Glorious Model O: Waben-Maus als Model O- kleiner und noch leichter

Fabian Vecellio del Monego 83 Kommentare
Glorious Model O: Waben-Maus als Model O- kleiner und noch leichter
Bild: GPCGR

Mit der Model O- erhält die mit Wabentextur, präzisem Sensor und RGB-Beleuchtung ausgestattete Shooter-Empfehlung Model O (Test) eine kleinere und noch leichtere Schwester. An der allgemeinen Konzeption der voraussichtlich Mitte September 2019 lieferbaren Maus hat Hersteller GPCGR derweil nichts verändert.

Gleiche Maus, andere Größe

Im Mai dieses Jahres veröffentlichte Glorious PC Gaming Race mit der Model O die erste eigene Maus, deren markanteste Eigenschaft das geringe Gewicht von lediglich 67 Gramm ist. Möglich wurde das unter anderem durch eine Wabentextur der Ober- und Unterseite, die die kleinere Schwester nun leicht geschrumpft übernimmt: Die Model O- ist rund acht Millimeter kürzer, einen Millimeter schmaler und eineinhalb Millimeter tiefer. Folglich sinkt auch die Masse, die nunmehr 58 Gramm bei den beiden Varianten mit matter Textur und 59 Gramm bei den glänzenden Varianten beträgt. Nur Cooler Masters MM710 und MM711 sind bei etwas kleineren Ausmaßen noch leichter.

Ebenfalls übernommen wird der präzise von PixArt stammende Sensor PMW-3360 – eine sichere Wahl; das Modell hat sich in den vergangenen Jahren mehrfach und auch bei der Model O als erstklassig erwiesen und gilt als De-facto-Referenz. Auf der Unterseite der Maus findet sich zudem erneut ein Auflösungsindikator in Form einer RGB-LED. Auf der Oberseite befindet sich hingegen neben den mit einer Lebenszeit von 20 Millionen Klicks spezifizierten Omron-Tasten die entsprechende Zusatztaste zum sequentiellen dpi-Wechsel. Linksseitig finden sich zwei weitere Tasten und implizieren somit eine Rechtshänder-Ergonomie, wenngleich das Chassis sonst symmetrisch ausfällt.

Konfigurierbar ist die Model O- über die optionale Glorious-Software. Sensorauflösung, Lift-off-Distance und auch die RGB-Beleuchtung lassen sich individuell einstellen. Letztere ist indes genau so umgesetzt wie schon bei der Model O: Es leuchten zu lediglich einer adressierbaren Zone zusammengefasst zwei schmale Streifen an den Flanken des Eingabegerätes, das Mausrad und einige Leuchtdioden im Inneren.

Vorbestellungen ab sofort, Verfügbarkeit ab Mitte September

Lieferbar ist die Glorious Model O- noch nicht; derzeit sind lediglich Vorbestellungen möglich, die in Deutschland exklusiv von Caseking* abgewickelt werden. Dort ist die Maus zur unverbindlichen Preisempfehlung von 50 Euro respektive 55 Euro für die beiden matten und die beiden glänzenden Varianten gelistet. Beide Preise entsprechen exakt den Kosten der größeren Schwester Model O. Den Marktstart der Model O- datiert Glorious PC Gaming Race zwar bereits auf den 26. August 2019, Caseking kommuniziert allerdings für Deutschland den 16. September 2019.

Glorious PC Gaming Race Model O Glorious PC Gaming Race Model O-
Ergonomie: Rechtshändig
Sensor: PixArt PMW-3360
Optisch
Lift-Off-Distance: 1,5 – 3,0 mm
Auflösung: 400 – 12.000 dpi
6 Stufen
Geschwindigkeit: 6,3 m/s
Beschleunigung: 490 m/s²
Abtastrate: 1.000 Hz
Primärtaster: Omron-Taster, 20 mio. Klicks
Anzahl Tasten: 6
Oberseite: 4
Linkseitig: 2
Sondertasten: dpi-Umschalter
Software: 10 Profile
vollständig programmierbar
Makroaufnahme
Interner Speicher: 1 Profil
Beleuchtung: Farbe: RGB, 1 Zone
Modi: Atmend, Wellen, Farbschleife
dpi-Indikator
Gehäuse:
128 × 66 × 38 mm
Hartplastik
Variante
128 × 66 × 38 mm
Hartplastik
Glanzelemente
120 × 63 × 36 mm
Hartplastik
Variante
120 × 63 × 36 mm
Hartplastik
Glanzelemente
Gewicht:
67 Gramm (o. Kabel)
Variante
68 Gramm (o. Kabel)
58 Gramm (o. Kabel)
Variante
59 Gramm (o. Kabel)
Anschluss: USB-A-Kabel, 2,00 m, umwickelt
Preis: ab 50 € / ab 50 € / ab 55 € / ab 55 € 50 € / 55 €

(*) Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Fall einer Bestellung über einen solchen Link wird ComputerBase am Verkaufserlös beteiligt, ohne dass der Preis für den Kunden steigt.