Pulsar X2 Wireless: High-End-Maus kommt Endgame Gear im August zuvor

Update 2 Fabian Vecellio del Monego
27 Kommentare
Pulsar X2 Wireless: High-End-Maus kommt Endgame Gear im August zuvor
Bild: Pulsar

Vor einigen Monaten brachte Pulsar mit der Xlite V2 Wireless und der Xlite V2 Mini Wireless die bis dato leichtesten Shooter-Mäuse mit asymmetrischer Form für den Palm-Grip auf den Markt. Bald soll nun eine symmetrische Maus für den Fingertip- und Claw-Grip folgen – ohne Löcher und mit der Hardware der Endgame Gear XM2w.

Ein Chassis zwischen G Pro X Superlight und XM2w

Im Segment kabelloser und dennoch leichtgewichtiger Mäuse für kompetitive Shooter-Spieler sind Logitechs G Pro X Superlight (Test) und der Vorgänger G Pro Wireless (Test) wohl so populär wie keine andere Mausserie. Mit einer dezenten Formgebung und ohne Schnickschnack spricht insbesondere die GPXS sowohl Esport-Profis als eine große Masse „normaler“ Spieler zuhause an – kein Wunder also, dass das Konzept inzwischen immer häufiger von anderen Herstellern übernommen wird – zuletzt beispielsweise von Razer mit der Viper V2 Pro (Test). Bereits erwartet wird darüber hinaus Endgame Gears XM2w, die sich nun allerdings unerwartet bis in den Herbst 2022 verzögert.

Pulsar Gaming Gears grätscht nun mit der X2 Symmetrical Wireless sowie deren Mini-Variante dazwischen. Hinsichtlich der Formgebung handelt es sich mit flacher Front um eine Kreuzung aus G Pro X Superlight und XM2w. Die beiden Pulsar-Eingabegeräte sollen aber nochmals leichter ausfallen: Rund 55-60 Gramm werden für die X2 Wireless erwartet und die X2 Mini soll mit rund 50-55 Gramm abermals weniger wiegen – und das ohne Löcher im Gehäuse, mit denen die Xlite-V2-Modelle noch daher kamen. Exakte Spezifikationen gibt es für beide Mäuse noch nicht, weil Pulsar einem leidigen Trend folgend Details lediglich häppchenweise veröffentlicht – mittlerweile lässt sich aber ein beinahe vollständiges Bild konstruieren.

High-End-Technik bei Sensorik und allen Tasten

So bieten die beiden Pulsar-Eingabegeräte im Grunde genommen die gleiche Technik, die Endgame Gear auch für die XM2w in Aussicht gestellt hat. Die Angaben zur Sensorik – die Rede ist von einer Auflösung von 26.000 CPI sowie einer maximal messbaren Geschwindigkeit von 16,5 m/s – lassen treffsicher auf PixArts PAW-3395 schließen. Es handelt sich um die nicht Razer exklusiv zur Verfügung stehende Variante des PAW-3399, der erstmals Ende 2019 in der Viper Ultimate (Test) zum Einsatz kam und erst seit wenigen Monaten auch von weiteren Herstellern genutzt werden darf. Pulsar paart den abseits des PAW-3950 in der Viper V2 Pro leistungsstärksten Sensor mit Kailhs GM 8.0. Die mechanischen Mikroschalter finden nicht nur bei den Primärtastern Verwendung, sondern auch beim Mausrad-Klick, den beiden linksseitigen Zusatztasten und dem für den sequentielle CPI-Wechsel vorgesehenen Knopf auf der Unterseite.

Abseits dessen gibt es bewährte High-End-Tugenden: Eine USB-Abfragerate von 1.000 Hertz wird per 2,4-GHz-Funk bewerkstelligt, ein flexibel umwickeltes Kabel verfügt am Ende über einen USB-C-Stecker, darüber hinaus gleitet die X2 Symmetrical Wireless auf Mausfüßen aus weißem PTFE. Es ist zudem davon auszugehen, dass Pulsar wie schon bei der Xllite V2 Wireless und Xlite V2 Mini Wireless ab Werk mit Superglide-Gleitelementen aus aus Aluminosilikatglas ausgestattete Varianten anbieten wird.

