Computex

Alienware M15 & M17: Dell legt flache Gaming-Notebooks komplett neu auf

Mahir Kulalic 33 Kommentare
Alienware M15 & M17: Dell legt flache Gaming-Notebooks komplett neu auf

Neben den neuen Modellen XPS 13 2in1 (7390) und XPS 15 (7590) legt Dell auch die Gaming-Notebooks M15 und M17 der Hausmarke Alienware neu auf. Die erst letztes Jahr eingeführten Modelle orientieren sich optisch nun am Flaggschiff Area-51m und wurden auch mit neuer Hardware aus dem Hause Intel und Nvidia versehen.

Design des Flaggschiffs mit neuer Tastatur

Das erste Modell der flachen und leichten Gaming-Notebooks von Alienware, das M15, ist gerade mal 7 Monate auf dem Markt. Zur Computex 2019 legt Dell den 15-Zoll-Laptop sowie das Schwestermodell mit 17 Zoll komplett neu auf. Das „Legend“ genannte Design der neuen Iterationen erinnert an das Flaggschiff-Modell Area-51m, das zur CES 2019 den Weg für die Notebook-Zukunft der Marke ebnete. Die Maße des M15 haben sich gegenüber dem Vorgänger nur marginal verändert, während das M17 2,5 Millimeter dünner und 10 Millimeter schmaler geworden ist. Sehr deutlich verändert hat sich die Formsprache mit mehr Neigungen und weniger klaren Kanten sowie einer überarbeiteten, hervorstehenden Rückseite. Das Gehäuse der Modelle besteht aus einer Magnesiumlegierung.

Die neue Konstruktion der Notebooks bedeutet aber nicht nur eine veränderte Optik, sondern auch eine Überarbeitung der Eingabegeräte. Das Touchpad ist mit Glas abgedeckt und laut Dell neu, die Tastatur fällt mit neu geformten Tasten und einem Tastenhub 1,7 mm gegenüber dem 1,4 mm in den Vorgängern ebenfalls überarbeitet aus. Die Tasten sind einzeln RGB beleuchtet, nutzen N-Key-Rollver für weniger Ghosting und können mit der Software AlienFX individuell in Sachen Beleuchtung angepasst werden.

Alienware M15 R2

Coffee Lake-H-Refresh mit bis zu 16 Threads

Auch unter der Haube gibt es Neuigkeiten: An Stelle von Coffee Lake-H tritt der Refresh in Form der neunten Generation an Core-Prozessoren von Intel. Zur Auswahl stehen Core i5-9300H (4C/8T, maximal 4,1 GHz Turbo), Core i7-9750H (6C/12T, maximal 4,5 GHz Turbo), Core i9-9880H (8C/16T, maximal 4,8 GHz Turbo) sowie i9-9980HK (8C/16T, maximal 5,0 GHz Turbo). Unterstützt wird der Prozessor von wahlweise 8 GB oder 16 GB DDR4-RAM im Dual-Channel. Ob der Speicher vom Käufer selbstständig gewechselt und vergrößert werden kann, hat Dell noch nicht bekannt gegeben, bei den Vorgängern war dies möglich. Nutzerdaten können auf verschiedenen Konfigurationen mit einer oder zwei SSDs von 256 GB bis 4 TB gespeichert werden. Bei Konfigurationen mit zwei SSDs sind viele Varianten als RAID0 ausgeführt.

Nvidia Turing von klein bis groß

Auch die Grafikkarten wurden aktualisiert, in den kleinsten Konfigurationen verrichten nun Nvidia GeForce GTX 1650 oder 1660 Ti ihren Dienst. Für mehr Leistung gibt es optional die RTX-Modelle 2060, 2070 und 2080, wobei die letzten beiden als effizientere, aber dafür weniger leistungsstarke Max-Q-Modelle genutzt werden.

M15 mit OLED-Option, M17 mit Blaulichtfilter

Auswahl liegt auch bei den Displays vor, insbesondere beim M15, das mit drei verschiedenen Panels konfiguriert werden kann. Standardmäßig gibt es ein Full-HD-Panel mit 300 cd/m² Helligkeit, 60 Hz, 25 ms Reaktionszeit und 72 Prozent Farbraumabdeckung, wobei der Farbraum nicht näher genannt wird. Darüber rangiert ein 240-Hz-Display mit ebenfalls 300 cd/m² Leuchtkraft, 7 ms Reaktionszeit, Full-HD-Auflösung und 100 Prozent sRGB-Abdeckung. Des Weiteren verfügt das Panel über Tobii Eyetracking. Die größte Ausbaustufe stellt ein OLED-Display dar. Dieses bietet zudem UHD-Auflösung, 60 Hz, 1 ms Reaktionszeit sowie eine vollständige Abdeckung des DCI-P3-Farbraums und HDR400. Auch hier ist zudem Eyetracking integriert. Alle Konfigurationen des M15 mit Eyetracking fallen aufgrund der Technik 0,4 Millimeter höher aus.

