Motorola: Outdoor-Smartphones vom Cat-Phones-Hersteller

Frank Hüber
47 Kommentare
Motorola: Outdoor-Smartphones vom Cat-Phones-Hersteller
Bild: Motorola

Die Bullitt Group, die bereits die robusten Outdoor-Smartphones unter der Marke Cat Phones entwickelt und vertreibt, hat eine Partnerschaft mit Motorola bekannt gegeben. Diese umfasst ebenfalls die Entwicklung und auch die Vermarktung robuster Smartphones durch die Bullitt Group, aber unter der Marke Motorola.

Erste Details zu Smartphones noch in diesem Quartal

Die robusten Smartphones, zu denen zur Ankündigung noch keine weiteren Details zu ihren technischen Daten oder ihrer Widerstandsfähigkeit bekannt gegeben wurden, sollen künftig in das Produktportfolio von Motorola integriert werden. Die Partnerschaft ist als langfristige, globale und exklusive Kooperation der beiden Unternehmen ausgelegt, so die Bullitt Group. Motorola möchte die eigene Marke durch die Partnerschaft im wachsenden Marktsegment der Outdoor-Smartphones positionieren. Inwiefern dies Auswirkungen auf das übrige Produktportfolio von Motorola haben wird, sich der Hersteller mit diesem Marktsegment also eine Nische abseits des umkämpften, herkömmlichen Smartphone-Marktes sucht, ist noch offen. Zur Ankündigung spricht Motorola jedoch von einer Ergänzung des wachsenden Sortiments.

Erste Details zu einzelnen Smartphone-Modellen aus der Partnerschaft sollen noch im Laufe des ersten Quartals bekannt gegeben werden.

Cat Phones überstehen Stürze und Temperaturschocks

Die Bullitt Group zeichnet unter anderem für das Outdoor-Smartphone Cat S62 Pro (Test) mit Flir-Wärmebildkamera und das vergleichsweise günstige, aber robuste Cat S42 (Test) verantwortlich, die im letzten Jahr auf den Markt gekommen sind. Sie überstehen insbesondere Stürze aus 1,8 m Höhe auf Stahl, das Untertauchen in Wasser, sind vor Temperaturschocks von -30 bis +75 Grad Celsius und gegen das Eindringen von Staub geschützt. Eigenschaften, die künftig auch Smartphones von Motorola tragen könnten. ComputerBase hat bereits bei der Bullitt Group nachgefragt, ob die Partnerschaft mit Motorola die Entwicklung und Vermarktung von Outdoor-Smartphones als Lizenznehmer von Cat beeinflussen wird, oder beide Marken künftig parallel bedient werden sollen.

Update 10.02.2021 18:43 Uhr

Wie die Bullitt Group ComputerBase mitgeteilt hat, wird die Partnerschaft mit Motorola keine Auswirkungen auf das Portfolio mit Cat Phones haben, sondern beide Partnerschaften werden künftig parallel geführt. Dabei sollen auch in Zukunft Smartphones entwickelt werden, die zur jeweiligen Marke passen und ihre jeweilige Identität widerspiegeln. Bullitt sieht eine breite und diversifizierte Nachfrage nach robusten Telefonen von unterschiedlichsten Nutzergruppen, angefangen von Outdoor-Enthusiasten, über Beschäftigte im beispielsweise Baugewerbe oder in der Landwirtschaft bis hin zu Konsumenten mit einem aktiven Lebensstil.