2 neue Girokonten schlechte Bedingungen und wo? (1 Alltagskonto und 1 Zweitkonto)

SteigerMP

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
346
Guten Abend,

nach meinem Umzug vor einigen Monaten suche ich nun eine neue Bank, eher 2.
Konto 1 möchte ich für alltägliche Dinge nutzen. Sprich Lastschriften, Gehalt (>1200€ aber weniger als 5000€ :D ), on- und offline einkaufen und Geldabheben.

Konto 2 möchte ich für einmalige Käufe im Netz, bei ausländischen Shops und für eBay nutzen.


Bisher war ich bei einer Sparkasse aber an meinem neuen Wohnort kann ich nichts mit dem Konto anfangen und die 6€ pro Monat stören mich etwas. Ein Zweitkonto hatte ich bei der DKB aber das hatte ich geschlossen da ich es nebengewerblich genutzt habe (gibt's nicht mehr) und mich störte die Tan-Liste.


Nun habe ich schon verglichen und geschaut aber gefunden habe ich noch nichts 100% passendes.
Ich dachte an ein Commerzbank Konto als 2. Konto da kostenlos und Kreditkarte. Wobei ich etwas unsicher bin durch schlechte PR. Ansonsten würde ich wohl nochmal zur DKB gehen.

Problematisch wird es eher mit dem Hauptkonto. Super finde ich die VR Bank. Das ist die Einzige, zu der ich mal schnell gehen könnte, die bieten einen Umzugsservice an, da könnte ich Hartgeld einzahlen, mTan und es gibt überall Filialen, auch wenn ich auf den Filialservice verzichten könnte. Dagegen sprechen aber die sehr hohen Gebühren. Pro online Überweisung per mTan 10Cent und 3€ pro Monat. Da ich fast alles online bestelle, auch viele Kleinigkeiten, summiert sich das. Eine Kreditkarte brauche ich nicht unbedingt.

Sehr interessant finde ich die Audi Bank. Ich fahre selbst Audi und die Leistungen scheinen gut zu sein. Bedingungsloses Girokonto + Kreditkarte und ein Tan Generator.
Was ich nicht ganz durchblickt habe, ist ob ich an den 50.000 Visa Automaten nur per Kreditkarte kostenlos Geld bekomme (wie bei der DKB) oder auch mit der Girokarte. Aber da würde ich zur Not anrufen und weiter suchen. Erfahrungsberichte gibt es leider auch nicht so viele und ich bin etwas unsicher hinsichtlich der Sicherheit solch einer "kleinen" Bank.

Habt ihr vielleicht bessere Ideen für meine Vorhaben oder habt ihr Erfahrungen mit der Audi Bank?
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Labtec

Gast
Welche ach so außergewöhnlichen Bedingungen sollen das sein? Ich kann keine erkennen.
 

_killy_

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.726
Warum bei einer zweiten Bank eine völlig neue Bankverbindung eingehen? Einfach bei deiner Hausbank zu deinem Hauptkonto ein weiteres Unterkonto eröffnen - fertig.
 

besseresmorgen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.048
Werde demnächst von der Kölner Bank (Volksbank) zur DiBa wechseln. Grund sind eben die Gebühren.

Im Prinzip wie jede andere "Online-Bank". Keine Kontoführung und kostenlose Visa mit der man an den meisten Geldautomaten Gebührenfrei abheben kann. Dazu ein Tagesgeld Konto mit 1% Zinsen (viel mehr gibt es bei Tagesgeld leider kaum im Moment).

Hab die Gewählt weil die PR recht positiv aussieht. Außerdem traue ich den Niederländern mehr als den deutschen Banken. :D

Nachteil natürlich das Problem des Bargeld einzahlen. Werde dazu aber das Com.Direkt Konto meiner Freundin nutzen.
Dort kann man die Einzahlautomaten (meist sogar Münzgeld) der Commerzbank nutzen.
 

SteigerMP

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
346
Ah vielen Dank für den DiBa Hinweis. Jetzt weiß ich auch, dass der Geldautomat bei meiner naheliegenden VR Bank Visa Karten schluckt. Ich muss mal blöd fragen da ich die DKB Visa nie benutzt habe...muss ich die Visa Karte immer wieder füllen um Geld abzuheben oder wird am Ende des Monats das abgebuchte Geld vom Girokonto abgezogen?

