News 32UD99: LGs erster HDR-Monitor erscheint im zweiten Quartal

Dabei seit
März 2015
Beiträge
236
#2
Die sollen mal mit den Preisen zurück zur Erde kommen, ein 8 Kern Prozessor kriegt man schon für 350€. Ich will meinen 10 Jahre alten Full HD Monitor in die Rente schicken, aber bei den Preisen kann ich mir gleich ein Samsung SUHD TV der 9er Serie holen.

Die Leben wohl im Mars oder so, als wäre das ein OLED Monitor :freak:
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.310
#3
Als ob ein Samsung UHD-Fernseher für 1000€ qualitativ ansprechend wäre...

Der Monitor hat den Anspruch farbechtheit und wenigstens teilweise echtes HDR zu bieten. Auch wenn ich nicht glaube dass er die Spezifikation erfüllen kann. Dafür ist die Helligkeit und das Kontrastverhältnis viel zu gering. Aber hey, die meisten Fernseher sind noch weiter davon entfernt...

Aber: für 1000€ hätte LG mal am Freesync schrauben können. 40 - 60Hz war okay für die erste Generation, aber mittlerweile könnten 30Hz - 75Hz ab Werk, ohne mod, mal Standard sein. Vor allem zu diesem Preis.
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
5.897
#4
Schicker Standfuß, aber nicht ganz so schick wie der von den aktuellen Dells wie U2717D oder SE2717H. Ich persönlich finde den USB Hub nur hinten nicht wirklich sinnvoll, da sollte sie lieber 2 mal Seite und 2 mal hinten oder sowas machen.
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.053
#5
Naja, ganz netter 32" UHD-HDR Monitor für den Anfang, aber mehr auch nicht und mit 1099 Euro wohl noch deutlich zu "günstig" für FreeSync 2 (ich rechne da eher mit 1500+ Euro)

Angeblich soll FreeSync 2 ja auch erst groß mit Hilfe von Samsung als Vorreiter anrollen, auch wenn das ja andere renommierte Monitorhersteller (wie NEC, Eizo, Dell, Iiyama, Phillips, usw.) nicht ausschließt (denn den staatssubventionierten Mega-Konzern Samsung unterstütze ich nur ungern).
 

Troik

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
58
#6
ohhh nice, jetzt noch mit G-Sync(HDR) statt Freesync und der wäre genau das was ich haben will.
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
5.897
#8
@Chismon
Mit Phillips, NEC, Eizo und Dell würde ich da jetzt nicht rechnen, Eizo und Dell haben zwar jeweils 1 FreeSync Monitor im Angebot aber auch eben nur einen. Und Phillips und NEC haben da noch gar nichts mit gebracht. NEC stellt meines Wissens nach gar keine Gaming Monitore her.
 
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
514
#9
Die sollen mal mit den Preisen zurück zur Erde kommen, ein 8 Kern Prozessor kriegt man schon für 350€. Ich will meinen 10 Jahre alten Full HD Monitor in die Rente schicken, aber bei den Preisen kann ich mir gleich ein Samsung SUHD TV der 9er Serie holen.

Die Leben wohl im Mars oder so, als wäre das ein OLED Monitor :freak:
Sehe ich ähnlich. Die Preise im Monitor Bereich sind absolut lächerlich. Jahrelang bekommen Sie nix auf die Kette, kriechen bei WQHD rum und selbst heute wo nahezu jeder neue TV mit 4K auflöst wird rumgegeizt. Teilweise darf man von 34 auf 38" nochmal 600€ drauflegen und das Qualitätsmanagement ist unterste Schublade . Selbst bei Bildschirmen Jenseits der 1000€ muss man darauf hoffen ein anständiges Panel zu bekommen. Ein absoluter Witz in meinen Augen. Ein fairer Preis für den LG wären 600€ und kein Cent mehr. Aber gibt ja offensichtlich genug Leute die dafür mal eben 1200€ zahlen.

