Xbox Keystone: Günstiges Streaming-Gerät für Xbox-Spiele in Entwicklung

Frank Hüber
44 Kommentare
Xbox Keystone: Günstiges Streaming-Gerät für Xbox-Spiele in Entwicklung
Bild: Microsoft

Gegenüber Windows Central hat Microsoft bestätigt, dass man unter der Marke Xbox an einem Cloud-Streaming-Gerät arbeitet, das Spiele ohne vollwertige Konsole auf den heimischen Fernseher bringen soll. Basis ist der eigene Streaming-Dienst Xbox Cloud Gaming.

Der Ansatz würde also dem von Google Chromecast und Google Stadia ähneln, also der Kombination aus einem günstigen Streaming-Stick ohne hohe Rechenleistung und der eigenen Spiele-Cloud im Hintergrund. Microsoft arbeite an dem Projekt derzeit unter dem Codenamen „Xbox Keystone“, sozusagen dem Schlüssel zu den Xbox-Spielen in der Cloud. Mit dem Xbox Game Pass steht bereits das passende Abonnement für das Streaming-Gerät bereit, das Käufer abschließen müssten, um die Spiele aus der Cloud streamen zu können. Xbox Cloud Gaming kann bislang auf der Xbox Series X|S, Xbox One, einem Windows-PC, dem iPhone und dem iPad genutzt werden kann.

Keystone braucht noch Zeit

Während Microsoft bestätigt hat, dass man an Keystone arbeite, um die Anforderungen für das Spielen von Xbox-Inhalten zu senken und die Inhalte überall verfügbar zu machen, wo Kunden sie erleben wollen, bremste Microsoft die Erwartungen an eine baldige Markteinführung aber auch, indem man sagte, dass die aktuelle Version von Xbox Keystone noch etwas Zeit brauche, um zu reifen. Das bislang aus dem Projekt Gelernte solle für einen neuen Ansatz und Verbesserungen genutzt werden. Mit einer Ankündigung auf dem Xbox & Bethesda Games Showcase am 12. Juni ist somit kaum zu rechnen, vielleicht entscheidet sich Microsoft angesichts der aufgekommenen Gerüchte lediglich kurzfristig zu einer ersten Erwähnung des Geräts, ohne ins Detail zu gehen.

Our vision for Xbox Cloud Gaming is unwavering, our goal is to enable people to play the games they want, on the devices they want, anywhere they want. As announced last year, we’ve been working on a game-streaming device, codename Keystone, that could be connected to any TV or monitor without the need for a console.

Microsoft-Sprecher

Auch Konkurrenz zu Fire TV und Apple TV

Hinweise, dass Microsoft auch das TV-Streaming über Anbieter wie Netflix, Amazon, Disney oder Apple auf dem Gerät ermöglichen wird, was die Verbreitung beschleunigen könnte, hatte es bereist gegeben, neue Details hierzu sind jedoch nicht bekannt geworden.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?