SteelSeries Nimbus+: Klickbare Sticks und mehr Laufzeit im iOS-Gamepad

Max Doll
16 Kommentare
SteelSeries Nimbus+: Klickbare Sticks und mehr Laufzeit im iOS-Gamepad
Bild: SteelSeries

Gamecontroller auf dem PC sind ein abgestecktes Segment. Mobile Gaming hingegen wird nicht primär von den Konsolenherstellern dominiert. Hier platziert SteelSeries die zweite Generation des Nimbus-Controllers, der mit iPhone, iPad, iPod Touch, Mac und Apple TV kombiniert werden kann.

Zu den Neuerungen der Plus-Version gehören klickbare Joysticks, die laut 9to5mac eine noch recht junge Ergänzung von Apples MFi-Protokoll sind und den Nimbus Plus erst zum zweiten Controller für Apple-Produkte mit diesem Feature machen. Darüber hinaus hat sich die Akkulaufzeit von 40 auf 50 Stunden erhöht, während die Trigger nun empfindlicher reagieren sollen.

Über Apples „Made for iPhone“-Zertifizierung (MFi) können Drittanbieter-Produkte auf Apple-spezifische Features zugreifen. Beim Nimbus+ sind dies unter anderem die Erkennung eines Controllers durch Spiele, optimierte Tastenbelegungen und geringere Latenzen. Der Controller wird außerdem mit einer Halterung für iPhones ausgeliefert.

Preise für Deutschland gibt es noch nicht. In den USA wird der Controller aktuell über Apple für rund 70 US-Dollar angeboten. Er ist damit 20 US-Dollar teurer als sein Vorgänger. Da der alte Nimbus in Deutschland zu einer Preisempfehlung von knapp 60 Euro vertrieben wurde, kann mit rund 80 Euro für den Nachfolger gerechnet werden. Der Controller soll auch hierzulande zunächst über die Apple-Webseite und ab dem 26. Mai über die Webseite von SteelSeries angeboten werden.

Alternativen für Apple und Anderes

Nachfrage besteht nach solchen Controller verstärkt über Apple Arcade. Titel aus dem Spiele-Abo unterstützen in größerer Anzahl diese Art Eingabegerät, weshalb SteelSeries das Programm gesondert erwähnt. Aber auch Titel wie Fortnite sind für iOS verfügbar und unterstützen dort Gamepads.

Gespielt werden können sie mittlerweile aber auch mit Xbox- und PlayStation-Controllern, die sich aktuell ebenfalls mit iOS koppeln lassen. Sie sind auch auf anderen Plattformen einsetzbar, unterstützen aber keine MFi-Funktionen. Von SteelSeries selbst wird der gleiche Controller für Android und Windows als Stratus Duo angeboten.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?