Erneut verschoben: Cyberpunk 2077 erscheint erst am 19. November

Sven Bauduin 195 Kommentare
Erneut verschoben: Cyberpunk 2077 erscheint erst am 19. November
Bild: CD Projekt Red

Das RPG Cyberpunk 2077 wird nicht wie geplant am 17. September fertig und muss erneut um zwei Monate, diesmal auf den 19. November, verschoben werden. Das teilte der Entwickler CD Projekt Red über Twitter mit. Noch im April hieß es, das Rollenspiel erscheine trotz Coronavirus pünktlich. Jetzt heißt es für Spieler: Weiter warten.

Cyberpunk 2077 wird erneut verschoben

CD Projekt Red teilte mit, dass der Content und das Gameplay zwar fertig seien, aber der Feinschliff noch mehr Zeit brauche. Die Aussage „Ready when it's done“ sei für den Entwickler keine hohle Phrase, sondern würde gelebt.

CD Projekt Red muss Cyberpunk 2077 erneut verschieben
CD Projekt Red muss Cyberpunk 2077 erneut verschieben (Bild: CD Projekt Red)

Rollenspiel nicht zum ersten Mal verschoben

Ursprünglich für den 15. April angekündigt, mussten die Macher von The Witcher 3 aber bereits Mitte Januar einräumen, dass die Entwicklung von Cyberpunk 2077 fünf Monate länger braucht und verschoben das Rollenspiel auf den 17. September.

Damals reagierte der Entwickler unter anderem auch auf die öffentliche Kritik an den auffällig hohen Crunch-Zeiten, also den massiven Überstunden bei der Entwicklung von The Witcher 3: Wild Hunt (Test) und Cyberpunk 2077 und versprach daraufhin, Angestellte zukünftig besser zu behandeln.

Update 20.06.2020 14:36 Uhr

CD Projekt Red bestätigt Preview für den 25. Juni

Wie Adam Kiciński, CEO des Entwicklerstudios CD Projekt Red, im Rahmen einer Telefonkonferenz (PDF) mit Journalisten bestätigt hat, möchte das Unternehmen Journalisten am 25. Juni eine Vorschau der PC-Version von Cyberpunk 2077 zur Verfügung stellen.

Am selben Tag hält CD Projekt Red auch das digitale Event „Night City Wire“ rund um seinen kommenden RPG-Blockbuster ab, das wegen der „Black Lives Matter“-Proteste anlässlich der Ermordung des Afroamerikaners George Floyd in Minneapolis vom 11. auf den 25. Juni verschoben wurde.

Michał Nowakowski von CD Projekt Red, der ebenfalls bei dem Interview zugegen war, sagte, dass Journalisten in der Preview „bis zu einem gewissen Punkt“ spielen können und stellte klar, dass diese Version noch „ein paar“ Fehler enthalten wird.

Auf Grund der aktuellen Situation sei es dem Entwickler zudem nicht möglich, das Spiel oder entsprechende Systeme in physischer Form zur Verfügung zu stellen, die Preview müsse daher via Remote-Play aus der Cloud gestreamt werden.

Die Redaktion dankt Community-Mitlgied „yummycandy“ für den Hinweis zu diesem Update.