Aus der Community: Virtualisierung mit Manjaro Linux

Sven Bauduin
10 Kommentare
Aus der Community: Virtualisierung mit Manjaro Linux
Bild: Tulliana Artworks

Aus der Community kommt ein ausführlicher Erfahrungsbericht zur Virtualisierung eines Windows-Gastsystems mit PCI-Passthrough unter Manjaro Linux 20 („Lysia“). Auf Basis der aktuellen AM4-Plattform mit Ryzen 5 3600 (Test) und Radeon RX 5700 (Test) wurde hier ein Linux-Host mit einem virtualisierten Windows 10 realisiert.

Linux-Host und Windows-Gast

In seinem Leserartikel „Virtualisierung mit PCI-Passthrough auf Manjaro Linux“ geht Community-Mitglied „Arjab“ auf den gesamten Entstehungsprozess, von der Beratung im ComputerBase-Forum bis hin zur fertigen Umsetzung, ausführlich ein und schildert zudem, was es bei einem solchen Vorhaben zu beachten gilt.

Manjaro Linux 20 („Lysia“) als Host für Windows 10
Manjaro Linux 20 („Lysia“) als Host für Windows 10 (Bild: Arjab)

Kein ganz einfaches Unterfangen

Der Autor geht außerdem auf mögliche Probleme ein und legt seinen Fokus insbesondere auf die verwendete Hardware. Auf welche Unwägbarkeiten er dabei gestoßen ist und wie er diese letztendlich lösen konnte, erläutert er in seinem Leserartikel, der mittlerweile bereits zahlreiche Updates erhalten hat und noch immer regelmäßig gepflegt wird.

Über Feedback in Form von konstruktiver Kritik und Verbesserungsvorschlägen sowie spannenden Diskussionen im ComputerBase-Forum, würde sich der Autor sehr freuen.

Nachdem mein aktuelles System bereits mit Manjaro Linux lief und ich mit KVM/Qemu und libvirt meine Grafikkarte via PCI-Passthrough an eine virtuelle Maschine mit Windows 10 durchgereicht habe, hab' ich besagtes System einer Aufrüstung unterzogen, wie ihr hier nachvollziehen könnt. Jetzt ist der große Spaß, alles wieder neu einrichten zu dürfen.

Arjab, Community-Mitglied

Her mit den Hinweisen!

Die Redaktion rückt in der Kategorie „Aus der Community“ immer wieder interessante Leserartikel aus dem ComputerBase-Forum in den Mittelpunkt, die ganz besondere Aufmerksamkeit verdient haben.

Um zukünftig noch öfter und aktueller über neue Entwicklungen und Projekte aus der Community berichten zu können, bittet die Redaktion jederzeit um Hinweise im Thread „Aus der Community: Eure Hinweise auf interessante Leserartikel im Forum“.