Raijintek Paean Mini: Großes Mini-Gehäuse ist ein Glaskasten

Max Doll
17 Kommentare
Raijintek Paean Mini: Großes Mini-Gehäuse ist ein Glaskasten
Bild: Rajintek

Das Raijintek Paean Mini ist ein Glaskasten-Gehäuse mit Fenstern an der Front und der Seite, das Luft von unten nach oben führt. Um maximalen Kleinstbau, der zumeist ein Kompromiss wird, geht es Raijintek mit dem Mini-Tower nicht, im Vordergrund steht die Montage vieler großer Komponenten zugleich.

Das Design des Paean Mini erinnert stark an das Lian Li PC-O11 Dynamic Mini (Test). Damit enden die Unterschiede allerdings, denn Lian Li spendiert seinem Gehäuse rund 44 und damit fast 20 Liter mehr Volumen, Raijintek verpackt knapper.

Nur groß, nicht riesig

In das Paean Mini passen deshalb keine großen Mainboards, neben Mini-ITX-Platinen aber Kühler und Grafikkarten praktisch unbeschränkter Größe. Sie darf 330 Millimeter nicht überschreiten, was aktuell aber kaum möglich ist. Lediglich bei Asus' GeForce RTX 3070 und 3080 mit gigantischem Noctua-Kühler (Test) muss nachgemessen werden, wobei hier der Kühler, nicht die Länge der Grafikkarte zum kritischen Punkt wird. Platz schafft ein aufgeräumtes Layout.

Das Mainboard wird dazu direkt an der rechten Seitenwand platziert, das Netzteil daneben. Vor das Netzteil passt frontseitig an unsichtbarer Stelle ein 2,5"-Laufwerk, eine 3,5"-Festplatte kann auf dem Netzteilkäfig befestigt werden. Das hat den Charakter einer Notlösung, ist aber auch eine solche: Festplatten dieser Größe besitzen dank stark gesunkener Preise für schnellen Flash-Speicher nur noch geringe Relevanz im Gaming-Segment.

Darüber hinaus bietet das Paean Mini die Möglichkeit, einen Ausgleichsbehälter mit Pumpeneinheit vor das Mainboard zu setzen. Zwei 240- oder 280-mm-Radiatoren passen an Boden und Deckel. Alternativ können dort je zwei 120- oder 140-mm-Lüfter angebracht werden, die Luft von unten nach oben befördern. Im Heck kann zudem ein weiterer Lüfter nachgerüstet werden. Der Vorteil dieser Luftführung liegt in der Theorie an der Vorderseite: Sie muss nicht mit Mesh geöffnet werden, um das Temperaturniveau auf ein ausreichendes Level zu bringen.

Dreistelliger Preis

Im Handel werden für das Paean Mini aktuell rund 130 Euro verlangt. Damit liegt das Gehäuse auf einem Level mit anderen Produkten des SFF-Segments.

Raijintek Paean Mini
Mainboard-Format: Mini-ITX, Thin Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 353 × 206 × 357 mm (25,96 Liter)
Seitenfenster
Material: Stahl, Aluminium, Glas
Nettogewicht: 4,07 kg
I/O-Ports / Sonstiges: 1 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), 1 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1) Type C
Einschübe: 1 × 3,5" (intern)
1 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 3
Lüfter: Heck: 1 × 120/92 mm (optional)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Boden: 2 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 170 mm
GPU: 330 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: ab 115 €