Vielleicht bild ich mir das ein aber die Preise im Elektronikbereich sind die letzten Jahre explodiert. Vor 5 Jahren waren 5-600€ für eine Grafikkarte Highend, heute zahlste 800€ und ne 500€ Karte ist nichtsmehr besonderes.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.053
#10
Mit Phillips, NEC, Eizo und Dell würde ich da jetzt nicht rechnen, Eizo und Dell haben zwar jeweils 1 FreeSync Monitor im Angebot aber auch eben nur einen. Und Phillips und NEC haben da noch gar nichts mit gebracht.
Stimmt, aber ein Top-Gerät - wie das von Eizo - reicht ja u.U. auch, wobei der Preis schon eher happig ist auch wenn es wohl aktuell mit Abstand der beste Free-Sync Monitor auf dem Markt sein dürfte, aber Eizo eben, von NEC würde ich auch etwa diese Preiskategorie erwarten, wenn sie denn in den Markt einsteigen sollten (vielleicht wäre denen ja FreeSync 2 von der Marge her passend genug).

Bei Dell rechne in Zukunft mit mehr Free-Sync Geräten, nachdem sie nun nicht mehr nur ausschließlich G-Sync Monitore produzieren. Dass Phillips sich da auf Dauer aus dem lukrativen Markt heraus hält bezweifle ich auch eher und ich kann mich ja nicht nur auf Iiyama oder LG verlassen ... Viewsonic vielleicht (?) ... hm ... 'mal sehen was kommt, aber bisher konnte ich immer gut ohne Samsung Monitore/TV-Geräte leben ...

AOC, ASUS, Acer und diese ganzen anderen Billig- oder Möchtegern-Monitor-Hersteller kommen mir jedenfalls freiwillig nicht ins Haus.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
761
#11
Wie übertragen die denn überhaupt das Signal mit den Bandbreiten von DP1.2 und HDMI 2.0a? Dachte die reichen beiden die aus für 4K@HDR@60Hz?

Ansonsten interessantes Monitor. Mein nächster soll unbedingt HDR haben.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
141
#12
Also 1.100 € für LGs 32UD99 finde ich im Vergleich nicht zu teuer - der vergleichbare Asus PA329Q mit Quantum-Dot-Technologie kriegt auch nur 350 nits hin und kostet bei ansonsten ähnlicher Ausstattung erheblich mehr (im Handel ~ 1.400 €). Der zur CES angekündigte PA32U soll zwar 1000 nits schaffen (qed), soll aber nördlich von 1.500 € liegen (in USA > 1.500 US$ netto).

Welcher andere Monitor bietet für das Geld 4K, HDR10/echte 10bit Farbtiefe, IPS-Panel, sRGB: >99 %, DCI-P3: 95 %, 350 nits /550 nits max, Freesync, HDMI 2.0a, HDCP 2.2, USB-C, DisplayPort und einen USB 3.0-Hub? Ehrlich gesagt finde ich da nicht viel Vergleichbares beim Wettbewerb.

Okay, die 60 Hz sind etwas dürftig, für den Profi-Zocker ist das Teil nix. Aber für mich als Gelegenheitsspieler, der gerne Videos schaut und an die Qualität des Displays einen gewissen Qualitätsanspruch legt, genau das richtige.

Ich habe bestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
870
#13
Mal wieder Elfenbein-Preise für den early-adopter. Das Ganze bitte bei 27" und maximal 500€ und ich bin dabei. Vor 2018 wird das aber wohl nichts.
 

cruse

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
6.628
#14
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
950
#15
Mann Mann Mann

Ist es den so schwer ein vernünftigen Monitor zu bauen?
Was soll der Mist eigentlich noch dp 1.2 ....60hz....

Die sollen endlich mal
DP1.4
30-120hz Freesync
10bit Farbtife
1ms (grey to grey)
34 Zoll
1500€ von mir aus

Nice to have wäre auch hdr
 
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
514
#16
Also 1.100 € für LGs 32UD99 finde ich im Vergleich nicht zu teuer - der vergleichbare Asus PA329Q mit Quantum-Dot-Technologie kriegt auch nur 350 nits hin und kostet bei ansonsten ähnlicher Ausstattung erheblich mehr (im Handel ~ 1.400 €).