Genaues Gewicht, Marktstart und Preis sind unbekannt

Offene Fragen bleiben damit das exakte Gewicht sowie die Akkulaufzeit beider X2-Mäuse, aber auch der Marktstart. Noch vor einigen Monaten kommunizierte der Hersteller für das größere Modell einen Start gegen Ende Juni oder Anfang Juli 2022, offensichtlich konnte der Termin aber nicht gehalten werden. Die X2 Mini Wireless sollte ursprünglich Ende Juli oder Anfang August erscheinen. Auch hier scheint eine Verzögerung denkbar – alles andere würde angesichts der derzeitigen Umstände mit zahlreichen unterbrochenen Lieferketten, Lieferproblemen bei vielen Bauteilen und Lockdowns in China wohl auch überraschen.

Pulsar gibt indes zu verstehen, dass beide Mäuse erst verkauft werden sollen, wenn sie auch ab Lager lieferbar sind. Offenbar will der Hersteller nicht in Endgame Gears Situation geraten – die XM2w war einige Zeit mit einem geplanten Liefertermin im Mai 2022 vorbestellbar; betroffene Kunden sind nun über die Verschiebung besonders verärgert. Eine weitere Frage bleibt derweil der Preis der X2 Symmetrical Wireless sowie der Mini-Variante – Pulsar sprach einst von rund 95 US-Dollar, es ist allerdings gut vorstellbar, dass auch dieses Ziel nicht gehalten werden kann. Die XM2w kostet gemäß UVP 110 Euro; G Pro X Superlight und Viper V2 Pro schlagen mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 160 Euro zu Buche.

Update

Inzwischen hat Pulsar nahezu sämtliche ausstehenden Informationen zur X2 Wireless und X2 Wireless Mini nachgereicht. Demnach wiegen die Mäuse 56 Gramm respektive 52 Gramm, bieten bei den beiden seitlichen Zusatztasten zwei Mikroschalter des Typs Huano White und beim Mausrad einen TTC-Gold-Encoder. Unbeantwortet bleibt indes die Frage nach der Akkulaufzeit – da der Hersteller allerdings eine Kapazität von 300 Milliamperestunden angibt, lässt sich beim Vergleich mit anderen Mäusen mit ähnlichem Sensor eine Laufzeit von rund 60-80 Stunden schätzen.

Zahlreiche neue Bilder der X2 Wireless zeigen derweil erneut, dass die Formgebung recht nahe an der G Pro X Superlight und insbesondere Endgame Gears XM1-Reihe respektive der erwarteten XM2w liegt. So übernimmt das Eingabegerät zwar die flache Front der XM1, bietet aber die eher planen Seiten der GPXS. Erscheinen sollen beide neuen Mäuse am 15. August 2022 – damit starten die X2 Wireless und X2 Wireless Mini tatsächlich noch im Zeitplan und in jedem Fall vor der ursprünglich für den Mai angekündigten XM2w.

Pulsar X2 Wireless (Bild: Pulsar)
Update

Die X2 Wireless erhält mit der „Super Clear Edition“ eine weitere Sonderauflage, die sich nebst blauen Huano-Schaltern (Blue Shell – Pink Dot) mit ihrem ungewöhnlichen Chassis von bisherigen X2-Modellen und Mäusen anderer Hersteller abheben soll: Pulsar fasst die Fingertip-Grip-Maus in ein transparentes Gewand, das in dieser Form höchstens von einer Endgame Gear XM1 RGB (Test) in der Variante Dark Reflex* bekannt ist. Die X2 Wireless verzichtet allerdings nach wie vor auf RGB-LEDs und wiegt unverändert 56 Gramm in der Standardversion und 52 Gramm in der kleineren Mini-Ausführung. Ab Lager erhältlich sind die beiden Modelle allerdings noch nicht, aktuell sind lediglich Vorbestellungen möglich. Pulsar strebt einen Versand ab dem 29. Mai 2023 an.

