Intel Core i9-10980XE im Test: Fazit

 4/4
Volker Rißka 559 Kommentare

Intels neuer Core i9-10980XE ist in Intels Kosmos für das eigene High-End-Segment ein deutlicher Schritt nach vorne. Das Topmodell kann auf quasi bekannter Basis ein sattes Leistungsplus verbuchen, das am Ende sogar leicht über den Erwartungen rangiert. Und diese Mehrleistung gibt es dabei sogar zum halbierten Preis. Das klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Und ist es auch nicht. Denn die Welt außerhalb des blauen Riesen hält das große Aber parat.

Cascade Lake-X macht einmal mehr deutlich: Zu lange hat sich Intel auf Lorbeeren ausgeruht. AMD hat den großen Konkurrenten vor allem im Desktop überfahren. Skylake-X mit 18 Kernen für HEDT war bereits ein Schnellschuss, der niemals kommen sollte, und Cascade Lake-X tritt dessen Erbe an, obwohl AMD mit Zen 2 schon das nächste Etappenziel erreicht hat. Bei all den Fortschritten, die Intel mit Cascade Lake-X gegenüber Skylake-X sowohl bei Leistung als auch Preis zeigt und liefert, die Plattform wird im HEDT-Markt des Jahres 2020 so nahezu keine Rolle spielen.

ASRock X299 Taichi CLX mit Intel Core i9-10980XE
ASRock X299 Taichi CLX mit Intel Core i9-10980XE

Das Timing könnte für den Start schlechter nicht sein: AMD Ryzen 9 3950X (Test) ist schneller und günstiger und der parallel Start von AMD Ryzen Threadripper 3960X und 3970X lässt CPUs zum Vorschein bringen, deren Mehrleistung den Sprung ins HEDT-Segment wirklich erstrebenswert ist. AMD bietet heute bis zu 75 Prozent mehr Leistung als Intels schnellster Core X.

All das hätte, wäre und wenn nützt Intel nun nichts mehr. Die zwar gut ausgestattete aber mittlerweile betagte X299-Plattform mit ihrem Ursprung aus dem Jahr 2017 ist für den Großteil des Jahres 2020 gesetzt, mehr HEDT als den Status quo wird es erst einmal nicht geben. Von unten wird stattdessen noch ein 10-Kern-Prozessor der Familie Comet Lake nachrücken und die kleineren HEDT-Modelle obsolet machen – und was dann noch übrig bleibt, zieht auch keine Blicke mehr auf sich, denn Spezial-Features wie AVX-512 haben quasi kein Anwendungsfeld in dem Bereich: Die schnellste Desktop-CPU kommt in nächster Zeit nicht von Intel.

ComputerBase wurde der Core i9-10980XE von Intel leihweise zum Testen unter NDA zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Herstellers auf den Testbericht fand nicht statt, eine Verpflichtung zur Veröffentlichung bestand nicht. Einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.