E3

Fundstück: Radeon RX 5700 XT hieß bei AMD auch Radeon RX 690

Michael Günsch 80 Kommentare
Fundstück: Radeon RX 5700 XT hieß bei AMD auch Radeon RX 690

Auf der E3 2019 überraschte AMD mit einer unerwarteten Namensgebung für die ersten Radeon der Navi-Generation. Offenbar war ursprünglich ein anderer Name vorgesehen, denn auf der Präsentationsfolie zur Jubiläumsausgabe der Radeon RX 5700 XT ist in kleinen Ziffern „Radeon RX 690“ zu lesen.

E3-Unterlagen verraten AMD

Über die Entdeckung berichtet PC GamesN und belegt diese mit Screenshots sowie einem Verweis auf die Aufzeichnung des E3-Live-Streams, wo die besagte Folie etwa ab der Zeitmarke 1:29:41 ebenfalls zu sehen ist.

Auf der E3-Folie (links) stand noch „Radeon RX 690“
Auf der E3-Folie (links) stand noch „Radeon RX 690“ (Bild: PC GamesN)

Nach der Radeon-RX-500-Serie im Mainstream-Sektor wäre eine Radeon-RX-600-Serie nicht unerwartet gewesen und war augenscheinlich auch einmal geplant. Die genauen Beweggründe für den Wechsel der Namensgebung zur RX-5700-Serie sind unklar, werden aber inoffiziell mit dem 50-jährigen Firmenjubiläum sowie der Nummerierung von Konkurrenzprodukten in Verbindung gebracht.

Die Radeon RX 5700 XT 50th Anniversary Edition wird im Juli auf den Markt kommen. Gegenüber der normalen Radeon RX 5700 XT sind ein etwas höherer GPU-Takt und die andere Farbgebung sowie eine Signatur von AMD-CEO Lisa Su die Unterscheidungsmerkmale, die zugleich einen Aufpreis von 449 US-Dollar auf 499 US-Dollar bedeuten.