Nokia PureView: HMD Global sichert sich Recht an Kamera-Marke

André Reinhardt 44 Kommentare
Nokia PureView: HMD Global sichert sich Recht an Kamera-Marke

HMD Global hat sich das Warenzeichen PureView angeeignet, wie aus einem Eintrag der Europäischen Union für geistiges Eigentum hervorgeht. Unter dem Label PureView brachten einst Nokia und schließlich Microsoft Smartphones mit besonders herausragenden Fotografie-Eigenschaften heraus.

HMD Global bringt die nächste Nokia-Tugend

Vor mehr als 13 Jahren ging der finnische Hersteller Nokia eine Kooperation mit dem deutschen Optik-Spezialisten Carl Zeiss ein, um hochwertige Handy-Kamerasysteme zu realisieren. Im Juli 2017 wurde das Erfolgsduo wieder zusammengeführt, wobei mittlerweile HMD Global der Eigentümer der Marke Nokia ist. Mit PureView kehrt eine weitere Tradition zurück, ein Branding, das auf besonders innovative Kreationen im Bereich mobiler Fotografie hinweist. Die Seite Nokiamob stöberte einen Eintrag bei der EUIPO (European Union’s Intellectual Property Office) auf, der diesen Schritt belegt. Am 23. August 2018 erhielt HMD Global die Eigentumsrechte an der Marke PureView. Das letzte Mobilgerät unter diesem Label kam in Form des Nokia Lumia 1020 heraus, zu diesem Zeitpunkt gehörte die Marke Nokia noch zum Redmonder Unternehmen Microsoft. Es ist gut möglich, dass HMD Global demnächst ein neues Mobilgerät vorstellt, das dem damaligen Kamera-Gütesiegel gerecht wird.

Wann kommt das nächste PureView-Smartphone?

Als HMD Global am 21. August ein Presse-Event abhielt, gab es Hoffnungen, dass das Nokia 9 vorgestellt wird. Gerüchten zufolge soll dieses Smartphone mit einer Penta-Kamera aufwarten, welche als Kreis angeordnet die Rückseite des Mobilgeräts ziert. Wie aber mittlerweile bekannt ist, gab es stattdessen eine Präsentation der Mittelklasse-Smartphones Nokia X5 und Nokia X6. Die ab kommenden Freitag beginnende IFA ist als nächste Anlaufstelle für ein Nokia-Smartphone mit PureView-Stempel unwahrscheinlich, da keine entsprechende Pressekonferenz angesetzt ist. Allerdings könnte es auch sein, dass HMD Global sich zunächst lediglich die Rechte an dem Warenzeichen sichern wollte und noch keine Pläne bestehen, dieses auch tatsächlich zu verwenden.

XpressON ist ebenfalls zurück

Eine weitere Marke der damaligen Nokia-Ära, die sich der HMD Global aneignet hat, ist XpressON. Damit werden die wechselbaren Abdeckungen des Einsteiger-Smartphones Nokia 1 bezeichnet.