Com.Direkt als 2. Konto ist auch nicht schlecht. Kostenlos, da gibt es immer wieder interessante Neukunden-Bonis und wenn die Commerzbank Automaten wirklich Kleingeld-Einzahlungen akzeptieren, würde ich auch einmal im Jahr so einen Automaten aufsuchen.
 

besseresmorgen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.048
zur Visa: Unterschiedlich. Bei DiBa erfolgt die Wertstellung wohl innerhalb von 1-2 Tagen. Bei Comdirekt ist das ähnlich. Gibt aber auch andere Möglichkeiten. Die Visa Karte von Amazon bucht z.B. monatlich ab.


btw. auch bei diba gibt es wohl bis 30.3. Neukunden-Bonus
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.780
Wer an einem Dibagiro Interesse hat, kann mir eine PM schicken.
Ich kann euch werben und bekomme eine kleine Prämie, die ein armer Student gut gebrauchen kann ;)

Das mit der Kreditkarte der Diba stimmt so.
Nachteil: Es gibt kein Limit um eine Kaution für z.B. einen Mietwagen zu hinterlegen.
 

SteigerMP

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
346
Da bin ich ja schon mal weiter gekommen. :) Eine allgemeine Frage hätte ich aber noch zur Kreditkarte.
Mir erschließt sich nicht so ganz, warum ich denn Guthaben auf der Kreditkarte haben sollte, das auch noch "hoch" verzinst wird, wenn ich bequem mit 0€ Guthaben bezahlen könnte und mir das ausgegebene Geld einige Tage später vom Girokonto abbuchen lasse. Da durch dürften ja keine Kosten entstehen.
 

besseresmorgen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.048
Verstehe die Frage nicht. ^^
Also bei DiBa lädt man seine Kreditkarte nicht auf. Das kann man gar nicht. Der Name "Kreditkarte" ist hier eigentlich schon gar nicht mehr passend.


Es gibt Pre-Paid Kreditkarten. Vorteil ist, dass die kein weiteres Konto erfordern, auch für Menschen mit Schufa und Co zur Verfügung stehen und man halt nicht "mal in Versuchung" kommt.

(positiv) Zinsen auf Kreditkarte sind mir neu.
 

SteigerMP

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
346
Ich hatte im gestrigen Post ja gefragt ob eine Zahlung per Kreditkarte überhaupt möglich ist, wenn gar kein Geld auf der Kreditkarte ist. Deine Antwort war ja, das Geld wird bei der DiBa nach wenigen Tagen vom Girokonto abgebucht.

Von der DKB kenne ich es so, dass ich online Guthaben vom Girokonto auf die Kreditkarte laden konnte. Das Guthaben auf der Karte wurde dazu noch verzinst. So ist es, oder liest es sich zumindest, auch beispielsweise bei der Audi Bank.
Ich hatte die DKB Visa Karte nie benutzt und weiß daher auch nicht, ob Geld auf der Karte sein musste (Prepaid wie du schon sagst) oder ob das Geld auch wenige Tage oder am Ende des Monats vom Girokonto automatisch abgebucht wurde.

Mir stellt sich eben die Frage, warum die Bank mehr Zinsen für Kreditkarten Guthaben zahlt als für Girokonto Guthaben. Vielleicht weil ein normaler Mensch die Kreditkarte nicht unnötig mit Guthaben befüllt für die 0,7% Zinsen anstatt 0,2% p.a. oder ist das nur eine Werbemasche? Im Endeffekt kommt es doch darauf an, ob zusätzliche Gebühren anfallen wenn mit der Kreditkarte gezahlt wurde und der gezahlte Betrag vom Girokonto abgezogen wird. Davon lese ich aber nie etwas in den Preislisten. Daher die Frage.
 

besseresmorgen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.048
also bei so ziemlich allen Kreditkarten zahlt man keine Gebühren für den Einkauf.
Wenn bei diesen Prepaid Karten kein Geld ist, kann man einfach nicht zahlen (oder die Zahlung wird eben im Nachhinein abgewiesen wie auch bei der Lastschrift bei Giro-Konten)
Wenn du jetzt mit der DiBa-Visa im Rewe zahlst ist das nicht anders als wenn du mit deiner EC-Karte zahlst.

Der Zinssatz und das System erinnert mich eher an Tagesgeld Konten die es auch bei Com.Direkt und Diba gibt. Bei Diba mit 1,5% die ersten 4 Monate, danach wohl im Moment 1%. Bei Com.Direkt irgendwas zwischen 0,5% und 0,9%.

Funktioniert so, dass du dein Geld vom Konto direkt auf das Tagesgeld-Konto buchen kannst und das dann auch zunächst nicht zur Verfügung steht, bis du es wieder auf dein normales Konto zurück schiebst. Bei Com.Direkt steht das Geld dann innerhalb von wenigen Minuten zur Verfügung. Bei DiBa hab ich bis jetzt noch nicht getestet das Geld vom TagesgeldKonto zurück zu buchen.
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.780
Geht bei der Diba innerhalb von Sekunden rund um die Uhr.

