Deutsche Telekom: Beheiz­bare Jacken lassen sich per App regeln

Frank Hüber
161 Kommentare
Deutsche Telekom: Beheiz­bare Jacken lassen sich per App regeln
Bild: Deutsche Telekom

Schon im Januar hatten die Deutsche Telekom, AlphaTauri und Schoeller mit der Heatable Capsule Collection smarte, beheizbare Jacken und Westen für die Wintersaison angekündigt. Nun starten die Modelle für Damen und Herren zunächst in den Vorabverkauf, bevor sie im Januar in den Handel kommen.

Die in die Jacken und Westen integrierte Heiztechnik soll dafür sorgen, dass man nicht nur mit einer Jacke über den Herbst und gesamten Winter kommt, sondern die Wohlfühltemperatur auch jederzeit selbst regulieren und der eigenen Aktivität anpassen kann. Ziel der Kooperation der drei Unternehmen war es, ihre jeweilige Expertise in einem durchdachten Design mit intelligentem Material und technologischer Kompetenz zusammenzubringen. Ob dies tatsächlich gelungen ist, können Interessenten in Kürze selbst herausfinden, denn die Heatable Capsule Collection, die aus je einer Jacke und Weste für Frauen und Männer besteht, kommt in Kürze in den Handel.

Ab 7.12. limitierter Vorabverkauf, ab 20.1. im Handel

Am 7. Dezember startet sie zunächst in einer limitierten Auflage online bei AlphaTauri sowie in AlphaTauri-Stores in Österreich in den Verkauf, bevor sie ab dem 20. Januar 2021 regulär erhältlich sein wird – unter anderem auch in ausgewählten Telekom-Shops und bei ausgewählten Einzelhändlern wie BSTN (München), Overkill (Berlin & Köln), Allike (Hamburg), Engelhorn (Mannheim) und Breuninger (Stuttgart, Leipzig). Jacke und Weste sind in den zwei Farben Navy und Kreide sowie Größen von S bis XXL für Männer und XS bis XL für Frauen erhältlich und kosten 699,90 Euro (Jacke) beziehungsweise 399,90 Euro (Weste). Die partiell beheizbare Weste kann sowohl einzeln als auch unter einer Jacke getragen werden.

Zwei Heizstufen, zwei Heizzonen

Über eine App kann die Wärme in zwei Heizstufen eingestellt und zwischen zwei Heizzonen gewählt werden, die wahlweise nur den unteren Nieren- und Taschen- oder auch den Brustbereich betreffen. Das Smartphone wird über Bluetooth mit der Jacke gekoppelt. Diese technologische Komponente stammt dabei von der Deutschen Telekom, AlphaTauri designte hingegen die Kollektion und Schoeller entwickelte die eingesetzte Heiztechnologie und die verwendeten Textilien sowie die elektronischen Komponenten.

Die Schoeller-E-Soft-Shell-Heiztechnologie ist vollständig ins Textil integriert und soll möglichst körpernah wirken. Eine eingebaute Sensorik misst die Temperatur im Inneren der Jacke. Details zur Integration des Akkus, dem Gewicht der Jacken und Westen, der Akkulaufzeit und etwaigen Einschränkungen bei der Umgebungstemperatur sind noch nicht bekannt. ComputerBase hat diesbezüglich Rückfragen an den Hersteller geschickt und wird die Meldung entsprechend aktualisieren.

Die Unternehmen haben zudem erneut bekräftigt, dass die Technik künftig weiterentwickelt werden soll.

Update 07.12.2020 22:13 Uhr

Eigene Powerbank in Taschen an der Rückseite

ComputerBase konnte passend zum Start inzwischen ein paar Details über die Jacken und Westen mit integrierter, über das Smartphone steuerbarer Heiztechnologie in Erfahrung bringen. Demnach haben die Jacken und Westen im Rückenbereich Taschen, in die Powerbanks als Akkus eingesetzt werden können. Der Nutzer kann hier demnach selbst entscheiden, welche USB-C-Powerbank mit 12 Volt Ausgangsleistung er einsetzen möchte und so auch ihre Größe und Gewicht teilweise selbst festlegen. Der Prototyp der Jacken und Westen aus dem Frühjahr wurde dabei auch dahingehend angepasst, dass sie keine eigene, direkte Steckverbindung für Smartphones mehr bieten, über das dieses parallel aufgeladen werden kann.

Bis zu 5 Stunden mit 10.000 mAh

Wie lange die Jacke beheizt werden kann, hängt somit von der selbst eingesetzten Powerbank ab. Die Unternehmen empfehlen eine HCC-Powerbank mit 10.000 mAh, durch die sich die Jacke 1,5 bis 2 Stunden im Dauerbetrieb beim Modus „Intense“ und 4 bis 5 Stunden im Modus „Pulse“ beheizen lassen soll.

Waschen im Schonwaschgang

Die Jacken und Westen können trotz der direkt in den Stoff integrierten Heiztechnologie gewaschen werden. Die Unternehmen empfehlen den Schon-/Wollwaschgang und eine anschließende schonende Trocknung.

Da der Oberstoff der Jacken und Westen wasserabweisend ist, können sie bedenkenlos auch bei Regen getragen werden. Sollte Wasser bis zur Heiztechnologie vordringen, haben Jacke und Weste eine Kurzschlussautomatik und stellen sich automatisch ab.

Auch das Gewicht der Jacken und Westen liegt ComputerBase inzwischen vor. Die Weste für Männer wiegt ohne Akku circa 640 g, die Weste für Damen wiegt ohne Akku circa 510 g. Die Jacke für Männer wiegt ohne Akku etwa 900 g und die Jacke für Damen ohne Akku rund 720 g. Der empfohlene HCC-Akku wiegt zusätzlich 175 g und die Tasche an der linken Rückseite ist so ausgelegt, dass dieses Modell wenig Spiel hat, um beim Tragen nicht zu stören.