Vorschau auf Fritz!OS 7.50: Labor-Firmware für acht Router der Serie Fritz!Box

Sven Bauduin
122 Kommentare
Vorschau auf Fritz!OS 7.50: Labor-Firmware für acht Router der Serie Fritz!Box
Bild: AVM

AVM hat einmal mehr eine neue Labor-Firmware als Vorschau auf Fritz!OS 7.50 für die DSL-, Kabel- und Hybrid-Router Fritz!Box 7590 AX (Test), 7590, 7530, 6591 Cable und 6660 Cable sowie 6850 LTE veröffentlicht und bietet jetzt für acht Modelle einen Ausblick auf das neue Betriebssystem mit der VPN-Technik WireGuard an.

Fritz!Labor 7.39 als Vorschau auf Fritz!OS 7.50

Nachdem die ADSL-/VDSL- und Kabel-Router Fritz!Box 7590 AX, 7590 und 7530 respektive Fritz!Box 6591 Cable und 6660 Cable bereits mit der aktuellen Labor-Firmware, die als Fritz!Labor 7.39 eine erste Vorschau auf Fritz!OS 7.50 ermöglicht, ausgestattet sind, erhält jetzt auch der hybride Mobilfunk-Router Fritz!Box 6890 LTE die neueste Vorschauversion des hauseigenen Router-Betriebssystems spendiert.

Neu mit von der Partie sind jetzt auch die Fritz!Box 6660 Cable und 6690 Cable sowie 6850 LTE, welche ebenfalls Fritz!OS 7.39 respektive Fritz!Labor 7.39 als Vorschau auf das kommende Major-Release erhalten haben.

Neben der neuesten Vorschau auf Fritz!OS 7.50, das im Laufe des Jahres erscheinen soll, steht auch bereits eine erste Testversion für den Fritz!Repeater 2400 bereit.

Fritz!OS 7.39 als Vorschau auf Fritz!OS 7.50
  • Fritz!Repeater 2400 → v07.39-96114
  • Fritz!Box 6690 Cable → v07.39-96142
  • Fritz!Box 6660 Cable → v07.39-96379
  • Fritz!Box 6591 Cable → v07.39-96380
  • Fritz!Box 6890 LTE → v07.39-96061
  • Fritz!Box 6850 LTE → v07.39-96343
  • Fritz!Box 7590 AX → v07.39-96347
  • Fritz!Box 7590 → v07.39-96346
  • Fritz!Box 7530 → v07.39-96345

Frisch aktualisiert wurden jetzt die Systemabbilder für die Fritz!Box 6591, 6660 Cable und 6850 LTS auf den Stand vom 5. Mai 2022 sowie die Fritz!Box 7590 AX, 7590, 7530 auf den Stand vom 4. Mai 2022.

Fritz!Labor 7.39 als Vorschau auf Fritz!OS 7.50
Fritz!Labor 7.39 als Vorschau auf Fritz!OS 7.50
Fritz!Labor 7.39 als Vorschau auf Fritz!OS 7.50
Fritz!Labor 7.39 als Vorschau auf Fritz!OS 7.50 (Bild: AVM)

Einen Überblick aller aktuellen stabilen Firmware-Versionen für die Router von AVM liefert die Fritz!OS-Übersicht der Redaktion.

Die insgesamt neun Geräte aus den Serien Fritz!Box und Fritz!Repeater erhalten unter anderem Optimierungen und Fehlerkorrekturen in den Bereichen Internet, WLAN, Heimnetzwerk und DECT-Telefonie.

Fritz!Labor 7.39 – Release Notes
  • Internet: Verbesserung Keine Veröffentlichung der IPv4-Adresse zu MyFRITZ!Net an Dual-Stack-Anschlüssen mit Carrier-Grade-NAT; Auflösung der MyFRITZ!-Adresse erfolgt hier immer zur IPv6-Adresse
  • Internet: Verbesserung Neuer Einrichtungsassistent vereinfacht das Anlegen von WireGuard-Verbindungen
  • WLAN: Verbesserung Neue Meldung unter „System / Ereignisse“ wenn ein neuer Session Key ausgehandelt wurde (Verbindungen nach WPA3/SAE-Standard)
  • WLAN: Behoben Einstellung der WLAN-Sendeleistung auch für den öffentlichen WLAN-Gastzugang wieder möglich
  • WLAN: Behoben Seite „WLAN / Funkkanal“ wurde mit Safari unter MacOS/iOS/iPadOS nicht vollständig angezeigt
  • Heimnetz: Verbesserung Detailseiten der Netzwerkgeräte wurden überarbeitet
  • Heimnetz: Behoben fehlerhafte Anzeige von Einstellungen der Kindersicherung in den Details von VPN-Benutzern
  • DECT/FRITZ!Fon: Behoben Bildanzeige für RSS-Feeds wieder zuverlässig Verbesserung Lautstärke der Sprache beim Sprachklingeln erhöht

WireGuard und Mesh im Fokus

Als Highlight des kommenden Fritz!OS 7.50 stellt AVM den im Linux-Kernel implementierten freien VPN-Dienst WireGuard sowie ein nochmals verbessertes Mesh-WLAN (Test) in den Fokus des Router-Betriebssystems.