Welcher andere Monitor bietet für das Geld 4K, HDR10/echte 10bit Farbtiefe, IPS-Panel, sRGB: >99 %, DCI-P3: 95 %, 350 nits /550 nits max, Freesync, HDMI 2.0a, HDCP 2.2, USB-C, DisplayPort und einen USB 3.0-Hub? Ehrlich gesagt finde ich da nicht viel Vergleichbares beim Wettbewerb.

Okay, die 60 Hz sind etwas dürftig, für den Profi-Zocker ist das Teil nix. Aber für mich als Gelegenheitsspieler, der gerne Videos schaut und an die Qualität des Displays einen gewissen Qualitätsanspruch legt, genau das richtige.

Ich habe bestellt.
Spielt doch garkeine Rolle. Der Asus ist genauso überteuert. Und kleiner Tipp, les dich mal bisschen in die HDR Thematik ein. Standardmäßig läuft der LG auch nur im Bereich von 300-400nits. Die 550 sind der Maximalwert. Ein aktueller Samsung TV mit deutlich größerer Fläche schafft locker über 1000 nits, dass Flagschiff 1500 nits.

Ein guter Monitor mit 100% Farbabdeckung etc. pp ist für den Profibereich, Bildbearbeitung und Co. Zum zocken rausgeschmissenes Geld, die meisten würden wahrscheinlich nichtmal den Unterschied erkennen. Wie man Eizo im gleichen Satz mit Freesync und GSync nennen kann :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.846
#17
Der Monitor ist in Sachen Ausstattung und Features nicht schlecht. Ob er nun 1099€ wert ist, das sei mal dahingestellt.
Generell scheint sich bei Monitoren eine Art Preisabsprache abzuspielen, denn die Preise sind in den letzten Jahren eher gestiegen als gesunken und das bei äußerst geringen Innovationen. Gerade in Sachen Auflösung hat sich nahezu nichts getan. Es kamen zwar vor geraumer Zeit WQHD und seit einiger Zeit 4K dazu, aber beides ist bei ansonsten ordentlichen Features und Panelqualität noch immer weit vom Massenmarkt entfernt.

Man dachte ja bei CPUs gings nicht voran aber Monitore sind deutlich schlimmer.

Das HDR ist mit Sicherheit reines Marketinggewäsch, worauf die technischen Daten schon hindeuten. Leider Bauernfängerei auf äußerst hohem (Preis)niveau :rolleyes:
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
141
#18
Und kleiner Tipp, les dich mal bisschen in die HDR Thematik ein. Standardmäßig läuft der LG auch nur im Bereich von 300-400nits. Die 550 sind der Maximalwert.
Ich habe mich eingelesen. Du Dich auch? Gut. Dann weißt Du ja, dass HDR10 keine Maximalhelligkeit vorgibt. Die 350 bzw. 550 nits sagen wenig bis nichts über den praktisch nutzbaren Kontrastumfang aus. Und belesen wie Du bist weißt Du sicher auch, dass alles darüber bei einem moderat beleuchteten Computer-Arbeits-/Spielplatz kaum Sinn macht - im Gegensatz zum lichtdurchfluteten Wohnzimmer, bei denen 1000-nits-HDR-TVs durchaus sinnvoll sein können.

Meinen jetzigen Monitor, einen 10 Jahre alten kalibrierten Eizo FlexScan S2411W mit VA-Panel betreibe ich mit äußerstenfalls 200 nits, und das empfinde ich fast schon grell.

