AVX2/512-Taktraten: Skylake-X Refresh taktet nur 0 bis 200 MHz höher

Volker Rißka 42 Kommentare
AVX2/512-Taktraten: Skylake-X Refresh taktet nur 0 bis 200 MHz höher
Bild: Intel

Intel bewirbt die neuen Prozessoren aus der Familie Skylake-X Refresh mit bis 400 MHz mehr Takt als der Vorgänger. Doch kommt AVX2 oder gar AVX-512 ins Spiel, sinkt dieser Unterschied deutlich ab, im schlechtesten Fall ändert sich gar nichts, wie das Beispiel 9980XE zu 7980XE zeigt. Offiziell nennt Intel die Zahlen nicht.

Intels Turbo ist eine Wissenschaft für sich

Turbo-Taktraten für normale Lasten oder gar die Spezialfälle, in denen auch noch die unterschiedlichen AVX-Szenarien berücksichtigt werden, nennt Intel nur noch ungern. Im vergangenen Jahr war es mit Skylake-X bereits ein großes Mysterium, drei Monate nach dem Start hat es Intel dann aber auf stetig wiederholte Nachfragen geschafft, alle Details offenzulegen. Seinerzeit zeigte sich bereits, dass zwischen normalem Turbo und Turbo unter AVX-512 bis zu 900 MHz Taktunterschied liegen können. Das Spiel setzt sich auch bei Skylake-X Refresh fort. Die Schere geht im Jahr 2018 dabei sogar noch weiter auseinander, da der maximal mögliche Takt angehoben wurde, im Kern aber doch eigentlich alles beim Alten bleibt. Denn einen neuen CPU-Die hat der Refresh nicht bekommen.

Drei Fälle gilt es zu unterscheiden

Drei Fälle gibt es bei Intels High-End-CPUs zu berücksichtigen: Normal, mit AVX2 und mit AVX-512. Jedes Einsatzgebiet hat dabei seine fest abgesteckten Taktraten. Bereits bei normaler Last zeigen sich dort die Unterscheide im Detail. Der Core i9-9980XE darf um bis zu 400 MHz höher takten als der Intel Core i9-7980XE (Test) als Vorgänger, allerdings nicht immer und überall. Bei Last auf ein und zwei Kernen sind es nur 100 MHz mehr, bei 3 bis 12 Kernen 200 MHz. Erst im Bereich von 13 bis 18 Kernen sind die 400 MHz Taktgewinn, die der Basistakt bereits verspricht, noch einmal sichtbar.

Taktraten bei normaler Last (ohne AVX) inklusive Turbo 3.0
Modell Basistakt Turbo-Taktraten bei Anzahl aktiven Kernen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
i9-7980XE 2,6 GHz 4,4 GHz 4,4 GHz 4,0 GHz 4,0 GHz 3,9 GHz 3,9 GHz 3,9 GHz 3,9 GHz 3,9 GHz 3,9 GHz 3,9 GHz 3,9 GHz 3,5 GHz 3,5 GHz 3,5 GHz 3,5 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz
i9-9980XE 3,0 GHz 4,5 GHz 4,5 GHz 4,2 GHz 4,2 GHz 4,1 GHz 4,1 GHz 4,1 GHz 4,1 GHz 4,1 GHz 4,1 GHz 4,1 GHz 4,1 GHz 3,9 GHz 3,9 GHz 3,9 GHz 3,9 GHz 3,8 GHz 3,8 GHz

Mit AVX2 und AVX-512 sinkt der Takt deutlich

Beim Einsatz vorn AVX2 ist der erste große Takteinbruch gegenüber normalen Anwendungen sichtbar. 600 bis 700 MHz weniger Taktfrequenz bieten Intels Prozessoren jetzt nur noch gegenüber dem Normalfall, dies wird auch beim Einsatz von POV-ray in der Beta-Version 3.8 sowie Prime95 im AVX2-Test sichtbar: Unter Last auf allen Kernen gibt es hier nur noch 3,3 GHz für das Flaggschiff, der Vorgänger steht bei 3,2 GHz. Die Unterschiede zwischen Core i9-9980XE und Core i9-7980XE liegen lediglich noch bei 100 bis 200 MHz.

Taktraten mit AVX2-Last
Modell Basistakt Turbo-Taktraten bei Anzahl aktiven Kernen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
i9-7980XE 2,3 GHz 3,7 GHz 3,7 GHz 3,5 GHz 3,5 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,3 GHz 3,3 GHz 3,3 GHz 3,3 GHz 3,2 GHz 3,2 GHz
i9-9980XE ? GHz 3,9 GHz 3,9 GHz 3,7 GHz 3,7 GHz 3,6 GHz 3,6 GHz 3,6 GHz 3,6 GHz 3,6 GHz 3,6 GHz 3,6 GHz 3,6 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,3 GHz 3,3 GHz

Im Extremfall schrumpft der Unterschied am Ende sogar ganz zusammen, der Core i9-9980XE und Core i9-7980XE takten dann nur noch mit der gleichen Frequenz, wenn AVX-512 auf mehr als der Hälfte der Kerne genutzt wird. Der Unterschied zu normalen Anwendungen liegt beim Core i9-9980XE dann bei 1.000 MHz.

Taktraten mit AVX-512-Last
Modell Basistakt Turbo-Taktraten bei Anzahl aktiven Kernen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
i9-7980XE 2,0 GHz 3,5 GHz 3,5 GHz 3,3 GHz 3,3 GHz 3,2 GHz 3,2 GHz 3,2 GHz 3,2 GHz 3,2 GHz 3,2 GHz 3,2 GHz 3,2 GHz 2,9 GHz 2,9 GHz 2,9 GHz 2,9 GHz 2,8 GHz 2,8 GHz
i9-9980XE ? GHz 3,7 GHz 3,7 GHz 3,5 GHz 3,5 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,2 GHz 3,2 GHz 3,2 GHz 3,2 GHz 2,9 GHz 2,9 GHz 2,9 GHz 2,9 GHz 2,8 GHz 2,8 GHz

Skylake-S Refresh bleibt unterm Strich schneller

Am Ende wird Skylake-X Refresh den Vorgänger schlagen, denn AVX-512 hat im High-End-Desktop nahezu keine Anwendungsfälle. Doch von der großen Taktsteigerung, die der gesteigerte Basistakt vermuten lässt, bleibt am Ende nur in gewissen Fällen etwas übrig, weshalb die Mehrleistung im Durchschnitt gering ausfällt.

Für die weiteren Modelle von Skylake-X Refresh sind die Taktraten bisher noch unbekannt, denn es gibt die CPUs nicht respektive nur auf dem Papier. Da die normalen Taktfrequenzen aber ähnliche Steigerungen erfahren, ist der entsprechend geringe Unterschied im Turbo auch dort zu erwarten. Sobald die CPUs in der ComputerBase-Redaktion angelangt sind, wird die Analyse fortgesetzt.