Manjaro 21.0 („Ornara“): Finales Release des Klassenprimus erschienen

Sven Bauduin
61 Kommentare
Manjaro 21.0 („Ornara“): Finales Release des Klassenprimus erschienen
Bild: Manjaro

Manjaro 21.0 („Ornara“), die nächste Version der populären Linux-Distribution, kann als Release Candidate von jedermann ausprobiert werden. Der direkte Nachfolger von Manjaro 20.2 („Nibia“) stellt die beiden LTS-Kernel Linux 5.4 und Linux 5.10 sowie den neuesten Betriebssystemkern Linux 5.12 und aktuelle Desktops zur Verfügung.

Neue Kernel und frische Desktops

Neben dem ebenfalls noch als Release Candidate eingestuften Kernel 5.12 steht auch der aktuellste stabile Kernel 5.11.8 zu Auswahl. Manjaro 21.0 („Ornara“) macht bei den Desktop-Umgebungen einen großen Sprung auf den anpassbaren KDE Plasma 5.21.3, den modernen Gnome 3.38.2 („Orbis“) sowie den sehr modularen und erst Ende des vergangenen Jahres aufgefrischten Xfce 4.16.

Frischzellenkur auf allen Ebenen

Neben der freien Office-Suite LibreOffice 7.1.1 („Community“), dem aktuellen Firefox 86.0.1 sowie Thunderbird 78.8.1 nennen die Entwickler die folgende Highlights für den ersten öffentlichen Release Candidate:

  • Most of the Kernels got updated
  • Thunderbird is now at 78.8.1
  • New point-release of KDE-Apps got added
  • LibreOffice pushed out another minor-releases: 7.0.5, 7.1.1
  • Firefox is now at 86.0.1
  • We updated grub to 2.06-rc1
  • Plasma 5.21.3 got released yesterday
  • KDE Frameworks are at 5.80.0
  • Systemd is at 247.4, which also reduces boot-up times
  • gstreamer got also updated
  • Some updates to Gnome
  • Clean-up of some 3rd-party grub packages
  • Other regular upstream updates including python and haskell

Das beliebteste Arch-Derivat

Manjaro Linux platziert sich seit mehreren Jahren in allen Bestenlisten der beliebtesten Linux-Distributionen – unter anderem auf DistroWatch – ganz vorne und machte zuletzt sogar Boden auf das seit fast sechs Jahren führende MX Linux gut. Unter den Arch-Derivaten hat Manjaro zurzeit eine Vormachtstellung.

Anwender, die die Vorabversion des kommenden Release gerne einmal ausprobieren wollen, können dazu die Systemabbilder Manjaro 21.0 RC Gnome (ISO), Manjaro 21.0 RC KDE Plasma (ISO) sowie Manjaro 21.0 RC Xfce (ISO) nutzen.

Der YouTube-Kanal „linux made simple“ gibt einen kleinen Vorgeschmack auf Manjaro 21.0 und präsentiert das Featureset der Distribution.

Update 24.03.2021 07:47 Uhr

Finales Release des Klassenprimus erschienen

Wie die Entwickler vor wenigen Stunden über das offizielle Support-Forum bekanntgegeben haben, ist das zurzeit beliebteste Arch-Derivat in der neuen Version 21.0 („Ornara“) erschienen.

Die finale KDE Edition, Gnome Edition und Xfce Edition stehen wahlweise mit Linux 5.10 LTS oder 5.4 LTS, für ältere Hardware, zur Auswahl.

Manjaro 21.0 („Ornara“) mit Linux 5.10 LTS
Edition Link
Manjaro 21.0 („Ornara“) KDE Edition Download (ISO)
Gnome Edition Download (ISO)
Xfce Edition Download (ISO)
Update 24.03.2021 12:59 Uhr

Download auf ComputerBase

Manjaro 21.0 („Ornara“) in der KDE-, Gnome- und Xfce-Edition kann jetzt auch wie gewohnt direkt unterhalb dieser Meldung aus dem Download-Archiv von ComputerBase heruntergeladen werden.

Downloads

  • Manjaro Linux Download

    4,6 Sterne

    Manjaro ist eine Linux-Distribution, die in Deutschland, Frankreich und Österreich entwickelt wird.

    • Version 21.0.2 „Ornara“ Deutsch