Spatium M400, M300 und S200: MSI hat acht SSD-Serien inklusive PCIe 4.0 angedacht

Michael Günsch
22 Kommentare
Spatium M400, M300 und S200: MSI hat acht SSD-Serien inklusive PCIe 4.0 angedacht
Bild: MSI

Spätestens seit der CES 2021 im Januar ist bekannt: Auch MSI wird künftig SSDs unter eigenem Namen herausbringen. Angekündigt wurden schnelle Modelle mit PCIe 4.0. Wie diese heißen könnten, darauf gibt nicht nur ein Datenbankeintrag konkrete Hinweise.

Zur CES 2021 gab es von MSI zunächst nur einen kleinen Ausblick auf die M.2-SSDs mit Kühlkörper, die über PCIe 4.0 Transferraten von 7,0 GB/s lesend und 6,9 GB/s schreibend bieten sollen. Über die eingesetzte Hardware lässt sich nur spekulieren, doch grenzt die hohe Schreibrate die Auswahl auf den Phison-E18-Controller ein. Ein direktes Gegenstück zur Aorus Gen4 7000s von Gigabyte kommt da in den Sinn. Auch die Corsair MP600 Pro (Test) nutzt diese Plattform.

Erste MSI-SSDs nutzen PCIe 4.0 für 7 GB/s
Erste MSI-SSDs nutzen PCIe 4.0 für 7 GB/s (Bild: MSI)

EEC-Eintrag umfasst acht SSD-Serien von MSI

Während MSI bisher noch keine konkreten Produktnamen verraten hatte, hat das Unternehmen eine ganze Armada von potenziellen Produktnamen bei der Eurasischen Wirtschaftskommission (ECC) registriert, worauf auf Reddit hingewiesen wird.

MSI hat zahlreiche SSD-Serien registriert
MSI hat zahlreiche SSD-Serien registriert (Bild: EEC)

Dort finden sich PCIe-4.0-SSDs mit den Namen Spatium M470, Spatium M471 und Spatium M480, die für die zur CES angekündigten Flaggschiffe in Frage kommen. Weitere zumindest angedachte Modelle im M.2-Formfaktor mit NVMe, die vermutlich PCIe 3.0 nutzen, da dort nicht PCIe 4.0 genannt wird, heißen etwa Spatium M370, Spatium M371, Spatium M380 oder Spatium M381. Auch klassische SATA-SSDs im 2,5-Zoll-Formfaktor werden dort als S280-Serie aufgeführt. Alle Serien werden aber auch ohne „Spatium“ im Namen noch einmal aufgeführt, sodass dieser Name nicht in Stein gemeißelt zu sein scheint. Ohnehin sind dies erst einmal nur registrierte Produktnamen für potenzielle Produkte, die aber nicht zwingend so auf den Markt kommen müssen. Immerhin acht SSD-Serien wären somit von MSI angedacht.

Formfaktor Schnittstelle Varianten
(Spatium) M480 M.2 PCIe 4.0, NVMe 500 GB, 1 TB, 2 TB
(Spatium) M471 M.2 PCIe 4.0, NVMe 1 TB, 2 TB
(Spatium) M470 M.2 PCIe 4.0, NVMe 1 TB, 2 TB
(Spatium) M381 M.2 PCIe 3.0, NVMe 500 GB, 1 TB
(Spatium) M380 M.2 PCIe 3.0, NVMe 256 GB, 512 GB, 1 TB, 2 TB
(Spatium) M371 M.2 PCIe 3.0, NVMe 1 TB, 2 TB
(Spatium) M370 M.2 PCIe 3.0, NVMe 256 GB, 512 GB, 1 TB, 2 TB
(Spatium) S280 2,5" SATA 240 GB, 256 GB, 480 GB, 512 GB, 1 TB

Zumindest eine dieser SSD-Serien ist praktisch bestätigt, denn diese wird bereits in Komplett-PCs von CyberPowerPC als Option angeboten, wie PC Gamer entdeckt hat. Die MSI Spatium M370 wird dort als M.2-2280-SSD mit PCIe 3.0 x4, NVMe 1.3 und Transferraten von bis zu 2.400 MB/s beim Lesen und 1.800 MB/s beim Schreiben angegeben. Sie soll außerdem diverse Standards zur Datenverschlüsselung unterstützen.

MSI Spatium M370 SSD
MSI Spatium M370 SSD (Bild: CyberPowerPC)
MSI Spatium M370 SSD
MSI Spatium M370 SSD (Bild: CyberPowerPC)