4 Kb Sektoren für alten Mainboard-SATA ok?

shaadar

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.665
Ich brauche eine neue Festplatte für meine Datensammlung. Interessant wäre eine
Seagate Barracuda 7200.14 (ST3000DM001) 3 TB. Sie hat 4 KB-Sektoren.

Ich habe mal bei einer Hitachi HDS723020BLA642 2 TB (SATA 600, Deskstar 7K3000, 24/7) gelesen: "ist mit einer Sektorgröße von 512 Byte auch zu älteren Systemen kompatibel."

Ich hab in der Forumsrecherche nichts gefunden dazu:

Geben die 4kb-Sektoren also Probleme mit meinem ASUS P5KPL SE G31 SATA 3Gb /s Controller? Bei mir ist die Datenplatte auch meine Systemplatte, mehrere Partiitionen, eine SSD will ich mir erst mal nicht anschaffen.

Ich benutze Vista und WinXP.

Danke für die Infos!
 

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199
Jede 4k Platte emuliert 512byte Sektoren sonst würden sie nicht funktionieren.
Reine 4k Betriebssystem gibt es nocht nicht oder nur wenige.
Musst nur drauf achten das die Partitionen richtig ausgerichtet sind, unter Win7 kein Problem.
 

shaadar

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.665

boost

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
71
Funltioniert auch mit Vista, aber 4K Emulation ist langsam, dagher würde ich zum Upgrade auf Win 7 raten.
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Das ist falsch. Durch die Emulation der 512Byte Sektoren muss nur auf richtiges Alignment der Partitions geachtet werden, sonst sind Schreiboperationen tödlich langsam. Mit Vista ist das richtige Anlegen der Partitions problemlos möglich.
Bloss können im Dual-Boot Betrieb Vista/XP vorerst nur 2,2TB der 3TB benutzt werden, wenn von XP auch Zugriff darauf möglich sein soll.
Es sollten auch die neuesten Intel-RST Treiber installiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

shaadar

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.665
Danke für die Antworten.

Wie kann ich unter Vista mehrere Partitionen anlegen? Ich hab noch das Programm Paragon Festplattenmanager 10 von 2011, macht das das richtige Alignment?

Müssen alle Partitionen für WinXP in den ersten 2,2 TB liegen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.914
Ob das Allignment stimmt kannst Du mit dem AS-SSD Benchmark prüfen. Dazu brauchst Du den Benchmark selbst nich ausführen, die Information erscheint oben Link, in der untersten Linie die den Offset der ausgewählten Partition anzeigt und dann OK oder BAD dahinter schreibt.
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Mit Vista in der Datenträgerverwaltung partitionieren reicht völlig aus, damit werden Partitions an 1MB Grenzen angelegt.
Wenn Du auch vom XP-System auf die Platte zugreifen willst, musst Du sie im MBR Format initialisieren, damit ist der Bereich über 2,2TB nicht verfügbar.
Stellst Du auf die Platte was drauf, was Du ausschließlich im Vista im Zugriff haben willst, kannst Du auch als GPT Datenträger initialisieren und die volle Kapazität nutzen, dann ist allerdings kein Zugriff von XP möglich.
Soweit den offiziellen Restriktionen nach.
Wenn Du experimentierfreudig bist, hätte ich da ein paar Ideen, wie man diese Einschränkungen vielleicht umgehen kann, aber bisher noch kein williges Versuchskaninchen gefunden...
 
Top