3090 in mein System integrieren

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Marlon Wealth

Cadet 3rd Year
Registriert
Mai 2016
Beiträge
39
Hey,

ich habe das große Glück eine 3090 FE zu kriegen. Nun muss ich mein System darauf vorbereiten. Das Netzteil wird auf jeden Fall aufgerüstet werden müssen. Ist denn das Mainboard dafür genug?

Netzteil: Corsair Vengeance 650M

CPU: Threadripper 1950x
Mainboard: MSI X399 SLI Plus
Gehäuse: Fractal Define R6
Ram: 64 GB DDR4 3000

Ich nutze meinen PC aktuell nur zum Rendern mit CPU in KeyShot. Mit der RTX werde ich dann mit Blender arbeiten und in Cycles rendern. Natürlich würde ich auch das ein oder andere Spiel dann endlich mal zocken können.

Welche Upgrades sehr ihr als notwendig an?

Und welche Upgrades wären gut, aber nicht zwangsläufig notwendig?

Danke schonmal!
 
Was anderes als das Netzteil musst du nicht aufrüsten. Du musst doch selbst am besten wissen, was du mit dem Rechner tust und wo die Leistung limitiert.
 
Betreiben kannst du die 3090 damit auf jeden Fall.

Es gibt 1 Sache bei der du ggf. Hand anlegen musst:
Für Resizable BAR Unterstützung brauchen sowohl Mainboard als auch Grafikkarte ein BIOS Update. Ob es da was für dein Mainboard gibt, musst du gucken.

Die Karte läuft auf dem Board nicht mit PCIe 4.0, das Board hat nur 3.0. Das macht aber nahezu gar nichts aus. Das ist zu vernachlässigen.
 
Das Netzteil kann ein Upgrade vertragen, damit die Beschickung der benötigten 350 Watt gewährleistet ist.

Ansonsten mal im Gehäuse nachschauen, ob genug Platz für die Karte ist. Wenn es eine FE ist, dann ist die volle 3 Slots dick und 140 mm in der Breite brauchts auch.

Das Rendern in Blender macht die Karte alleine, da braucht es keine Abstimmung mit der anderen Hardware.

Beim Spielen ist das was anderes. Der alte TR ist da nicht gerade der ideale Partner, aber es wird schon gehen.
 
Der Threadripper wird beim Gaming mit sicherheit die 3090 bremsen :(
 
Ja, aber da sie nicht primär zum Spielen eingesetzt wird sondern als Teil einer Workstation, ist das hier nicht so tragisch. Das passt schon.
 
Ja der Rechner wird zu 99% zum render genutzt. Zocken ist absolut kein muss. Allerdings spätestens bis GTA 6 irgendwann mal raus kommt werde ich den Prozessor austuaschen.
 
Ehm... warum hast du zwei Accounts?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Papabär
Nein. Ich habe mit meinem 9900k@5Ghz und meiner 3090 OC ein be quiet! Dark Power Pro 11 850W im Einsatz, und bin hier am unteren Ende der Empfehlung unterwegs, jedoch stabil. Bei deinem Threadripper System würde ich vermutlich eher noch großzügiger denken. Der ist ja alleine schon recht durstig. 750W niemals, 850W ist vielleicht was arg knapp, wenn beides rechnet. Würde an deiner Stelle definitiv in die 4-stelligen Bereiche gehen, bei hohem Wirkungsgrad.

https://www.computerbase.de/2020-09/geforce-rtx-3000-netzteile-empfehlungen/
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Papabär und Aduasen
Es läßt sich ja leicht rausfinden, wieviel Strom welche Komponentenzusammenstellung max. benötigt. Manche Netzteilhersteller bieten genau dafür auch entsprechende Konfiguratoren an.

Der Sinnlosigkeit von NVlink für den Spielebereich sollte man sich natürlich bewusst sein.

Mir ist nicht ganz klar, wofür man NVlink sonst noch benutzen könnte... 2 Karten für Blender: okay! Aber wozu verbinden?
 
xXFiskXx schrieb:
Der Threadripper wird beim Gaming mit sicherheit die 3090 bremsen :(
Oh, das glaube ich schon. Der 1950er ist als Arbeitstier immer noch eine Bank, aber richtig spieletauglich war die erste Threadripper-Generation noch nie. Auch nicht mit 16 Kernen! Einfach zu viele Latenzen...
Schon der 29xxer macht das wesentlich besser und läßt auch mehr RAM-Speed zu.

MarlonSteinhage schrieb:
Nur wegen des kombinierten Arbeitsspeichers. Je größer die Szene und Texturen desto anspruchsvoller
Ist das bei NVlink denn anders als damals bei SLI und CROSSFIRE? Da mussten beide Karten die Daten im V-RAM gleichermaßen vorhalten und somit hat sich die GPU-Leistung zwar (theoretisch) verdoppelt, der nutzbare V-RAM aber halbiert.

Ich bin ja auch hobbymäßig etwas in Blender unterwegs, auch inkl. Partikeleffekten und ganzen Animationen. Mir ist da der V-RAM von 11 GB noch nie zu knapp geworden. RESPEKT wenn da 24 GB nicht reichen sollten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Prinzipiell reichen 24 GB aus, ich wollte nur zukunftsorientiert die Möglichkeit offen haben.
 
Macht Sinn, deshalb ja von mir die Frage, ob sich bei 2 per NVlink gebündelten Karten der nutzbere V-RAM beider Karten tatsächlich addiert.
 
Also den Sinn oder Unsinn des Vorhabens beiseite gelassen, kannst du dir das doch relativ simpel selbst grob überschlagen.
In dem Artikel, den ich dir verlinkt habe, wird ja empfohlen bei deinem bzw. so einem Setup mindestens mit 1000W zu arbeiten (Tendenz eher steigend bei noch mehr Kernen, kann man sich ja denken). Im selben Text steht, dass einige 3090 Modelle sich auch gerne mal 375W genehmigen, also sagen wir grob 400W. Das rechnest du auf das vorhandene drauf. Also kommst du bei 1400W raus. Wie kommst du also auf 1200W?

(nicht falsch verstehen, kommt natürlich auch auf Feinjustierung an. Aber du planst ja da eine Monstermaschine. Da fragt man sich doch, warum du dann beim NT sparen willst. Da solltest du schon worst case gerechnet drangehen)
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Zurück
Oben