Destiny 2: Cross-Play auch über Stadia vorerst nicht möglich

Christopher Lewerenz 22 Kommentare
Destiny 2: Cross-Play auch über Stadia vorerst nicht möglich
Bild: Bungie

Mit Stadia startet noch dieses Jahr der Cloud-Gaming-Dienst von Google. Destiny 2 wird mit dem Start des Dienstes zur Verfügung stehen und Bungie möchte sicherstellen, dass das Spiel auf Googles Dienst reibungslos läuft. Darüber hinaus habe Bungie Interesse an Cross-Play, wolle sich zuerst aber auf andere Dinge fokussieren.

In diesem Jahr wolle der Entwickler seinen Fokus auf das kommende Cross-Save-Feature für Destiny 2 legen. Dieses ermöglicht Spielern, ihre Spielstände auf eine andere Plattform der Wahl zu übertragen und dort weiterzuspielen. Erweiterungen, die auf dieser Plattform erworben wurden, müssen – wie das Spiel ­– allerdings erneut gekauft werden, um auf der neuen Plattform weitergespielt werden zu können.

Für Bungie bestehe laut eigenen Aussagen keine technologische oder vertragstechnische Hürde, die Cross-Play verhindere. Aktuell wolle sich das Studio auf das Cross-Save-Feature und den neuen DLC konzentrieren. Der Start auf Stadia wird somit ohne Cross-Play, aber mit Cross-Save erfolgen. Solange dieses Feature keine Anwendung findet, müssen Stadia-Spieler – und alle anderen – unter sich bleiben. Auch das Spielen mit anderen PC-Spielern bleibt somit via Stadia unmöglich. Auf Bungies FAQ-Seite heißt es wie folgt:

Stadia ist ein eigenes Ökosystem, genau wie die existierenden Plattformen. Stadia-Spieler können nur mit anderen Stadia-Spielern spielen.

Wann Cross-Play implementiert wird, ist noch nicht bekannt. Aktuell ist das Studio mit dem Wechsel von Battle.net auf Steam beschäftigt und bereitet sich auf den kommenden Release der Erweiterung Festung der Schatten am 17. September vor.