Google: Android 11 auf unbestimmte Zeit verschoben

Sven Bauduin 35 Kommentare
Google: Android 11 auf unbestimmte Zeit verschoben
Bild: Google

Google hat die für den 3. Juni geplante öffentliche Beta von Android 11 abgesagt und das Betriebssystem auf unbestimmte Zeit verschoben. Die entsprechenden Gründe für die Verschiebung nannte Google indes nicht, deutete aber an, dass das Coronavirus und die daraus resultierenden weltweiten Folgen dafür verantwortlich sind.

Beta Launch Show und Release vorerst verschoben

Über Twitter sagte das Unternehmen, „Wir freuen uns darauf, euch mehr über Android 11 zu erzählen - aber jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt zum Feiern“.

Die Verschiebung könnte allerdings andere – bislang unbekannte – Gründe haben, denn bereits bei der Ankündigung der Android 11 Beta vor nicht einmal einem Monat, war die COVID-19-Pandemie im vollen Gange. Damals versprach Google jedoch noch eine „Beta Launch Show“ in digitaler Form für den 3. Juni an.

Auch die aktuellen Unruhen nach dem mutmaßlichen Mord an George Floyd durch Polizisten in Minneapolis, zu denen sich auch US-Präsident Donald Trump äußerte, dürften Google zu den aktuellen Schritten bewogen haben.

Einen neuen Zeitplan für die öffentliche Beta und das finale Release von Android 11 hat Google bislang noch nicht bekanntgegeben.