Notiz GeForce 417.75: Hotfix-Grafiktreiber behebt G-Sync-Probleme

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.304

-Legend-Storm-

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.385
komisch ich hatte das flackern mit den Treiber davor seit übern halben Jahr aufen Desktop mit den 417.71 WHQL sind die "zucker" und flackerrein komplett weg also lieber nicht die Beta drauf machen :D

mal so ne andere Frage gibt es die Hoffnung das man Gsync auch mit der 900Serie irgendwann nutzen kann ?
 

Mordeos

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
949
Mit dem GeForce 417.71 WHQL hat Nvidia unter anderem die Unterstützung von FreeSync-Monitoren im Rahmen von G-Sync eingeführt. Offiziell gibt Nvidia an, dass 12 von 400 FreeSync-Monitoren ohne Probleme funktionieren, eine von der ComputerBase-Community gepflegte Liste zeigt deutlich mehr funktionierende Displays.
Beide Links führen zur gleichen Newsmeldung. Sollte der zweite LInk nicht zu der Liste im Forum führen?
https://www.computerbase.de/forum/threads/nvidia-freesync-erfahrungen.1848940/
 

Pizza!

Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.194

TenDance

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.374
Trotzdem bezeichnend dass nVidia adaptive sync nicht unterstützt bekommt. Man benötigt keine extra Hardware, also ist der Treiber von ihnen so grottig - oder sie wollen zeigen dass trotz adaptive sync ihr teures Gsync einfach so viel toller ist.
Bin gespannt wie sich das entwickelt. Dass der freie Standard überhaupt erst mal unterstützt wird, ist ja schon einmal der Dammbruch bei nVidia.
 

DocWindows

Commodore
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
4.350
Trotzdem bezeichnend dass nVidia adaptive sync nicht unterstützt bekommt. Man benötigt keine extra Hardware, also ist der Treiber von ihnen so grottig - oder sie wollen zeigen dass trotz adaptive sync ihr teures Gsync einfach so viel toller ist.
Sie unterstützen es doch. Dass nur ein kleiner Teil der zur Verfügung stehenden Monitore geprüft und zertifiziert ist, bedeutet nicht dass die restlichen Monitore nicht laufen.

Zum Beispiel werden nur solche Monitore als "G-Sync Compatible" bezeichnet die LFC unter Adaptive Sync unterstützen. Es gibt aber ne Menge Monitore die das aufgrund einer zu geringen Adaptive Sync Range nicht tun. Folglich werden sie nicht mit aufgenommen, funktionieren aber trotzdem im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

G-Sync Compatible soll mehr eine Art der Zusicherung einer Nutzungserfahrung sein als ein technischer Kompatibilitätsbegriff.
 

Dittsche

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
343
Was Gsync? Probleme? Laut Nvidia doch "total überlegen" und "the second coming of christ".
Bei der ersten Generation dieser Wundermodule gabs noch nichtmal HDMI
 

Esenel

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
947

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.358
Habe mich schon gewundert, warum GSync überhaupt nicht mehr funktioniert im Windowed Mode.
Na mal den neuen Testen...
 

R3van

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
101
Gibt es bei nVidia einen Rhytmus wie oft und wann Treiber herausgegeben werden? Ich wechsle bald nach langer Zeit zu nvidia und hab jetzt schon in der Zeit von Bestellung der neuen Karte bis zur Auslieferung zwei Hotfix Treiber und zwei WHQL Treiber heruntergeladen...
Will jetzt auch net unbedingt im Wochenrhythmus Treiber installieren
 

tiga05

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
769
Vielleicht kann mir hier spontan jemand helfen:

Ich habe bisher immer ganz bewusst auf Vsync verzichtet und es ausgestellt wo es geht. Das lag einfach daran, dass der gestiegene Input-Lag mich einfach gestört hat. Dennoch wollte ich das jetzt mal probieren, weil Nvidia nun adaptive Sync unterstützt und mein Monitor das auch kann. Das G-Sync/Adpative Sync/Freesync soll das Inputlag Problem ja nicht haben.

Ich habe einen unterstützten Monitor und auch alles soweit eingerichtet. Da gibt es ja mehrere Anleitungen im Internet.

Und nun? Ist das jetzt immer an? Muss das ein Spiel explizit unterstützen? Muss ich jetzt immer Vsync ingame anstellen? Wenn nein: Funktioniert also auch bei variabler Bildrate?

Warum finde ich eigentlich nichts so wirklich zu meinen Fragen? Ist das so selbstverändlich?
 
Zuletzt bearbeitet:

TenDance

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.374
Sie unterstützen es doch. Dass nur ein kleiner Teil der zur Verfügung stehenden Monitore geprüft und zertifiziert ist, bedeutet nicht dass die restlichen Monitore nicht laufen.