Weitere Details liefern die offiziellen Release Notes zu Fritz!Labor 7.39.

Wenn die eigene Fritz!Box mit dem aktuellsten stabilen Fritz!OS, für die Fritz!Box 6890 LTE wäre das beispielsweise Fritz!OS 7.29, ausgestattet ist, kann mit der Installation der aktuellen Laborversion nach Anleitung des Herstellers begonnen werden.

Anleitung zur Installation von Fritz! Labor
  • Lesen und bestätigen Sie den angezeigten Hinweis.
  • Klicken Sie auf "Download" und speichern Sie die Datei auf Ihrem Computer.
  • Entpacken Sie die Labor-Datei (*.zip).
  • Führen Sie das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box durch und wählen Sie in der Fußzeile "Ansicht: Erweitert" aus.
  • Wählen Sie im Menü "System / Update".
  • Wählen Sie die Registerkarte "FRITZ!OS-Datei". Sichern Sie die Einstellungen Ihrer FRITZ!Box.
  • Geben Sie dann den Namen der Laborversion samt Pfad in das Eingabefeld ein (z. B. C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Desktop\FRITZ!Box-Labor-xxxx.image).
  • Klicken Sie auf "Update starten".
  • Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Hinweis: Die Laborversionen befinden sich immer in einem Beta-Status und wurden von AVM vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, können aber eventuell zu Fehlfunktionen führen.

Fritz!Labor für versierte Anwender

Für etwaige Schäden, die aus der Verwendung von Labor-Versionen entstehen, übernimmt der Hersteller ausdrücklich keine Haftung und adressierte diese deshalb ausschließlich an versierte Anwender, die über die entsprechende Erfahrung beim Wiederherstellen von Firmware verfügen.

Rollback auf Fritz!OS jederzeit möglich

Über System → Update → Fritz!OS-Version können Anwender jederzeit zurück zum offiziellen Fritz!OS wechseln.

Weitere Informationen hat der Hersteller unter avm.de/fritz-labor/ zusammengefasst. Über die Website Fritz!Apps im Beta-Test stehen zudem auch die neuesten Beta-Versionen für Android und iOS zur Verfügung.

Update 06.05.2022 22:35 Uhr

Neue Firmware für Fritz!Box 7590 AX, 7590 und 7530

AVM hat noch einmal mit einer neuen Version von Fritz!Labor 7.39, der offiziellen Beta-Firmware, die voraussichtlich noch 2022 als Fritz!OS 7.50 erscheinen soll, nachgelegt und aktualisiert damit die für VDSL ausgelegten Routermodelle Fritz!Box 7590 AX, 7590 (Test) und 7530.

  • Fritz!Box 7590 AX → v07.39-96396
  • Fritz!Box 7590 → v07.39-96395
  • Fritz!Box 7530 → v07.39-96397

Das Labor-Update steht Nutzern mit Labor!OS 7.39 ab sofort per OTA zur Verfügung und soll folgende Optimierungen und Fehlerkorrekturen mit sich bringen.

Neue Funktionen in FRITZ!OS 7.39
  • Internet: Neu IP-Sperrliste für einkommende Pakete
Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39
  • Telefonie: [Behoben] Stammnummer wurde nicht angezeigt, wenn die Einstellungen des SIP-Anlagenanschlusses bearbeitet wurden
Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-96395/96396/96397 innerhalb FRITZ!Labor
  • Internet: [Behoben] Löschen der letzten WireGuard-Verbindung unter Umständen fehlerhaft
  • [Verbesserung] Ereignismeldungen bei Erkennung und Beendigung von DNS-Störungen präzisiert
  • [Verbesserung] Erweiterung eines WireGuard-VPN-Clients um weitere Verbindungen ermöglicht
  • [Verbesserung] WireGuard-VPN-Verbindungen werden auf einem eigenem Tab mit vereinfachter oder benutzerdefinierter Einstellung bereitgestellt
Telefonie:
  • [Behoben] Bei Nutzung von TCP wurden unter speziellen Bedingungen keine eingehenden Anrufe signalisiert (Anbieter tango.lu)
  • [Behoben] Rufnummer aus einem Eintrag der Anrufliste konnte nicht zu einem vorhandenen Telefonbucheintrag hinzugefügt werden
Heimnetz:
  • [Behoben] Fehlerhafte Anzeige von Einstellungen der Kindersicherung in den Details von VPN-Benutzern
System:
  • [Behoben] Ersteinrichtungsassistent konnte nicht beendet werden
USB:
  • [Behoben] Dateinamen mit Sonderzeichen auf NTFS-formatierten Datenträgern konnten nicht angezeigt werden
  • [Behoben] NTFS-formatierte Datenträger konnten nicht eingebunden werden

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „Yuuji“ für den Hinweis zu diesem Update.

