2D-Actionspiel: Carrion macht den Spieler zum Monster

Sven Bauduin 11 Kommentare
2D-Actionspiel: Carrion macht den Spieler zum Monster
Bild: Devolver Digital

Devolver Digital kündigt auf seiner E3-Pressekonferenz mit Carrion ein ganz besonderes 2D-Actionspiel an, in dem der Spieler in die Rolle eines Monsters schlüpft und zugleich als Jäger und Gejagter operiert. Nach der Flucht aus der Quarantäne heißt es, töten oder getötet werden. Im Versuchslabor geht es ab dann extrem blutig zu.

Monsterjagd war gestern – heute jagt das Monster

Im Gegensatz zu bekannten Horrorspielen, in denen der Spieler in die Rolle des Gejagten schlüpft, drehen Devolver Digital und das Phobia Game Studio in Carrion den Spieß einfach um und der Spieler darf das amorphe und Menschen jagende Monster spielen, das auf brutalste Art und Weise seine Beute in Form von Forschern und Soldaten durch die Level verfolgt und schlussendlich erledigt.

Riesige Tentakel und enge Passagen

Während sich der Spieler mit seinen riesigen Tentakeln mehr oder weniger wehrlose Menschen einverleibt, muss er sich durch die vielen engen Passagen der zahlreichen Level schlängeln.

Pixelart und (sehr) viel Blut

Die Grafik des Spiels im Stil von Pixelart hat seinen ganz eigenen Charme und sorgt dafür, dass das hemmungslose Blutvergießen nicht ganz so realistisch und dadurch weniger brutal wirkt.

Release auf PC und (allen?) Konsolen

Carrion soll 2020 für den PC und alle aktuellen Konsolen erscheinen, wobei die Version für die Nintendo Switch noch zur Diskussion steht.

Devolver Digital auf der E3 2019

Auf seiner E3-Show Devolver Direct zeigte Devolver Digital unter dem Motto „Big Fancy Press Conference“ neben Carrion auch Trailer zu freundlicheren Titeln wie Fall Guy: Ultimate Knockout, Enter the Gungeon: House of the Gundead und der Spielesammlung Devolver Bootleg, in der sich der Entwickler über Online-Stores wie Steam und den Epic Store lustig macht.

Fall Guys: Ultimate Knockout

Enter the Gungeon: House of the Gundead

Devolver Bootleg