Spielt doch garkeine Rolle. Der Asus ist genauso überteuert.
Aha. Dann sag doch mal, welcher vergleichbare Monitor Deiner Meinung nach nicht überteuert ist.
Ergänzung ()

Das HDR ist mit Sicherheit reines Marketinggewäsch, worauf die technischen Daten schon hindeuten. Leider Bauernfängerei auf äußerst hohem (Preis)niveau :rolleyes:
Bei HDR gebe ich Dir recht. Aber das Teil schafft HDR10, und das ist klar definiert: 10 bit Farbtiefe im Rec.2020-Farbraum: https://de.wikipedia.org/wiki/High_Dynamic_Range_Video

Die heute üblichen 8-bit-Displays schaffen das nicht - auch nicht, wenn sie mit 10/12/14-bit-LuT arbeiten.

Über den praktischen Wert von HDR10 (und noch viel mehr Dolby Vision) kann man in der heutigen Zeit sicher streiten (Google z.B. streamt nur mit 8, manchmal sogar nur mit 6 bit, Netflix in UHD ist ne Ausnahme), aber wer sich jetzt einen Monitor zulegt, sollte schon ein bisschen auf Zukunftssicherheit achten - finde ich.
Ergänzung ()

Mann Mann Mann

Ist es den so schwer ein vernünftigen Monitor zu bauen?
Was soll der Mist eigentlich noch dp 1.2 ....60hz....

Die sollen endlich mal
DP1.4
30-120hz Freesync
10bit Farbtife
1ms (grey to grey)
34 Zoll
1500€ von mir aus

Nice to have wäre auch hdr
Tja, auf sowas warte ich auch. Asus hat nen 27"er angekündigt, der das kann - für 2.000 US$ netto. Das ganze in 34" für 1.500 €? Ich glaube nicht, dass das in den nächsten zwei Jahren kommt.

Von BenQ, LG, Eizo, Dell, ViewSonic und wie sie alle heißen - nichts, nicht mal angekündigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
514
#19
@tho-schmitz

Dann weißt du ja auch das dass ganze Bauernfängerei ist. Mit dem Zusatz HDR lassen sich gleich mal 300-400€ mehr Verlangen. Zumal der ganze HDR Quatsch in erster Linie vom Content abhängt, im normalen Windows Betrieb bringt das nullkommanix. Bei Filmen und Spielen nur wenn sie HDR unterstützen. Die kannste an einer Hand abzählen. Außerdem hat es die Filmindustrie bei HDR absolut verkackt. Filme mit HDR sind dunkler als ohne HDR, normales HDR ist statisch, der Bildschirm passt die Helligkeit auf Basis der Blu Ray an. Deswegen gibt es von Samsung mittlerweile HDR+ wo der TV dynamisch und selbständig die Helligkeit anpassen kann, ähnlich wie bei Dolby Vision. Das Wissen die meisten nämlich garnicht. Keine Ahnung ob die neuen Blu Rays immernoch das Problem haben aber letztes Jahr war es so.

Nur weil alle ihren Kram überteuert verkaufen, ändert es nichts an der Tatsache das es überteuert ist. Wie einer meiner Vorredner bereits erwähnt hat, es hat sich nicht viel verändert außer das die Preise gestiegen sind und die Panelqualität immernoch Schrott ist. Aber es wird ja offensichtlich hingenommen. Ich wette mit dir 7 von 10 Monitoren haben entweder Backlight Bleeding, Clouding oder sonstiges.

Und dreimal darfst du raten warum es keinen OLED Monitor von LG gibt, dass einbrennen wäre vorprogrammiert. Das ist auch der Grund weshalb Samsung OLED den Rücken gekehrt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

BTICronox

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
431
#20
Wie lange Ich wohl noch werde warten müssen, bis der perfekte Monitor kommt? Mein Traum mit aktuell möglicher Technik wäre:

- 7680x3200 21:9 Auflösung auf >40" (also das doppelte des LG Topmodells zur Zeit)
- OLED Display (wenn Anti-Einbrenngarantie für Desktopnutzung gewährleistet ist)
- Freesync / G-Sync (beide Optionen zur Auswahl) bis 144Hz unter 3840x1600
- Displayport 1.4 oder Thunderbolt 3 via USB C, beide sollten die Auflösung auf der Frequenz stemmen können.
- von mir aus auch HDR :D
 
Top