Epic Games: „Sign in with Apple“ entfällt vorerst nicht

Mahir Kulalic
235 Kommentare
Epic Games: „Sign in with Apple“ entfällt vorerst nicht
Bild: Apple

Der umfangreiche Streit zwischen Apple und Epic Games geht in die nächste Runde. Laut Beiträgen von Epic Games unter anderem auf Twitter streicht Apple die Unterstützung von Epic-Games-Accounts mit seinem Sign-on-Dienst „Sign in with Apple“.

Den Anmelde-Dienst hat Apple letztes Jahr mit iOS 13 als Datenschutz-freundlichere Alternative zur Anmeldung via Google- oder Facebook-Account eingeführt. Laut Epic betrifft die Änderung nicht nur potentielle Nutzer, sondern auch bestehende Accounts, die darüber erstellt wurden. Der Entwickler weist darauf hin, in diesem Falle die Zugangsdaten zu aktualisieren.

Was die genauen Hintergründe zu diesem Schritt sind, ist nicht bekannt; Apple hat sich bisher nicht geäußert. Klar ist, dass es die nächste Eskalation im anhaltenden Streit der beiden Schwergewichte darstellt. Ausgelöst wurde der Streit anlässlich eines Fortnite-Updates, das Apples und Googles Zahlungsmodell in den zugehörigen App Stores umging. Damit provozierte der Entwickler den Rauswurf des Erfolgsspiels und reichte prompt Klage ein. Dabei richtet sich die Energie primär auf Apple und weniger auf Google.

Hin und her vor Gericht

In Folge trafen sich Vertreter von Epic und Apple seither mehrfach vor Gericht, um Vorwürfe und Anschuldigungen auszutauschen. Nach der Ankündigung, ohne eine Richtigstellung in Fortnite gemäß der Entwicklerrichtlinien den App-Store-Zugang von Epic aufzukündigen, setzte Apple seine Drohung Ende August in die Tat um. Wenige Tage vorher entschied ein Richter in Kalifornien, dass Apple dies dürfe, dabei aber den Zugang zur Unreal Engine und anderen Entwicklerwerkzeugen von Epic unberührt lassen müsse. Letzte Woche forderte Epic Games die erneute Zulassung von Fortnite im App Store per richterlichem Beschluss.

Update 12.09.2020 12:18 Uhr

Wie Epic Games kurz vor der ursprünglich genannten Deadline bekanntgegeben hat, hat Apple die Unterstützung von „Sign in with Apple“ auf unbestimmte Zeit verlängert. Der Entwickler empfiehlt Nutzern jedoch weiterhin, die Zugangsdaten entsprechend umzustellen.