GeForce 417.75: Hotfix-Grafiktreiber behebt G-Sync-Probleme Notiz

Robert McHardy 47 Kommentare
GeForce 417.75: Hotfix-Grafiktreiber behebt G-Sync-Probleme

Nvidia hat auf den GeForce 417.71 WHQL folgend mit dem GeForce 417.75 einen Hotfix-Grafiktreiber veröffentlicht, der Probleme im Zusammenhang mit G-Sync behebt. Ohne den neuen Treiber kann es zu zufällig auftretendem Flackern bei G-Sync-Monitoren kommen, sofern ein zweiter Monitor über HDMI angeschlossen ist.

Mit dem GeForce 417.71 WHQL hat Nvidia unter anderem die Unterstützung von FreeSync-Monitoren im Rahmen von G-Sync eingeführt. Offiziell gibt Nvidia an, dass 12 von 400 FreeSync-Monitoren ohne Probleme funktionieren, eine von der ComputerBase-Community gepflegte Liste zeigt deutlich mehr funktionierende Displays.

Der Treiber kann unterhalb dieser Meldung heruntergeladen werden, er steht bisher lediglich für Windows 10 mit 64 Bit zur Verfügung.

Downloads

  • Nvidia GeForce-Treiber Download

    4,3 Sterne

    Die GeForce-Treiber unterstützen sämtliche aktuellen Nvidia-Grafikkarten.

    • Version 418.91 WHQL Deutsch
    • Version Beta 419.09 (Vulkan 1.1) Deutsch
    • +3 weitere