Neue Kabeltarife: Vodafone plant schnelleren Downlink und Uplink

Nicolas La Rocco 204 Kommentare
Neue Kabeltarife: Vodafone plant schnelleren Downlink und Uplink
Bild: Vodafone

Vodafone plant für die Zeit nach der derzeit laufenden CableMax-Aktion die Einführung neuer Kabeltarife, wie Mobiflip auf Basis von Händlerinformationen berichtet. Auf den kleinsten Tarif mit 50 Mbit/s im Downlink soll ab April gleich der 250-Mbit/s-Tarif folgen.

Im Rahmen der CableMax-Aktion bietet Vodafone derzeit den Wechsel zu einem Kabelanschluss mit 1 Gbit/s im Downlink und 50 Mbit/s im Uplink für dauerhaft 39,99 Euro pro Monat an, sofern der Vertrag bis zum 5. April dieses Jahres abgeschlossen wird. Für die Zeit nach dieser Aktion soll die gesamte Tarifstruktur für Kabelanschlüsse laut Mobiflip dahingehend umgebaut werden, dass fortan Tarife mit 50, 250, 500 und 1.000 Mbit/s im Downlink angeboten werden. Die derzeit noch verfügbaren Tarife mit 100, 200 und 400 Mbit/s im Downlink wird es dann demnach nicht mehr geben.

Neue Vodafone Kabeltarif für April
Neue Vodafone Kabeltarif für April (Bild: Mobiflip)

Auf 50 Mbit/s folgen direkt 250 Mbit/s

Der neue „Red Internet & Phone 50 Cable“ übernimmt mit 19,99 Euro pro Monat für die ersten zwei Jahre und 29,99 Euro pro Monat ab dem dritten Jahr die Tarifstruktur des bisher angebotenen 50-Mbit/s-Tarifs. Der nächst größere Tarif bietet künftig 250 Mbit/s im Downlink, da Vodafone die Tarife mit 100 Mbit/s und 200 Mbit/s aus dem Portfolio nehmen wird. „Red Internet & Phone 250 Cable“ kostet im ersten Halbjahr 19,99 Euro pro Monat und 39,99 Euro pro Monat für die restliche Laufzeit von 18 Monaten.

Die Gesamtkosten für den 250-Mbit/s-Tarif belaufen sich auf 840 Euro für zwei Jahre, bei dem derzeitigen 100-Mbit/s-Tarif sind es nur 660 Euro, bei dem ebenfalls wegfallenden 200-Mbit/s-Tarif sind es 720 Euro. Der neue Tarif bietet zudem im Uplink 25 statt 12 Mbit/s. 50 Mbit/s im Uplink wird es ohne Aufpreis wie bisher nur in Kombination mit dem Gigabit-Tarif geben. Derzeit lässt sich der Uplink gegen 2,99 Euro Aufpreis pro Monat von 12 auf 50 Mbit/s hochstufen. Im 500-Mbit/s-Tarif bleibt es bei den 25 Mbit/s Uplink des aktuell gültigen 400-Mbit/s-Tarifs. Ein kleines Upgrade gibt es auch beim Uplink des 50-Mbit/s-Tarifs: 5 statt 4 Mbit/s. Zuletzt hat die Deutsche Telekom bei ihren Glasfaser-Anschlüssen den Uplink teils drastisch auf maximal 100 Mbit/s reduziert.

Gigabit wird 10 Euro teurer als während der Aktion

Der Tarif „Red Internet & Phone 500 Cable“ für zunächst 19,99 Euro pro Monat im ersten Halbjahr und anschließend 44,99 Euro pro Monat löst den bisherigen 400-Mbit/s-Tarif ab, den Vodafone aufgrund der CableMax-Aktion aktuell nicht mehr auf der Website bewirbt. „Red Internet & Phone 1000 Cable“ folgt schließlich mit zunächst ebenfalls 19,99 Euro pro Monat, bevor der monatliche Preis ab dem 7. Monat auf 49,99 Euro steigt. Das sind zwar 10 Euro mehr als bei der aktuell laufenden Aktion, aber deutlich weniger als die bisher für den Gigabit-Anschluss aufgerufenen rund 70 Euro vor der CableMax-Aktion.

Update 18.03.2020 11:21 Uhr

In einer früheren Version des Artikels war fälschlicherweise behauptet worden, dass Vodafone die Upload-Geschwindigkeiten reduziert habe, da nicht die in den Produktdatenblättern genannten Angaben zum Uplink, sondern die Bis-zu-Angaben bei Auswahl des Tarifs auf der Webseite als Maßstab genommen wurden. Richtig ist hingegen, dass der 250-Mbit/s-Tarif einen höheren Uplink als der 200-Mbit/s-Tarif bietet, während die größeren Tarife mit 500 und 1.000 Mbit/s unangetastet bleiben.