Nokia 8.3 5G und 5.3: Smartphone nutzt Snapdragon 765G mit integriertem Modem

Nicolas La Rocco 33 Kommentare
Nokia 8.3 5G und 5.3: Smartphone nutzt Snapdragon 765G mit integriertem Modem
Bild: HMD Global

Das Nokia 8.3 5G ist das erste 5G-Smartphone von HMD Global. Es nutzt den Qualcomm Snapdragon 765G mit integriertem Modem. Andere 5G-Lösungen setzen bisher auf zwei Chips. Das Nokia 8.3 5G soll für globales 5G-Roaming geeignet sein. Für die Mittelklasse hat HMD Global das Nokia 5.3 mit Snapdragon 665 vorgestellt.

Bisher vorgestellte Smartphones, die Qualcomms Flaggschiff-SoC Snapdragon 865 (Benchmarks) nutzen, müssen für die 5G-Unterstützung auf ein externes Modem setzen, das alle Mobilfunkstandards von 2G bis 5G abdeckt. Anders verhält es sich beim Snapdragon 765 und 765G, der mit dem Snapdragon X52 zwar ein nicht ganz so leistungsfähiges Modem wie das externe Snapdragon X55 des Snapdragon 865 besitzt, dieses dafür aber in das 7-nm-SoC integriert. Snapdragon 765 und 765G sind Qualcomms erste SoCs mit integriertem Multi-Mode-Modem für alle Standards. Die integrierte Lösung hat Vorteile bei Energie- und Platzbedarf im Smartphone.

HMD Global setzt beim Nokia 8.3 5G auf eine 5G-Umsetzung für Sub-6-GHz-Netze, wie sie in Europa und Asien derzeit gestartet werden. Aber auch in den USA setzen Mobilfunkanbieter nach dem anfänglichen Ausbau von mmWave nun auf das Low-Band im Bereich um 600 MHz, das 5G mit geringerer Bandbreite in die Fläche bringt. Das Nokia 8.3 5G ist zu all diesen Netzen kompatibel und soll das erste Smartphone für globales 5G-Roaming sein. Aufseiten der (deutschen) Netzbetreiber wird bislang allerdings noch kein 5G-Roaming unterstützt.

Quad-Kamera mit Zeiss-Objektiven

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 599 Euro für das Modell mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher (erweiterbar) zählt das Nokia 8.3 5G zur Oberklasse von HMD Global. Deshalb will der Konzern auch in Bereichen abseits des Mobilfunks liefern. Die Kamera kommt mit vier Zeiss-Linsen für Weitwinkel, Ultraweitwinkel, Makro und Tiefenerfassung. Mit einer Pixelgröße von 2,8 μm (Pixel-Binning auf 16 MP) sollen sich mit der Hauptkamera bei Nacht gute Fotos schießen lassen. Bei 4K-Videos wird HDR unterstützt, parallel können 13-MP-Fotos geknipst werden. Das Ultraweitwinkelobjektiv ermöglicht wahlweise einen stabilisierten Action-Cam-Videomodus mit 60 FPS.

Das Display fällt mit 6,81 Zoll im 19:9-Format sehr groß aus und bietet 1.080 × 2.400 Pixel. Der Akku bietet 4.500 mAh, das Netzteil lädt mit 18 Watt. Außerdem sind Wi-Fi 5, Bluetooth 5.0 LE, NFC, ein 3,5-mm-Klinkenanschluss und ein Dual-SIM-Slot dabei. Der Fingerabdrucksensor sitzt seitlich im Rahmen des Smartphones. Der Marktstart ist für den Sommer in der schimmernden Farbe „Polar Night“ geplant.

Nokia 5.3 bringt Snapdragon 665 in die 200-Euro-Klasse

Mehrere Klassen unterhalb des Nokia 8.3 5G positioniert HMD Global das Nokia 5.3 für 209 Euro, Anfang Mai soll es erscheinen. Hier kommt mit dem Snapdragon 665 ein ebenfalls schnelles Qualcomm-SoC zum Einsatz und die Kamera bietet ebenfalls vier Linsen für die gleichen Perspektiven. HDR und der Action-Cam-Modus fehlen aber.

Das Display ist mit 6,55 Zoll etwas kleiner und kommt mit Tropfen-Notch statt Punch-Hole-Design, außerdem fällt die Auflösung mit HD+ geringer aus. Der Akku kommt dennoch auf 4.000 mAh und es gibt wie beim Nokia 8.3 5G eine Update-Garantie. HMD Global will für beide Smartphones zwei Jahre lang Updates des Betriebssystems und drei Jahre lang Sicherheitsupdates ausliefern. Demnach werden beide Smartphones wie das Nokia 1.3 dieses Jahr Android 11 und kommendes Jahr Android 12 erhalten.

Nokia 8.3 5G Nokia 5.3
Software:
(bei Erscheinen)
Android 10.0
Display: 6,81 Zoll
1.080 × 2.400, 386 ppi
Gorilla Glass 3
6,55 Zoll
720 × 1.600, 268 ppi
Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor, Gesichtsscanner Touch, Fingerabdrucksensor, Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 765G
1 × Kryo 475 Gold, 2,40 GHz
1 × Kryo 475 Gold, 2,20 GHz
6 × Kryo 475 Silver, 1,80 GHz
7 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 665
4 × Kryo 260 Gold, 2,00 GHz
4 × Kryo 260 Silver, 1,80 GHz
11 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 620 Adreno 610
RAM:
6.144 MB
LPDDR4X
Variante
8.192 MB
LPDDR4X
4.096 MB
LPDDR4X
Speicher: 64 / 128 GB (erweiterbar) 64 GB (erweiterbar)
1. Kamera: 64,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/1,9, AF
13,0 MP
LED, f/1,8, AF
2. Kamera: 12,0 MP, f/2,2, AF 5,0 MP, AF
3. Kamera: 2,0 MP, AF
4. Kamera: 2,0 MP, AF
5. Kamera: Nein
1. Frontkamera: 24,0 MP, 1080p
f/2,0
8,0 MP
f/2,0
2. Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced Pro
↓1.200 ↑210 Mbit/s
Ja
↓150 ↑50 Mbit/s
5G: SA
↓2,4
Nein
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth: 5.0 LE
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 4.500 mAh
fest verbaut
4.000 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 78,6 × 171,9 × 8,99 mm 76,6 × 164,3 × 8,50 mm
Schutzart:
Gewicht: 220 g 185 g
Preis: 599 € / 649 € 209 €

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von HMD Global unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.