Microsoft Store: PC-Spiele können nun auch verschenkt werden

Peter Bellmann 48 Kommentare
Microsoft Store: PC-Spiele können nun auch verschenkt werden

Während Steam eine Funkion zum Verschenken von Spielen bereits seit längerer Zeit anbietet, schauten Nutzer des Microsoft Stores in die Röhre. Zumindest bis letzten Herbst, denn seitdem unterstützt auch dieser Store ein derartiges Feature, bisher aber nur für Xbox-Spiele und nicht wie jetzt auch für den PC.

Dies ändert sich nun: Microsoft gab bekannt, dass künftig auch PC-Titel, welche über die eigene Vertriebsplattform erworben werden, direkt verschenkt werden können. Nicht nur die Titel selbst, auch weiterer digitaler Content wie Maps und Skins, die über den Store käuflich sind, deckt das Angebot ab.

Spiele und DLC inbegriffen

Um einen Titel als Geschenk zu versenden, muss unabhängig vom Gerät zunächst der Microsoft Store aufgerufen und der betreffende Inhalt ausgewählt werden. Nun kann der Käufer auswählen, dass es sich um ein Geschenk handelt. Nach Eingabe der E-Mail-Adresse des Empfängers und dem Abschluss des Zahlungsvorgangs erhält dieser seine „Ware“ via Mail.

Ab sofort können auch PC-Spiele verschenkt werden
Ab sofort können auch PC-Spiele verschenkt werden (Bild: news.xbox.com)

Einschränkungen

Einige Einschränkungen hält Microsoft dennoch für die Nutzer dieses Service bereit. So dürfen nur bis zu zehn im Preis reduzierte Artikel innerhalb von 14 Tagen verschenkt werden, Vollpreis-Spiele sind von dieser Regelung ausgenommen. Xbox- sowie Xbox 360-Titel, vorbestellbare und kostenlose Inhalte werden ebenso nicht unterstützt wie zu verbrauchende Güter – digitale Währungen zum Beispiel. Zudem dürfen Inhalte nur innerhalb der eigenen Region verschenkt werden. Derzeit sollen alle Titel die neue Funktion des Microsoft Stores unterstützen, und es wurde bereits angekündigt, neue Arten von Inhalten dafür freizugeben.