Microsoft: Windows Terminal beherrscht nun die Mauseingabe

Sven Bauduin
18 Kommentare
Microsoft: Windows Terminal beherrscht nun die Mauseingabe
Bild: Microsoft

Microsoft hat die neue Windows Terminal Preview v0.10 für Windows 10 und Linux vorgestellt, die nun, doch ein wenig ungewöhnlich für eine Konsole, die Steuerung mit Hilfe der Mauseingabe beherrscht. Die Funktion soll sowohl für Windows als auch für Linux-Subsysteme unter Windows zur Verfügung stehen.

Auch für Linux-Subsysteme

Anwendungen wie der Dateimanager GNU Midnight Commander (MC) oder tmux, ein Terminal-Multiplexer für Unix-ähnliche Betriebssysteme, die von der Geräteschnittstelle Virtual Terminal (VT) Gebrauch machen, sollen laut Microsoft Mauseingaben wie beispielsweise Klick-Ereignisse erkennen. Aber auch die Azure Cloud Shell und die Power Shell nutzen das neue Feature bereits.

Windows Terminal Preview v0.10 mit Mausunterstützung (Bild: Microsoft)

Verbesserter Dark Mode und Bugfixes

Neben der Verbesserung des Dark Modes hat Microsoft eine Vielzahl an Bugfixes in die neue Vorabversion einfließen lassen und arbeitet nun an der Fertigstellung der stabilen Version v1.0. Weitere Details finden sich wie immer in den Release Notes auf GitHub und in der offiziellen Ankündigung auf dem Microsoft Developer Blog.

Windows Terminal Preview v0.10 mit Mausunterstützung (Bild: Microsoft)

Die Windows Terminal Preview v0.10 ist sowohl über den Microsoft Store als auch über die Entwicklerplattform GitHub verfügbar. Es handelt sich zur Zeit jedoch noch um eine Betaversion, welche nicht auf Produktivsystemen zum Einsatz kommen sollte.