Massive Investitionen: Samsung Group plant mit 356 Mrd. US-Dollar für 5 Jahre

Volker Rißka
21 Kommentare
Massive Investitionen: Samsung Group plant mit 356 Mrd. US-Dollar für 5 Jahre
Bild: Samsung

Die Samsung Group hat ihre bisher geplanten Investitionen noch einmal aufgestockt, rund 356 Milliarden US-Dollar sind es nun, die bis einschließlich 2026 eingesetzt werden sollen. Die Summe von 450 Billionen südkoreanischen Won stellt eine 30-prozentige Erhöhung des zuletzt verfügbaren Rahmens dar.

356 Milliarden US-Dollar bis 2026

In den letzten fünf Jahren hatte der Mischkonzern „nur“ 350 Billionen Won ausgegeben. Doch im globalen Rennen mit massiven Investitionen von diversen Unternehmen zum Teil mit Hilfe von Ländern, ist diese Steigerungsrate gar nicht einmal so groß. Denn das Geld wird dabei aber über die gesamte Gruppe verteilt, Samsung ist vor allem in Südkorea in vielen Segmenten und Märkten anzutreffen, hat hier fast 60 Sub-Unternehmen. Mit einhergehen soll mit diesen riesigen Investitionen auch die Schaffung von bis zu 80.000 neuen Arbeitsplätzen. Auch diese sollen primär im Heimatland geschaffen werden, Samsung plant rund 360 der 450 Billionen Won hier einzusetzen.

Die Gelder sind aber nicht völlig neu, zum Teil bereits verplant, denn sie enthalten die im August des vergangen Jahres bereits beschlossene Steigerung in den ersten drei Jahren dieses Zeitraums. Damals war bereits von umgerechnet 206 Milliarden US-Dollar die Rede, die binnen drei Jahren investiert werden sollten.

Geld vor allem für das Kerngeschäft

Der Großteil der Gelder soll nach wie vor auf die Sparten Samsung Electronics sowie Samsung Biologics entfallen, letztere erlebte durch die Corona-Pandemie einen starken Aufschwung und fertigt unter anderem mRNA-Vakzine.

Die Halbleitersparte soll sowohl im DRAM-Geschäft die marktführende Position behalten und wenn möglich ausbauen, auch das Foundry-Geschäft soll weiter wachsen. Neue Materialien, Architekturen und natürlich auch Prozesstechnologien stehen hier ganz oben auf der Agenda und auch die Zusammenarbeit von Forschung und Entwicklung bis hin zur Fertigung soll gestärkt werden und so neue Produkte hervorbringen.

Auch in vielen weiteren Segmenten soll ausgebaut werden, wenngleich Samsung hier nicht spezifisch wird. Künstliche Intelligenz, 5G und zukünftiges 6G sind gern genutzte Schlagwörter, aber stehen natürlich seit Jahren schon auf den Roadmaps der Hersteller.

MWC 2024 (26.–29. Februar 2024): ComputerBase ist vor Ort!