht wechselbar)
Maße (B × T × H)
Gewicht
357 × 235 × 11 – 17 mm
1,8 – 2 kg