Control: Entwickler planen 2020 zwei Erweiterungen

Max Doll 19 Kommentare
Control: Entwickler planen 2020 zwei Erweiterungen
Bild: Remedy

Remedys jüngstes Actionspiel Control (Benchmark-Test) wird 2020 zwei Erweiterungen erhalten. Die Wartezeit überbrücken kostenlose Updates, die noch in diesem Jahr erscheinen werden. Was wann veröffentlicht wird, verrät das Studio über eine Roadmap.

Im Herbst wird zuerst ein Photo-Modus nachgereicht, im Dezember folgt der Spielmodus Expeditionen. Dessen Beschreibung deutet an, dass es sich um einen Herausforderungs-Modus handelt.

Die Roadmap verrät, welcher Inhalt wann erscheint
Die Roadmap verrät, welcher Inhalt wann erscheint (Bild: Remedy)

Anfang und Mitte 2020 wird Remedy zwei kostenpflichtige Erweiterungen anbieten, die jeweils neue Story-Missionen, Gegner, Spielmechaniken und Schauplätze enthalten werden. Der erste, Foundation genannte Erweiterung soll Einblicke in die Geschichte der Spielwelt liefern. In der zweiten Erweiterung, AWE, sollen Spieler einen neuen Teil des Gebäudes erkunden, der Schauplatz des Spiels ist.

AWE steht eigentlich für „Alternate World Event“, kann hier aber als „Alan Wake Event“ verstanden werden. Einen deutlichen Hinweis darauf geben die zahlreichen Referenzen zu den Ereignissen von Alan Wake, die Remedy in Control eingestreut hat und die darauf hindeuten, dass beide Spiele im gleichen Universum angesiedelt sind, aber auch das Teaserbild, dessen obere Hälfte dem Cover des zweiten Remedy-Spiels entstammt.