Update 13.05.2022 12:42 Uhr

Fritz!Box 7530, 7590 und 7590 AX erhalten neue Firmware

Am heutigen Tag hat AVM einmal mehr eine neue Labor-Firmware für die Fritz!Box 7530, 7590 und 7590 AX und damit die neueste Vorschau auf das kommende Fritz!OS 7.50 bereitgestellt.

  • Fritz!Box 7590 AX → v07.39-96555
  • Fritz!Box 7590 → v07.39-96553
  • Fritz!Box 7530 → v07.39-96552

Die entsprechenden Release Notes zur neuesten Labor-Firmware hat AVM noch nicht veröffentlicht. Diese werden von der Redaktion nachgereicht, sobald sie verfügbar sind.

Anwender, die ein Fritz!Fon C4, C5 oder C6 an ihrer Fritz!Box angeschlossen haben, wird durch die Labor-Firmware zudem ein Update auf die Version 4.82 angeboten.

Auch der Fritz!Repeater 2400 erhält ein Update

Außerdem hat der Hersteller auch den Fritz!Repeater 2400 mit der neuesten Beta-Firmware auf den aktuellen Stand gebracht. Der Mesh-taugliche WLAN-Verstärker läuft ab sofort mit der Labor-Firmware v07.39-96551.

Weitere Informationen hat der Hersteller unter avm.de/fritz-labor/ zusammengefasst.

Die Redaktion bedankt sich für die Hinweise aus der Community, die zu diesem Update geführt haben.

Update 17.05.2022 12:21 Uhr

Fritz!Box 6690, 6660 und 6591 Cable erhalten neue Beta

In der Zwischenzeit hat AVM auch eine neue Beta in Form einer aktualisierten Labor-Firmware für die Kabelrouter Fritz!Box 6690 Cable, 6660 Cable und 6591 Cable veröffentlicht.

  • Fritz!Box 6690 Cable → v07.39-96596
  • Fritz!Box 6660 Cable → v07.39-96595
  • Fritz!Box 6591 Cable → v07.39-96594

Die Release Notes unter avm.de/fritz-labor/ listen die folgende Änderungen, Verbesserungen und Fehlerkorrekturen in den Bereichen Internet, WLAN, Heimnetzwerk, System, USB-Konnektivität und Repeater auf:

Internet:
  • [Behoben] IPv6 war für ältere Mobilfunksticks aktiv und damit keine Internetverbindung möglich
  • [Verbesserung] Ein bestehender WireGuard-VPN-Client kann um neue Verbindungen erweitert werden
  • [Verbesserung] VPN-Benutzereinwahl von Android 12 über IPSec IKEv2 unterstützt
  • [Verbesserung] Zufällige Auswahl des verwendeten Ports für WireGuard-VPN-Verbindungen sowie Erweiterung des Auswahlbereichs
WLAN:
  • [Behoben] Seite „WLAN / Funknetz“ war nicht komplett sichtbar, wenn Web-Browser „Safari“ in MacOS/iOS/ipadOS benutzt wurde
  • [Verbesserung] Radar-Erkennung verbessert (5-GHz-Band)
  • [Verbesserung] WLAN-Autokanalfunktion verbessert
Heimnetz:
  • [Behoben] Fehlende Anzeige des Frequenzspektrums-für Geräte im Powerline-Netz, die per Powerline mit der FRITZ!Box verbunden waren
  • [Änderung] Überarbeitung der „Detail“-Seiten für FRITZ!Powerline-Geräte
System:
  • [Verbesserung] WireGuard-Einrichtung verbessertert
USB:
  • [Behoben] Ordnerauswahl für den Mediaserver war nicht möglich, weil die Schaltfläche „OK“ ausgegraut blieb
Repeater:
  • [Behoben] Unter bestimmten Bedingungen wurde der WLAN-Kanal im 2,4-GHz-Band zu häufig gewechselt
  • [Behoben] WLAN-Ausschalten wurde nicht auf Mesh Repeater übertragen, wenn die Mesh-Einstellungsübernahme ausgeschaltet war

Außerdem hat die Fritz!Box 4060 ein Update auf die reguläre Firmware-Version Fritz!OS 7.30 erhalten, was entsprechend in der Fritz!OS-Übersicht der Redaktion vermerkt wurde.

Die Redaktion bedankt sich für die zahlreichen Hinweise aus der Community, die dabei helfen, die Übersicht der Firmware-Versionen auf dem neuesten Stand zu halten.