Assassin's Creed 3 Remastered: Neuauflage mit UHD und weiteren Neuerungen im März

Christopher Lewerenz 68 Kommentare
Assassin's Creed 3 Remastered: Neuauflage mit UHD und weiteren Neuerungen im März
Bild: Ubisoft

Als Ubisoft im September den Season Pass für Assassin's Creed Odyssey ankündigte, versprach der Publisher Besitzern auch eine Neuauflage des dritten Teils der Serie. Bis auf die Ultra-HD-HDR-Unterstützung für PlayStation 4 Pro, Xbox One X und PC verriet Ubisoft aber noch keine Details. Jetzt gibt es weitere Informationen.

Mehr Auflösung, mehr NPCs, mehr Effekte

So stellt Ubisoft neben generell höher aufgelöste Texturen auch neue Charaktermodelle, dichtere Menschenmengen sowie verbesserte Umgebungen und visuelle Effekte in Aussicht. Besonders die leeren Städte wurden zur Veröffentlichung des Originals als Kritikpunkt angesehen, der mit der Überarbeitung der Vergangenheit angehören soll. Des Weiteren überarbeitet der Entwickler die Art, wie Licht im Spiel gerendert wird.

Ubisoft hat außerdem einige Spielmechaniken auf Grundlage von Spielerfeedback verändert. Der Publisher konkretisierte diese Aussage allerdings nicht und es bleibt unklar, welche Mechaniken in welcher Art verändert oder optimiert werden.

Assassin's Creed Liberation Remastered ebenfalls dazu

Im Remaster werden alle Zusatzinhalte enthalten sein. Darunter die Benedict-Arnold-Missionen, das Paket „Das verborgene Geheimnis“ und „Die Tyrannei von König Washington“. Außerdem erhalten Besitzer des Remaster auch das für die PlayStation Vita entwickelte Spiel Assassin's Creed Liberation, das ebenfalls UHD-Unterstützung für PlayStation 4 Pro und Xbox One X erhalten wird.

Auch in diesem Fall wurden einige visuelle Überarbeitungen vorgenommen. Wer im Besitz der Basiskonsolen PlayStation 4 und Xbox One ist, der wird sich aber mit einer Auflösung von 1080p zufrieden geben müssen.

Die Veröffentlichung des Titels ist nach aktueller Planung für den März 2019 vorgesehen.