Aus der Community: Austausch einer defekten Seagate IronWolf im NAS

Sven Bauduin
40 Kommentare
Aus der Community: Austausch einer defekten Seagate IronWolf im NAS
Bild: QNAP

Aus der Community kommt ein Leserartikel, der anhand einer Praxiserfahrung zeigt was es bei einem Festplattendefekt in einem NAS wie dem QNAP TS-451A zu beachten gilt. Der Autor geht dabei auf alle wichtigen Aspekte wie die Fehlerdiagnose, das Erstellen von Backups und den Rebuild des NAS ein und schildert seine Erfahrungen.

Alles begann mit einem Piepsen

In seinem Leserartikel „Defekt und Austausch einer IronWolf im QNAP TS451A NAS“ beschreibt Community-Mitglied „crossblade“ im Detail was geschah, nachdem sein NAS „völlig unverhofft und ohne Anlass anfing zu piepsen.

In diesem Artikel möchte ich kurz meine Erfahrung von der ersten Diagnose des Fehlers bis zur abschließenden Wiederinbetriebnahme des Systems beschreiben.

Dieser Artikel ist weder direkt noch indirekt gesponsert und ich habe alle erwähnten Produkte auf eigene Kosten erworben.

Außergewöhnlich genug, dass es nicht bei jedem Auftritt. Häufig genug, dass es sich lohnt zu wissen wie so etwas abläuft.

crossblade, Community-Mitglied

Erfolgreicher Rebuild nach drei Tagen

Der Rebuild der vier Seagate IronWolf Festplatten mit je 8 TB Speicherplatz im RAID5 dauerte insgesamt drei Tage. „Keine Probleme, kein Datenverlust: Alles wieder einsatzbereit!

Der Autor freut sich über Feedback und konstruktive Kritik zu seinem Leserartikel, im entsprechenden Thread des ComputerBase-Forums.

Her mit den Hinweisen!

Die Redaktion rückt in der Kategorie „Aus der Community“ immer wieder interessante Leserartikel aus dem ComputerBase-Forum in den Mittelpunkt, die ganz besondere Aufmerksamkeit verdient haben.

Um zukünftig noch öfter und aktueller über neue Entwicklungen und Projekte aus der Community berichten zu können, bittet die Redaktion jederzeit um Hinweise im Thread „Aus der Community: Eure Hinweise auf interessante Leserartikel im Forum“.