Pulsar Gaming Gears X2 Wireless Endgame Gear XM2w Logitech G Pro X Superlight Razer Viper V2 Pro
Ergonomie: Symmetrisch (Rechtshändig)
Sensor: PixArt PAW-3395
Optisch
Lift-Off-Distance: 1,0–2,0 mm
Logitech Hero 25K
Optisch
Lift-Off-Distance: 1,0 mm
PixArt PAW-3950
Optisch
Lift-Off-Distance: 1,0–3,0 mm
Auflösung: 50–26.000 CPI
5 Stufen
100–25.600 CPI
5 Stufen
50–30.000 CPI
5 Stufen
Geschwindigkeit: 16,5 m/s 10,2 m/s 19,0 m/s
Beschleunigung: 490 m/s² 392 m/s² 686 m/s²
USB-Abfragerate: 1.000 Hz
Primärtaster: Kailh GM 8.0, 80 mio. Klicks Kailh GX Omron D2FC-F-7N, 20 mio. Klicks Razer Optical, 90 mio. Klicks
Anzahl Tasten: 6
Oberseite: 3 Unterseite: 1
Linksseitig: 2
5
Oberseite: 3
Linksseitig: 2
6
Oberseite: 3 Unterseite: 1
Linksseitig: 2
Sondertasten: Mausrad
cpi-Umschalter
Mausrad Mausrad
cpi-Umschalter
Software: vollständig programmierbar
Makroaufnahme
Interner Speicher
5 Profile
vollständig programmierbar, Sekundärbelegung
Makroaufnahme
Interner Speicher: 5 Profile
5 Profile
vollständig programmierbar, Sekundärbelegung
Makroaufnahme
Interner Speicher: 1 Profil
Beleuchtung:
Gehäuse:
120 × 63 × 38 mm
Hartplastik
Gleitfüße: PTFE (rein)
Variante
116 × 61 × 37 mm
Hartplastik
Gleitfüße: PTFE (rein)
122 × 66 × 39 mm
Hartplastik, Beschichtung
Gleitfüße: PTFE (rein)
125 × 64 × 40 mm
Hartplastik
Gleitfüße: PTFE (rein)
127 × 67 × 39 mm
Hartplastik, Beschichtung
Glanzelemente
Gleitfüße: PTFE (rein)
Gewicht:
56 Gramm (o. Kabel)
Variante
52 Gramm (o. Kabel)
63 Gramm (o. Kabel) 60 Gramm (o. Kabel) 58 Gramm (o. Kabel)
Anschluss: USB-C-Kabel, umwickelt
Funk: 2,4 GHz
proprietärer Akku
Laden: Kabel
USB-A auf USB-C-Kabel, 1,80 m, umwickelt
Funk: 2,4 GHz
proprietärer Akku
Laden: Kabel
USB-A auf Micro-USB-Kabel, 1,80 m
Funk: 2,4 GHz
proprietärer Akku, 70 Stdn. Laufzeit
Laden: Kabel, Induktion (proprietär)
USB-A auf USB-C-Kabel, 1,80 m, umwickelt
Funk: 2,4 GHz
proprietärer Akku, 80 Stdn. Laufzeit
Laden: Kabel
Preis: 95 $ 110 € ab 94 € / ab 106 € ab 119 € / ab 116 €

(*) Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Fall einer Bestellung über einen solchen Link wird ComputerBase am Verkaufserlös beteiligt, ohne dass der Preis für den Kunden steigt.

25 Jahre ComputerBase!
Im Podcast erinnern sich Frank, Steffen und Jan daran, wie im Jahr 1999 alles begann.