AMD Radeon RX 6000: Navi 21 XT erhält große Vorschusslorbeeren

Sven Bauduin 693 Kommentare
AMD Radeon RX 6000: Navi 21 XT erhält große Vorschusslorbeeren
Bild: AMD

Am 28. Oktober stellt AMD die Radeon-RX-6000-Serie auf Basis von RDNA2 vor, nach der Ryzen-5000-Serie auf Basis der Zen-3-Architektur bereits die zweite Großvorstellung des Unternehmens im Monat Oktober. Nicht zum ersten Mal gibt es aus teils wilden Gerüchten (zu) große Vorschusslorbeeren für Navi 21 XT („Big Navi“).

Erste Gerüchte im September

Nachdem in einer Beta zu Apples nächstem Betriebssystem macOS 11 Big Sur, das ebenfalls noch in diesem Jahr erscheinen soll, über Radare2 – ein Framework für das Reverse Engineering und die Analyse von Binärdateien – eine entsprechende Firmware für Radeon RX 6000 mit RDNA 2 gefunden und entschlüsselt wurde, hieß es bereits Ende September, die Radeon RX 6900 soll mit mehr als 2 GHz bei 238 Watt takten.

Navi 21 XT soll mit 2,4 GHz Takt in Spielen erscheinen

Die jüngsten Gerüchte sprechen Navi 21 XT einen typischen Takt in Spielen („Game Clock“) von 2,4 GHz zu. Mit einem „Game Clock“ von 2,4 GHz müsste der maximale Boost-Takt noch einmal höher liegen, was ausgehend von den 2,0 bis 2,05 GHz Maximaltakt bei einem OC-Modell der Radeon RX 5700 XT ein wirklich außergewöhnlich großer Sprung in nur einer Generation wäre.

Neben den für alle Radeon-RX-6000-Modelle gehandelten 16 GB GDDR6 nennt Twitter-Nutzer Patrick Schur eine TGP („Total Graphics Power“) – also einen typischen Maximalverbrauch der gesamten Grafikkarte – von 255 Watt. Das deckt sich mit den früheren Gerüchten über „Big Navi“, muss jedoch nicht zwingend etwas für die reale Leistungsaufnahme in Spielen bedeuten.

Patrick Schur berief sich dabei auf eigene Quellen und bezog sich auf ein Custom-Modell und nicht auf das Referenz-Design, welches mit 2,3 GHz „Game Clock“ arbeiten soll.

Neben der möglichen Geheimwaffe Infinity Cache, die AMD sich markenrechtlich hat schützen lassen, kursieren neben dem Navi 21 XT auch die Chips Navi 21 XL und Navi 21 XE sowie „on Top“ ein Navi 21 XTX in der Gerüchteküche. Ein 256 Bit breites Speicherinterface wird in Diskussionen um die Radeon-RX-6000-Serie immer wieder gemutmaßt und gilt mittlerweile als nahezu gesichert.

Die einzigen offiziellen Fakten lieferte bislang indes AMD selbst: Benchmarks mit mehr als 60 FPS in 4K. Am 28. Oktober lässt der Hersteller die Katze schlussendlich aus dem Sack. Die Website VideoCardz hat alle Gerüchte gesammelt und in folgender Tabelle geordnet.

Navi 21 XTX Navi 21 XT Navi 21 XL Navi 21 XE
Shader TBA TBA TBA TBA
Speicher 16 GB GDDR6 TBA
Speicher-IF 256-Bit
+ Infinity Cache
TBA
Basistakt TBA 2.065 – 2.160 MHz 1.980 MHz TBA
Turbo-Takt TBA 2.300 – 2.410 MHz 2.190 MHz TBA
TGP TBA 255 Watt TBA TBA
Vorstellung 28. Oktober 2020 2021
Update 20.10.2020 11:27 Uhr

TBP deutlich höher als TGP

Da die Total Graphics Power (TGP) von AMD, die zurzeit im Bezug auf Navi 21 XT im Umlauf ist, ungleich der Total Board Power (TBP) von Nvidia ist, hat Igor'sLAB versucht anhand einiger Rechenbeispiele Klarheit zu schaffen. Auch diese sind jedoch kein Fakt, nur weitere Gerüchte, von denen derzeit viele im Umlauf sind.

Ausgehend von einer mutmaßlichen TGP von 255 Watt für Navi 21 XT, von denen 235 Watt auf die GPU und 20 Watt auf den 16 GB großen GDDR6-Speicher entfallen, hat die Website folgende Prognose abgegeben.

Verbrauch*
Navi 21 XT im Referenzdesign 320 Watt*
Navi 21 XT im Customdesign 355 Watt*
Navi 21 XL im Referenzdesign 290 Watt*
*Prognose von Igor'sLAB

Laut Igor'sLAB setzt Navi 21 XT dabei auf einen Grafikspeicher vom Typ Samsung K4ZAF325BM-HC16 mit 16 Gbps, während Navi 21 XL auf 14 Gbps (K4ZAF325BM-HC14) beschränkt sein soll.