Razer Naga Pro: Modulare Maus wird mit High-End-Innenleben kabellos

Fabian Vecellio del Monego
34 Kommentare
Razer Naga Pro: Modulare Maus wird mit High-End-Innenleben kabellos
Bild: Razer

Razer schickt die modulare Naga mit HyperSpeed-Funk, optomechanischen Tasten und PixArts erstklassigem PMW-3399 in die nächse Revision, nachdem die genannten Komponenten bisher nur in einer Viper Ultimate (Test) oder Basilisk Ultimate (Test) erhältlich waren. An eben jenen beiden Mäusen orientiert auch der Preis.

Drei Seitenteile für drei Spiel-Genres

Die letzte Überarbeitung der Naga-Mausfamilie hörte auf den Namen Trinity und erschien gegen Ende 2017. Rund drei Jahre später kündigt Razer nun eine neue Revision an, die erstmals auch kabellos mit dem PC kommunizieren kann. Überarbeitet wurde zudem eines der modularen und magnetisch befestigten Seitenteile, die entweder 2, 6 oder 12 Zusatztasten bieten. Die verschiedenen Layouts richten sich an verschiedene Spiel-Genres, sodass die Naga potentiell für Shooter, MOBAs oder aber MMOs respektive MMORPGs konfiguriert werden kann. Die Knöpfe des mittleren, ehemals 7 Tasten bietenden Moduls werden jedoch nicht mehr in einem Kreis angeordnet, sondern fortan in zwei Reihen zu je drei Tasten – damit erinnert die Naga Pro auf Wunsch stark an Logitechs G604.

Bekannte High-End-Innereien bei gleichem Gewicht

Im Gegensatz zu dieser verfügt die neue Razer-Maus über kein Batteriefach, sie kommt mit einem fest verbauten Akku auf rund 100 Stunden kabellose Laufzeit bei 2,4-GHz-Funk. Die alternative Bluetooth-Verbindung steigert die Laufzeit zwar um die Hälfte, ist für Spiele aber aufgrund der deutlich höheren Latenz nicht zu empfehlen. Geladen werden kann die Maus entweder per beigelegtem USB-A-auf-Micro-USB-Kabel oder aber über die ebenfalls im Lieferumfang enthaltene Ladestation. Beachtlich ist indes, dass das Gewicht in Relation zur kabelgebundenen Naga Trinity sogar geschrumpft ist, wenn auch nur unmerklich von 120 auf 117 Gramm.

Im Inneren der Naga Pro werkeln PixArts bisher exklusiv in Razer-Mäusen vorzufindender PMW-3399 und Razers optomechanischen Schalter, die der Hersteller nunmehr mit einer absurd hohen Lebenszeit von 70 Millionen Klicks spezifiziert – valide Langzeittests zu solch hohen Zahlen gibt es nach wie vor nicht, da die Schalter erst vor rund einem Jahr in der Viper (Test) debütierten. Zumindest auf Basis bisheriger Tests lässt sich jedoch mutmaßen, dass auch die Naga Pro durch optische Signalgebung vor üblichen Verschleiß-Problemen gefeit ist.

Zur Programmierung der bis zu 19 frei und doppelt belegbaren Tasten kommt erwartungsgemäß Synapse 3 zum Einsatz. Über die Software lassen sich auch die Sensorparameter inklusive Lift-off-Distance sowie die drei Zonen umfassende RGB-Beleuchtung der Naga Pro anpassen. Über eine weitere Taste auf der Unterseite des Eingabegerätes lassen sich die bis zu fünf auf dem internen Speicher der Maus abgelegten Profile durchschalten.

Ab sofort zu hohem Preis verfügbar

Verfügbar ist die Naga Pro ab sofort über Razers Website, weitere Händler sollen in den nächsten Tagen und Wochen folgen. Preislich orientiert sich der Hersteller an den beiden einzigen Mäusen, die bisher eine Kombination aus PMW-3399, optomechanischen Tasten und HyperSpeed-Funk bieten – will heißen: Die Naga Pro ist mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 170 Euro abermals sehr teuer und reiht sich damit neben Viper Ultimate und Basilisk Ultimate ein. Die Naga Trinity wird im Preisvergleich derzeit ab rund 85 Euro gelistet.

Razer Naga Pro Razer Naga Trinity
Ergonomie: Rechtshändig
Sensor: PixArt PMW-3399
Optisch
Lift-Off-Distance: 1,0–3,0 mm
PixArt PMW-3389
Optisch
Auflösung: 100–20.000 cpi
5 Stufen
100–16.000 cpi
5 Stufen
Geschwindigkeit: 16,5 m/s 11,4 m/s
Beschleunigung: 490 m/s²
USB-Abfragerate: 1.000 Hz
Primärtaster: Razer Optical, 70 mio. Klicks ?
Anzahl Tasten: 20
Oberseite: 7 Unterseite: 1
Linksseitig: 12
19
Oberseite: 7
Linksseitig: 12
Sondertasten: 4-Wege-Mausrad
cpi-Umschalter, Profil-Umschalter
4-Wege-Mausrad
cpi-Umschalter
Software: 5 Profile
vollständig programmierbar, Sekundärbelegung
Makroaufnahme
Interner Speicher: 5 Profile
Beleuchtung: Farbe: RGB, 3 adressierbare Zonen
Modi: Atmend, Wellen, Farbschleife
Reaktiv, Spiele-Integration
Gehäuse: 119 × 75 × 43 mm
Hartplastik
Glanzelemente, Gummielemente
119 × 74 × 43 mm
Hartplastik, Beschichtung
Gummielemente
Gewicht: 117 Gramm (o. Kabel) 120 Gramm (o. Kabel)
Anschluss: USB-A auf Micro-USB-Kabel, 1,80 m, umwickelt
Funk: 2,4 GHz
Bluetooth
proprietärer Akku, 100 Stdn. Laufzeit
Laden: Kabel, Ladestation
USB-A-Kabel, 2,10 m, umwickelt
Preis: ab 132 € ab 76 €

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Razer unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühest mögliche Veröffentlichungszeitpunkt.