ROG Strix LC: Asus stellt günstigere Ryuo-AiO ohne OLED-Panel vor

Fabian Vecellio del Monego 19 Kommentare
ROG Strix LC: Asus stellt günstigere Ryuo-AiO ohne OLED-Panel vor
Bild: Asus

Gegen Ende 2018 brachte Asus die ersten eigenen Kompakt­wasser­kühlungen auf den Markt: Die auf die Namen Ryuo und Ryujin hörenden AiOs bieten ein OLED-Panel auf der Oberseite der Pumpeneinheit, das den Preis steigerte. Nun listet der Hersteller eine abgeänderte Ryuo ohne Display. Deren Preis ist indes noch nicht bekannt.

Technik der Ryuo ohne Bildschirm

Wie schon bei der ROG Ryuo bietet Asus zwei Versionen der ROG Strix LC an: Es stehen die Radiatorgrößen 120 Millimeter und 240 Millimeter zur Auswahl. Weiterhin basiert die Strix LC ebenfalls auf einer Asetek-Pumpe und bietet eine Kupfer-Bodenplatte und einen über zwei gesleevte, 380 Millimeter lange Schläuche angeschlossenen Aluminium-Radiator. Belüftet wird dieser durch zwei Asus-Lüfter, die auch bei der Ryuo oder dem Netzteil ROG Thor (Test) zum Einsatz kommen. Geboten werden 800 Umdrehungen bis 2.500 Umdrehungen pro Minute, den statischen Druck spezifiziert Asus mit maximal 5 Millimetern H²O. Der Luftdurchsatz beläuft sich dabei auf 138 Kubikmeter pro Stunde, während der Schalldruckpegel bei maximal 38 Dezibel(A) liegt.

Ein Unterschied zur ROG Ryuo zeigt sich bei der Optik: Das OLED-Panel, auf dem beispielsweise die CPU-Temperatur ausgegeben werden kann, weicht bei der Strix LC einem bunt beleuchteten ROG-Logo. Zudem ist die Seite der runden Pumpeneinheit mit vier leuchtenden Streifen verziert. Dessen Leuchtdioden sollen einzeln ansteuerbar sein und sind per Aura Sync synchronisierbar. Die Pumpe wird derweil ebenso wie die Lüfter über ein 4-Pin-PWM-Kabel geregelt.

Kompatibel ist die Kompakt­wasser­kühlung zu den AMD-Sockeln AM4 und TR4 sowie den Intel-Sockeln LGA 115x, 1336, 2011-3 und 2066. Asus merkt an, dass die Montagehalterung für TR4-Mainboards dem Lieferumfang eines Threadripper-Prozessors entnommen werden muss. Die Garantie beläuft sich auf fünf Jahre.

Preise und Marktstart sind noch unbekannt

Bisher ist die ROG Strix LC lediglich wegen der Listung auf Asus' Website bekannt; dediziert vorgestellt hat der Hersteller die AiO noch nicht. Die Preise für die 120-Millimeter- und 240-Millimeter-Varianten sind daher noch nicht bekannt, wenngleich sie definitiv unter denen des jeweiligen Ryuo-Pendants liegen sollten: Die AiO mit OLED-Panel schlägt mit derzeit rund 135 Euro respektive 170 Euro zu Buche. Ein Veröffentlichungs­termin fehlt ebenso.