Das man eine Kreditkarte mit Verfügungsrahmen (also keine Prepaid) im Plus führen kann, ist eine große Ausnahme bei der DKB und auch nicht sonderlich praktisch.
Man verliert den Zinsvorteil und bekommt seine Buchungen dauernd vom Ersparten abgezogen, anstatt einmal monatlich vom Girokonto.
 

TwoLeg

Newbie
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
2
Warum gleich zwei Girokonten?

Für einmalige Online-Käufe verwenden wir PayPal.

Bei PayPal bin ich nur vorsichtig, wenn es um den Empfang von Geld gegen Ware ist.
Die Rücknahmefrist beträgt 45 Tage.

In dieser Zeit kann der Sender das überwiesene Geld wieder zurückziehen.
Dann sind Ware und Geld weg.

Sicher ist man im Recht, dieses durchzusetzen kann aber dauern oder ist gar nicht möglich.

Gruß!
TwoLeg
 

The_Commander

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
256
Sehr gut bei der Diba finde ich auch, dass man das Geld sofort vom Tagesgeld aufs Girokonto umbuchen kann (wenn man ein Girokonto bei der Diba hat). Der Betrag steht sofort zur Verfügung und man könnte dann auch gleich im Anschluss ne Überweisung oder Zahlung tätigen. Und Bargeldabhebung an VISA-Automaten find ich sogar besser als bei meiner vorherigen Sparkasse, wo man immer einen Sparkassenautomaten suchen musste. Automaten mit VISA-Zeichen gibt es schließlich weitaus mehr (lt. Diba sollen es sogar über 90% alle Automaten in Dtl. sein).
Wer ein Tagesgeldkonto und/oder Girokonto eröffnen möchte, kann mir gern ne PN schicken wg. Kundenwerbung.
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.780
Allerdings ist zu beachten, dass manche Sparkassen den Vertrag mit Visa gekündigt haben und nur noch Mastercard + EC-Karte akzeptieren.
 

cb-leser

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.518
Hallo zusammen!

Zitat von SteigerMP:
Eine allgemeine Frage hätte ich aber noch zur Kreditkarte.
Mir erschließt sich nicht so ganz, warum ich denn Guthaben auf der Kreditkarte haben sollte, das auch noch "hoch" verzinst wird, wenn ich bequem mit 0€ Guthaben bezahlen könnte und mir das ausgegebene Geld einige Tage später vom Girokonto abbuchen lasse. Da durch dürften ja keine Kosten entstehen.
Richtig, es entstehen dir keine unmittelbaren Kosten.
Der Nutzen ist allerdings, dass du so größere Investitionen / Barabhebungen tätigen kannst, da zum Kreditlimit auch noch das vorhandene Guthaben hinzukommt und obendrein dein (ständig verfügbares) Geld doch vergleichsweise gut verzinst wird.

Zum 'langfristigen' Geldansparen kann man z.B. die flexiblen Sparpläne der DKB nutzen, um das vom Visa-Guthaben zu trennen.

Zitat von SteigerMP:
Vielleicht weil ein normaler Mensch die Kreditkarte nicht unnötig mit Guthaben befüllt für die 0,7% Zinsen anstatt 0,2% p.a. oder ist das nur eine Werbemasche?
Es sind '1,05% anstatt 0,2%'. ;)

Zitat von SteigerMP:
Im Endeffekt kommt es doch darauf an, ob zusätzliche Gebühren anfallen wenn mit der Kreditkarte gezahlt wurde und der gezahlte Betrag vom Girokonto abgezogen wird. Davon lese ich aber nie etwas in den Preislisten. Daher die Frage.
Es fallen selbstverständlich Gebühren an, allerdings nicht für dich, sondern für den Händler.
Diese müssen dafür Geld an Visa abdrücken, um den Kunden diese Option bieten zu können.
Einige Onlinehändler verlangen einen Aufpreis, wenn du per Visa bezahlen möchtest, um diese Kosten zu decken.
Daher wirst du in den Preislisten nichts finden.
(Ich gehe so weit, bei vertrauenswürdigen & mMn. guten Händlern per Vorkasse zu zahlen, um deren Leistung zu 'honorieren'.)

Zitat von boarder-winterman:
Aufgrund der wesentlich besseren Verzinsung (s.o.) kann sich der 'Zinsvorteil' aber (abhängig vom Visa-Guthaben, den der Höhe & Termine der Ausgaben und des Kreditrahmens, um alle Variablen zu nennen) auch ganz schnell umdrehen.
Klar, es setzt natürlich Guthaben voraus, [Edit]welches sonst auf dem Girokonto verbleiben würde,[/Edit] aber eine Liquiditätsreserve (deren 'sofort-Verfügbar'-Teil ich z.B. dort parke) sollte jeder haben. ;)

Grüße,
cb-leser
 
Zuletzt bearbeitet:
Top