Grip: Combat Racing: Geistiger Rollcage-Nachfolger offiziell erschienen Notiz

Michael Günsch 37 Kommentare
Grip: Combat Racing: Geistiger Rollcage-Nachfolger offiziell erschienen
Bild: Steam

Grip: Combat Racing hat die Early-Access-Phase verlassen und ist offiziell erschienen. Die futuristische Mischung aus Rennspiel und Shooter gilt als geistiger Nachfolger des Klassikers Rollcage aus dem Jahr 1999.

Auf vier Planeten und 22 Strecken fahren die mit Waffen bestückten Fahrzeuge auch an den Wänden und an der Decke. Virtuelle Geschwindigkeiten von bis zu 1.230 km/h versprechen rasantes Gameplay. Neben der Einzelspielerkampagne können Mehrspieler im lokalen Splitscreen-Modus oder in Online-Rennen gegeneinander antreten. Fünfzehn gepanzerte Wagen stehen zur Auswahl.

Auf Steam kostet der Titel 29,99 Euro, ist aber bis zum 13. November mit zehn Prozent Rabatt zu haben. Das Spiel wurde auch auf den Plattformen Nintendo Switch, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht.

Im Jahr 2015 war die Kickstarter-Kampagne für Grip: Combat Racing gescheitert. Über das anschließende Early-Access-Programm auf Steam klappte die Finanzierung dann doch.

Die Redaktion dankt ComputerBase-Leser Christian M. für den Hinweis zu dieser Meldung.