4 GB RAM auf 8GB RAM aufrüsten

Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3
Ich will meinen Medion P5330D von 4 GB RAM auf 8GB RAM aufrüsten.

In der Bedienungsanleitung steht:

"Das Motherboard hat 2 DIMM-Sockel, die je bis zu 4 GB Speicher unterstützen. Das BIOS erkennt automatisch die Größe, den Typ und die Geschwindigkeit der Module. Die Spezi-fikationen für die zu verwendenden Speichermodule lauten:
240-pin DIMMs
1333 MHz / 1066 MHz
DDR3 (ungepuffert), 1.5 V
Single- oder Double-Sided DIMM. Die Hauptplatine kann mit zwei Modulen bestückt werden, wobei die Speichergröße der Module variieren kann.
Um eine optimale Performance zu gewährleisten, belegen Sie die Speicherplätze wie folgt:
DIMM_1 + DIMM_2 "

Meine Fragen:
Ich möchte ein Kit mit 2x 4GB RAM einbauen.
1. Können die RAM auch 1600 MHz haben oder ist wegen der Angabe in der Bedienungsanleitung das nicht zu empfehlen?
2. Habt er Empfehlungen für kostengünstige Markenware?

Danke für Infos!
 

Kraligor

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.989
1. Können die RAM auch 1600 MHz haben oder ist wegen der Angabe in der Bedienungsanleitung das nicht zu empfehlen?
Das ist nur der Maximalwert, die werden auch mit 1333, 1066, 800 oder wieviel MHz auch immer problemlos laufen.

2. Habt er Empfehlungen für kostengünstige Markenware?
Im Grunde egal, recht günstig sind Team Group, Kingston Value, G.Skill, ach, und noch hunderte mehr.

EDIT: Da, die: http://www.heise.de/preisvergleich/563816
 
Zuletzt bearbeitet:

Excavated

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.748
1. Können die RAM auch 1600 MHz haben oder ist wegen der Angabe in der Bedienungsanleitung das nicht zu empfehlen?
Können schon, aber Medion wird das BIOS auf max. 1333MHZ beschränkt haben. Dem entsprechend wird 1600er Speicher auch nur mit 1333 laufen. Zudem hält sich der Vorteil des höheren Takts im winzigen Bereich auf...ist im Grunde nur in Benchmarks feststellbar.
2. Habt er Empfehlungen für kostengünstige Markenware?
http://geizhals.at/de/563816
http://geizhals.at/de/598574
 

alex_k

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.139
Ja, der Ram kann schneller sein, als vom Mainboard unterstützt. - Wichtig ist aber die

Bauform also DDR2 / DDR3 Dimm

Der Ram wird dann aber ggf langsamer arbeiten, als er eigentlich könnte. - Ein Mercedes kann ja auch im Schrtttempo im Ersten Gang fahren :-)

Das heisst, der Ram muss Mechanisch und elektrisch passen. - Welchen Ram Du braichst sollte ja im Manual stehen.

Die Marke spielt eigentlich keine Rolle. - Irgendeinen Markenhersteller nehmen, dessen Ware beim Händler Deines vertrauens gerade vorrötig ist.
 

Kraligor

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.989
Der Ram wird dann aber ggf langsamer arbeiten, als er eigentlich könnte. - Ein Mercedes kann ja auch im Schrtttempo im Ersten Gang fahren :-)
Das Beispiel ist aber arg überzogen, bei PhenomII/AthlonII-CPUs ist die Taktung fast schon irrelevant, bei Intel machen 300 MHz vielleicht 2-3 % Mehrleistung aus.
 

Sterntaste

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.984
warum schnelleren Speicher einbauen, als das Board unterstützt? Schnellerer Speicher ist teurer und zudem müsste der eben von der Hardware, Mainboard UND CPU, auch unterstützt werden. Und da Medion gerne extrem customized ist, sind Experimente da sinnlos.
Nimm einfach den günstigsten für das Board schnellstmöglichen Speicher, das reicht völlig aus. Bei 8GB lohnt es sich, die Auslagerungsdatei abzuschalten, das merkt man dann auch nochmal mehr, ganz abgesehen davon, dass auf der Systempartition dadurch etliche GBs frei werden.
 

Volker987654321

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3
@Casecooler
brauche die 8gb für photoshop. laut w7 taskmanager habe ich dann 100% verwendeter physischer speicher und 100 seitenfehler/s.
 

Voodoo1979

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
461
Es gibt eine Vielzahl von Anwendungen die von mehr als 4GB profitieren und auch mehr als genug Anforderungen die mehr Speicher benötigen.

Spiele gehören sicherlich in den seltensten Fällen dazu, aber man kann mit einem PC ja auch mehr machen als spielen.

Um nur ein Beispiel mal zu nennen, Virtualisierung, dabei werden mir ab und zu auch schon 16GB etwas knapp.
Klar, sicherlich nicht jedermans "Arbeitsumgebung", aber nur mal ein kleiner Denkanstoss, dass man auch (für dem Heimbereich) etwas grosszügigere Speicherausstattungen durchaus auslasten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Peiper

Gast
Ja, der hat 240 Pins. Das ist aber nicht wichtig.

Der sollte Double-Sided sein.
Zumindest habe ich noch keine anderen 4GB Module gesehen.
Spielt aber auch keine Rolle.

Wichtig ist nur DDR3.
 
Top