20 Jahre alter Bug: Silent Hill 2 läuft dank Moddern wieder

Max Doll
57 Kommentare
20 Jahre alter Bug: Silent Hill 2 läuft dank Moddern wieder
Bild: Konami

Konami war zu Beginn des Jahrtausends für chronisch lieblose PC-Portierungen wie die von Metal Gear Solid 2 verrufen. Auch der Horror-Klassiker Silent Hill 2 gehört in diese Kategorie. Abhilfe schaffen Modder. Sie haben jüngst einen Fehler behoben, der das Spiel ohne Tricks auf modernen Rechnern unspielbar gemacht hatte.

Das Projekt „Enhanced Edition“ hat es sich zum Ziel gesetzt, Silent Hill 2 besser auf modernen Systemen laufen zu lassen. Die Mod fügt dazu Widescreen-Auflösungen hinzu und verbessert die Grafik in vielen Punkten. Das Team nimmt dabei subtile Verbesserungen vor, will aber auch den Zustand des Originals wiederherstellen. Standard ist die PS2-Version.

Zu den Änderungen gehören schönere Schatten, wiederhergestellte Post-Processing-Effekte, verbesserte Nebeleffekte, Reflexionen, die Wiederherstellung von Lichteffekten und Helligkeit auf originalem Level, höher aufgelöste Bilder z.B. im Hauptmenü, die von Hand oder mit KI-Upscaling verschönert wurden, sowie höher aufgelöste Schrift um die Lesbarkeit zu verbessern. Wie gewaltig der Unterschied ausfällt, zeigen Screenshot-Vergleiche der Entwickler auf der Homepage des Projekts zwischen ihrer und der naturbelassenen Variante, der HD Collection der Xbox 360 und der PCSX2-Variante aus dem PS2-Emulator.

Auf der Feature-Liste steht darüber hinaus die bessere Unterstützung von Controllern. Auch in diesem Punkt waren Konami-Portierungen berüchtigt. Darüber hinaus sollen Bugs behoben werden. Ein kritischer Fehler wird mit der neuesten Version behoben: Auf Mehrkern-Prozessoren werden Sounds übersprungen oder in Endlosschleife wiedergegeben, wodurch das Spiel abstürzt. Zur Fehlerbehebung haben die Entwickler eine eigens erstellte Audio-Engine implementiert. Dadurch muss dem Spiel nicht länger händisch ein einzelner CPU-Kern zugewiesen werden.

Der Aufwand ist bemerkenswert, denn Silent Hill 2 wird über Shops wie Steam nicht verkauft. Um den Klassiker zu spielen, wird das Original auf DVD benötigt, die Installation und Konfiguration der Enhanced-Edition-Mod erleichtert dafür eine Setup-Routine. Trotz Verbesserungen bleiben die Hardwareanforderungen gering. Mindestens werden „acht Jahre alte“ Komponenten benötigt, empfohlen werden Teile, die nicht mehr als fünf Jahre auf dem Buckel haben.

ISSCC 2024 (18.–22. Februar 2024): Alle News auf der Themenseite!