1Password Manager = Sinnvoll?

Anko.

Ensign
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
211
Hallo zusammen,

Ich schaue mich aktuell nach einem Password Manager um, dass ich meine Passwörter alle zusammen habe und dazu noch gut verschlüsselt und sicher.

Da bin ich auf 1Password gestoßen, hab mir alles durchgelesen und es scheint ein guter Password Manager zu sein der viele große Kunden wie Amazon oder New York Times etc. hat

Der Password Manager würde 3 Dollar im Monat kosten, lohnt sich das für "nur" Passwörter speichern oder gibt es bessere alternativen dazu?

Hier der Link dazu >https://1password.com/

Danke schon mal im Voraus!
 

bigfudge13

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.750
Ich verwende 1Password auf dem iPhone, allerdings ohne monatliche Kosten, das gab es vor 2, 3 Jahren mal gratis im Appstore.
Prinzipiell bin ich damit sehr zufrieden und würde es weiterempfehlen, monatlich dafür zahlen würde ich aber nicht.
 

BeBur

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
950
Es ist jedenfalls nichts dramatisch negatives über 1password bekannt.
Ob es dir 3 Euro wert ist ist eine Ermessensfrage. Wenn ich mir die Faktoren "Trust", "Usability", und "Cost" anschaue, dann würden da die 3 Euro keine Rolle für mich spielen.

Ich selber benutze KeePass X, aber das ist natürlich ein anderer Ansatz, bei dem du dich z.B. aktiv noch um Backups kümmern musst.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.327
Ich selbst nutze Bitwarden.
Das sicherste wird aber Keepass2 sein. Muss man sich halt selbst um die Synchronisation kümmern.
 

Bruzla

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.928
Doch KeePass hat auch ne Mobile-App.

Die DB muss halt dann irgendwo liegen wo auch das Smartphone zugreifen kann.
 

Anko.

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
211
Ich selbst nutze Bitwarden.
Das sicherste wird aber Keepass2 sein. Muss man sich halt selbst um die Synchronisation kümmern.
Ich bin auch am überlegen Bitwarden zu nutzen. Sieht ähnlich wie 1Password aus :)
Ist Bitwarden dadurch dass es ja Open Source ist aber auch sicher genug? ^^
Ergänzung ()

Doch KeePass hat auch ne Mobile-App.

Die DB muss halt dann irgendwo liegen wo auch das Smartphone zugreifen kann.
Ich denke KeePass fällt für mich weg, da ich keine Zeit habe mich um die Synchronisationen zu kümmern.
Brauche einen Password Manager wo dies automatisch passiert und somit mein Workflow besser wird :)
Aber danke für den Hinweis!
 

Jokeboy

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.874
Ich denke KeePass fällt für mich weg, da ich keine Zeit habe mich um die Synchronisationen zu kümmern.
Brauche einen Password Manager wo dies automatisch passiert und somit mein Workflow besser wird :)
Aber danke für den Hinweis!
Das kannst auch mit KeePass machen indem du die DB auf die Cloud legst und am PC und Smartphone darauf zugreifst (was ich auch mit KeePass mache).

So habe ich es jeweils synchron auf beiden Geräten.
 

Falc410

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.312
Also dann musst du 1Password aber auch gut vertrauen. 3 Euro für den Sync zu zahlen finde ich schon krass. Du kannst auch deine Keepass Datenbank in eine Dropbox legen. Ob das Sinnvoll ist oder nicht, das sei mal dahingestellt (aber bei entsprechendem Schlüssel sollte das ja kein Problem sein).

Aber wenn du eh schon einen Mac benutzt und ein iPhone kannst du deine Passwörter auch mit iCloud syncen lassen. Ist schon sehr angenehm FaceID zu benutzen um sich auf Webseiten einzuloggen muss ich gestehen.
 

s0ja

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
289
Ich nutze 1 Password, kostet natürlich bisschen was, ist aber super komfortabel zu nutzen unter iOS, macOS und Windows, unter Linux sollte es auch gut gehen mit 1Password X.
 
Zuletzt bearbeitet:

phil0r2000

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
65
Ich bin auch absoluter 1P Fan seit Jahren, was ich ich schätzen gelernt habe sind die verschlüsselten Notizen, Ablage von Bildern oder generellen Dateien (Zertifikate, Scans von Ausweisen etc.)
Dann kommt noch das Syncen über die Cloud hinzu wo ich einfach gerne die Abogebühr bezahle. Von der Praktikabilität und Verschmelzung im System (iOS, mac OS und Browser) für mich der Manager meiner Wahl.
 

Anko.

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
211
Ich bin auch absoluter 1P Fan seit Jahren, was ich ich schätzen gelernt habe sind die verschlüsselten Notizen, Ablage von Bildern oder generellen Dateien (Zertifikate, Scans von Ausweisen etc.)
Dann kommt noch das Syncen über die Cloud hinzu wo ich einfach gerne die Abogebühr bezahle. Von der Praktikabilität und Verschmelzung im System (iOS, mac OS und Browser) für mich der Manager meiner Wahl.
Danke für die Informationen! :)
 

hautschi

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
960
Ich hab auch 1Password seit Jahren im Einsatz, damals noch nicht als "Cloud-Lösung", sondern als App auf macOS und jetzt Windows. Zusätzlich die App auf iOS. Sync läuft über Dropbox, dort liegt der Passwort-Container. Funktioniert soweit problemlos. Die Browser-Erweiterung hängt ab und zu im Firefox, meist klappts allerdings reibungslos.
Ein Arbeitskollege nutzt Bitwarden, der ist auch sehr zufrieden.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.687
Ist Bitwarden dadurch dass es ja Open Source ist aber auch sicher genug? ^^
Falscher Zusammenhang. Nur weil Bitwarden OSS ist, ist es nicht sicher. Ich kann auch einen Keylogger als OSS releasen. Ist der sicher?

Ob Bitwarden sicher ist, kann dir nur ein Audit von Profis sagen. Das wurde afaik bisher aber bisher nicht gemacht. Keepass wurde auditiert und für sicher befunden, hat dafür aber andere Schwächen, die Lastpass, Bitwarden und Co. out of the box liefern.
 
Top