Alienware M17 R2

Beim M17 ist die Auswahl an Displays überschaubarer: Es gibt ab Werk einen Full-HD-Monitor 60 Hz, 25 ms Reaktionszeit und der nicht genauer beschriebenen Farbraumabdeckung von 72 Prozent. Optional steht ein Bildschirm mit 144 Hz und 9 ms Reaktionszeit bereit, der neben Tobii Eyetracking auch einen Eyesafe genannten Blaulichtfilter benutzt, um die Augen der Anwender zu schonen. Laut Dell handelt es sich dabei um das erste Notebook der Welt, das auf diese Technik setzt, die etwa in Smartphones und Tablets häufig zum Einsatz kommt. Auch dieses Panel löst mit Full HD auf.

Viele Anschlüsse, keine Auswahl beim Akku

Gleichstand herrscht bei der Auswahl an Anschlüssen. Verbaut sind 1 × Alienware-Grafikverstärker, 1 × Thunderbolt 3, 1 × RJ45, 3 × USB 3.1 Typ A, 1 × HDMI 2.0, 1 × Mini-DisplayPort 1.4, 1 × Audio, 1 × Mikrofon. Verändert hat sich gegenüber den Vorgängern der Akku: Anstelle der Auswahl zwischen 60 Wh und 90 Wh bieten die neuen Modelle stets einen Energiespeicher mit 76 Wh. Angaben zur Akkulaufzeit liegen noch nicht vor.

Preise und Verfügbarkeit

Wie bereits bei den neuen Modellen der XPS-Reihe liegen die genauen Konfigurationen für Deutschland noch nicht vor. Auch zu den Preisen hat sich Dell noch nicht geäußert.

Alienware M15 R2 Alienware M17 R2
Display 15,6 Zoll
Full HD, 300 cd/m², 60 Hz, 25 ms
Full HD, 300 cd/m², 240 Hz, 9 ms, 100 % sRGB, Tobii Eye Tracking
OLED, 400 cd/m², 60 Hz, 1 ms, 100 % DCI-P3, Tobii Eyetracking
17,3 Zoll
Full HD, 60 Hz, 25 ms
Full HD, 144 Hz, 9 ms, Tobii Eyetracking, Blaulichtfilter
CPU Intel Core i5-9300H (4C/8T, max. 4,1 GHz Turbo)
Intel Core i7-9750H (6C/12T, max. 4,5 GHz Turbo)
Intel Core i9-9880H (8C/16T, max. 4,8 GHz Turbo)
Intel Core i9-9980HK (8C/16T, max. 5,0 GHz Turbo)
RAM 8 GB DDR4
16 GB DDR4
SSD 256 GB, 512 GB, 512 GB Intel Optane, 1.024 GB, 2.048 GB
512 GB RAID0, 1 TB RAID0, 2 TB RAID0, 4 TB RAID0, 512 GB Intel Optane + 512 GB
GPU Nvidia GeForce GTX 1650 (4 GB)
Nvidia GeForce GTX 1660 Ti (6 GB)
Nvidia GeForce RTX 2060 (6 GB)
Nvidia GeForce RTX 2070 Max-Q (8 GB)
Nvidia GeForce GTX 2080 Max-Q (8 GB)
Anschlüsse 3 × USB 3.1 Typ A, 1 × Thunderbolt 3
1 × HDMI 2.0, 1 × Mini-DisplayPort 1.4
1 × RJ45, 1 × Alienware-Grafikverstärker
1 × Audio, 1 × Mikrofon
Maße (B × H × T) 360,5 × 20,1 × 276 mm
360,5 × 20,5 × 276 (mit Tobii Eyetracking)
399,8 × 20,5 × 295,5 mm
Gewicht 2,16 kg 2,63 kg
Akku 76 Wh

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Dell unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der Veröffentlichungszeitpunkt. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung bestand nicht.