Capcom: Weitere Remakes nach Resident Evil 2 möglich Notiz

Christopher Lewerenz 25 Kommentare
Capcom: Weitere Remakes nach Resident Evil 2 möglich
Bild: capcom-unity.com

Wie Capcom in seinem Quartalsbericht beschreibt, könnte Resident Evil 2 nicht der letzte Titel sein, der ein Remake erhält. Demnach will der japanische Publisher seine Strategie weiterverfolgen und Nutzen aus dem bereits bestehenden Spielekatalog machen. Genaue Titel nannte der Publisher allerdings nicht.

Der Entwickler plant für das Resident-Evil-2-Remake ein Budget ein, das für die Reihe vonnöten sei, um einen globalen Erfolg zu demonstrieren. Capcom möchte also mit der erweiterten Überarbeitung des Titels nicht nur ein Nische bedienen, sondern zielt auf eine breitere Masse ab. Da die Story und das Setting bereits zur Verfügung stehen, konzentrierten sich die Entwickler hauptsächlich auf die Wiederherstellung des Inhaltes.

Capcom erwartet, dass sich der Titel in Millionenhöhe verkaufen wird und beschreibt das Remake als einen der größten Titel des Fiskaljahres. Die Rückkehr von Resident Evil 2 wurde im Rahmen der E3-Präsentation sehr gut angenommen, so Capcom. Um aber an den Erfolg des Originals anknüpfen zu können, wollen die Japaner sich eine geeignete Marketing-Strategie überlegen. Erste Auswirkungen hatte die Ankündigung jedoch schon, denn einige sollen daraufhin die Vorgänger der Reihe gekauft haben. Resident Evil 2 Remake erscheint am 25. Januar 2019 für PC, Xbox One und PlayStation 4.