Zum Beispiel werden nur solche Monitore als "G-Sync Compatible" bezeichnet die LFC unter Adaptive Sync unterstützen. Es gibt aber ne Menge Monitore die das aufgrund einer zu geringen Adaptive Sync Range nicht tun. Folglich werden sie nicht mit aufgenommen, funktionieren aber trotzdem im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

G-Sync Compatible soll mehr eine Art der Zusicherung einer Nutzungserfahrung sein als ein technischer Kompatibilitätsbegriff.
Ich habe hier einige Freesync-Monitore, welche mit AMD Karten perfekt syncen. Mit nVidia nicht. Standard halbherzig umgesetzt. Solange es keine spezifische hardware benötigt ausser die passende DP-Spezifikation, ist das nVidias schlechte software.
 

RichieMc85

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
557
Und ich dachte bei mir wäre was falsch eingestellt. Erst der Fehler mit dem Black Screen aus dem Energiesparmodus und nun das. Die Treiber waren auch schon mal besser.
 

Lübke82

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.211
Ich denke mal hier wird überall falsch interpretiert was Nvidia meint wo gesagt wird, dass nur die 12 Bildschirme G-Sync können. Es wird nämlich so sein, dass nur diese Bildschirme den Syncbereich von 30 - Maximum ohne Fehler schaffen, so wie bei G-Sync nunmal. Wenn man sieht wieviele Bildschirme erst ab 40 - 48Hz anfangen mit der Synchronisation ist das ja kein Wunder.
 

WakeX

Ensign
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
194
@tiga05:
So wie ich es von dem Blurbusters-Artikel ausgehend verstanden habe, erstmal generell im Treiber "Bevorzugte Aktualisierungsrate" auf "Höchste verfügbare" einstellen.
Dazu ein fps-Limit 3-5 unter den maximalen Hz des Monitors, entweder im Spiel wenn nativ vorhanden oder sonst per RTSS-Profil um nicht aus dem ASync-Rahmen zu fallen.

Dann gibt es 2 Möglichkeiten:
Niedriger input lag dafür etwas tearing noch möglich - Vsync off im Spiel und off im Treiber.
Etwas mehr input lag dafür kein tearing mehr möglich - Vsync off im Spiel und on im Treiber.
Je nach Spiel und bevorzugtem Verhalten kann man das ja einfach mit Treiber-Profilen variieren.

Wenn ein Spiel von sich aus auf 60 fps fixiert ist, überprüfen ob "Höchste verfügbare" die Hz deines Monitors auf 75/100/120/144/165 gestellt hat da man sonst manchmal in 60 Hz rennt was manche Konsolenports anfordern.
Das bedeutet dann Vsync on-lag oder Vsync off-tearing kommt vor, da jedes fps-Limit nicht perfekt ist und darüber ausschlagen kann, wo wir dann über den 60 Hz wären.
"Vollbildoptimierung deaktivieren" per Rechtsklick auf die .exe kann dagegen manchmal auch helfen.
Bei 60 fps-locked Spielen sollte man auch kein 3-5 unter Monitor-Hz (falls er nur 60 Hz macht z.B.) fps-Limit einstellen da die Physik, Spiellogik etc. oft an die framerate gekoppelt ist. Wenn der Monitor korrekt mit höherer Hz-Zahl (75+) läuft, kommt man dem oberen ASync-Limit mit solchen Spielen eh nie nahe.
 
Zuletzt bearbeitet:

DocWindows

Commodore
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
4.350
Solange es keine spezifische hardware benötigt ausser die passende DP-Spezifikation, ist das nVidias schlechte software.
Oder schlechte Hardware auf die AMD in ihrer Software schon optimiert hat und nVidia nicht. Man kann ja durchaus schlechte Implementationen von Standards auf mehreren Seiten fixen. Etwa über Firmwareupdates für Monitore, oder eben über Treiberupdates für Grafikkarten.

Dass AMD bei FreeSync 2 (HDR) nun auch anfängt den Herstellern bestimmte Mindestvorgaben zu machen lässt mich vermuten dass sie keine Lust mehr haben bestimmten kostenoptimierenden Monitor-/Scalerherstellern hinterherzuprogrammieren.
 

Kangasplat

Newbie
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
2
Bei mir entsteht das Flackern immer dann, wenn die Auflösung eines der Monitore durch etwas anderes als dem Nvidia Treiber verändert wird und teilweise nach dem Schließen von Vollbild Anwendungen. Nach einer Änderung im Nvidia Treiber geht das Flackern wieder weg. Habe aber nicht einen GSync + 2. mit Hdmi, sondern 2 GSync Monitore angeschlossen.
 
Top